Ist Inzest wirklich schlimm?

8 Antworten

Punkt 1 : Egal wen oder was man liebt, solange keiner zu Schaden kommt, ist in der Liebe wie man so schön sagt, alles erlaubt :)

Punkt 2 : Ein Mensch, mit dem man viel Zeit verbringt und mögen lernt, kann man auch lieben. Nun gibt es dann natürlich noch einen Unterschied zwischen normaler freundschaftlicher Liebe oder familiärer Liebe und sexueller Liebe bzw ANZIEHUNG. Dass es zu so einer ANZIEHUNG gegenüber jedem Menschen kommen kann, sollte hier jedem klar sein, wenn nicht, dann nutze deinen Verstand und fang an Sachen zu hinterfragen und nicht einfach alles hinzunehmen.

Punkt 3 : Da dies nun geklärt ist, kommen wir jedoch zu den GEFAHREN. Jeder Mensch hat, sagen wir mal, kranke Gene. Die Geschwister ( gehe hier nur darauf ein, weil sowas wie Eltern Kind für mich nicht dazu gehört und zum Schutze 100% unterlassen gehören ) haben zu 50% die gleichen Gene, wodurch sie sich auch einige kranke teilen teilen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Kinder dann ein krankes Genpaar erhalten, ist somit relativ hoch (25% bei Geschwistern). Sollte es nicht zu so einem Geschlechtsakt kommen, ist es unbedenklich.

Punkt 4 : Wie gesagt werde ich hier nicht auf sowas wie Eltern Kind usw eingehen, weil mir so eine Vorstellung zu fern erscheint. Natürlich müssen BEIDE Parteien lust darauf haben :)

Woher ich das weiß:
Recherche

jubel trubel heiterkeit bestimmt nicht..meistens sind burschen die wenig mit der aussenwelt zu tun haben wollen.weil sie scheu und unerfahren sind.sich in ein familien mitglird verlieben.weil die kennt mann und es gibt keine überraschungen..nur kinder sollte es keine geben

Hey, wenn man in normalen familiären Verhältnissen aufwächst, entstehen keine anderen Gefühle als familiäre Liebe.
Es ist natürlich jedem seine Sache, aber die Norm (sofern eine Existiert) ist es nicht.
Ich persönlich wüsste nicht, wie ich auf so etwas in unmittelbarer Nähe reagieren würde. Ich denke, solange sie keine Kiner zeugen würden, wäre esmir egal.
LG

Was möchtest Du wissen?