Ist Insulin auch ein chemisches Gift ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Insulin ist ab einer bestimmten Menge giftig, genau so wie Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Vitamin A, Vitamin C etc.

Wichtig ist hier die Dosis macht das gift.

Und das Wort "chemisch" ist hier falsch platziert, natürlich sind das alles "Chemische Stoffe" genau so wie Wasser auch....

Wenn du mit "chemisch" mit chemischen Verfahren Hergestellt (Synthetisiert) meinst dann ja, das Insulin welches man sich spritzt wird Synthetisch hergestellt.

Es wird aber auch vom Körper selbst hergestellt, es besteht kein Unterschied zwischen dem Insulin welches der Körper herstellt und dem industriell Synthetisierten.

Dulli13 11.08.2016, 19:12

Danke Peter. 

1
PeterKremsner 11.08.2016, 19:17
@Dulli13

Nein der Begriff chemisches Gift macht keinen Sinn.

Alle Stoffe sind chemische Stoffe und somit ist auch jedes Gift ein "chemisches Gift".

Zu dem gibt es nicht wirklich eine Definition ab wann etwas ein Gift ist oder nicht, man kann nur angeben wie viel von den Stoff man zu sich nehmen muss um daran zu sterben.

Diese Menge auch lethale Dosis genannt gibt es beinahe bei jeder Verbindung und wenn es nicht angegeben ist, dann ist sie einfach nur so hoch, dass es keinen wirklichen Sinn mehr macht.

Für Kochsalz zum Beispiel ist die lethale Dosis ca 3g/kg Körpergewicht.

Also für eine 70kg schwere Person sind das dann 210g, in dem Sinne ist auch Kochsalz giftig.

1
Dulli13 11.08.2016, 19:25
@PeterKremsner

Danke für deine Antwort und Geduld. Ich hätte Chemie mal nicht abwählen sollen ;) Aber das habe ich noch nie verstanden.

0

Ich würde es nicht als Gift bezeichnen. Dass es in Überdosierung tödlich wirkt, das ist bei anderen Sachen nicht anders. Zu viel Salz wie schon von anderen aufgeführt, bringt einem in Überdosis auch um. Luft in die Adern zu spritzen ebenso. Deswegen ist Luft aber kein Gift. Generell ist wohl sehr vieles in Überdosis ungesund und kann zum Tod führen im Extremfall. Der Körper kann es dann nicht (mehr) schnell genug abbauen.

Dulli13 12.08.2016, 15:48

Aber warum Insulin bei den Beispielen aufgeführt ist, weiß nur der Lehrer :( 

0
Cassiopeija 14.08.2016, 10:49
@Dulli13

NIcht alles, was gelehrt wird, ist auch so richtig. Insulin ist nicht giftig, auch nicht in Überdosis.

Insulin ist ein Hormon und transportiert vereinfacht dargestellt, Glucose aus dem Blut in die Zellen, wo es benötigt wird. Grösster Abnehmer ist z.B. das Gehirn.

Zuviel Insulin transportiert zuviel Glucose aus dem Blut - normal sind ca. 75 - 85 mg/dl (Milligramm pro Deziliter) - und man erleidet eine Unterzuckerung (Hypoglykämie). Mit Gift hat es aber nichts zu tun.

0

Insulin wird vom Körper selbst hergestellt um den Zucker abzubauen. Chemisch trifft da nicht wirklich zu.

Dulli13 11.08.2016, 19:01

...ja das stimmt. Insulin wird aber auch mithilfe der Gentechnik hergestellt. Ist also das "hergestellte" Insulin ein Gift? Oder sogar ein chemisches Gift? 

0
PeterKremsner 11.08.2016, 19:08
@Dulli13

Ich mische mich hier mal kurz ein:

Nein!

Insulin ist Insulin egal wie dieses hergestellt wird.

Und nochmal den Begriff chemisches Gift gibt es nicht, alle Gifte Nahrungsmittel und alles aus dem dein Körper besteht sind chemische Stoffe.

Gift ist Gift und es gibt keine Unterscheidung zwischen Gift und chemisches Gift.

2
Dulli13 11.08.2016, 19:18
@PeterKremsner

....ach so. Muss vielleicht mal nach einem neuen Thema fragen. Soweit verstehe ich das ja, aber dann verstehe ich Gift wahrscheinlich nicht. Sorry wegen meiner Blödheit. 

0

Entscheident ist immer die Dosis - selbst Wasser kann toxisch wirken - Stichwort "Wasservergiftung".

Was möchtest Du wissen?