Ist in Uhren Metall drin?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In Uhren ist Metall drinnen und die bestehen sogar hauptsächlich daraus.

Niemand würde eine Plastikuhr um 1000 Euro oder mehr kaufen....

Magnetisch sind sie aber nicht unbedingt, denn nur die wenigsten Metalle werden von einem (statischen) Magnetfeld angezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Teamkamikaze 16.08.2016, 16:46

Um genau zu sein sind es nur Eisen, Nickel und Kobalt.

0
PeterKremsner 16.08.2016, 16:50
@Teamkamikaze

Ja als Reinstoffe und bestimmte Legierungen zb Mn-Al-C

und eine reihe anderer Legierungen welche entweder Eisen Nickel oder Kobalt enthalten.

Bei Tiefen Temperaturen wird aber auch zB Holmium und Erbium ferromagnetisch.

0
DaneJane 16.08.2016, 17:01

okey danke

0
DaneJane 16.08.2016, 17:03

es geht nämlich um eine Serie, in der große Sachen aus Metall von so einer Kuppel angezogen werden aber z.B. auch eine Pistole, Handschellen und die dazu passenden Schlüssel. Zwei der Personen tragen eine Uhr und sind nur wenige Meter von dieser Kuppel entfernt. Wollte nur wissen, ob das ein Filmfehler ist oder ob sie wirklich nicht angezogen werden. ;)

0
PeterKremsner 16.08.2016, 17:07
@DaneJane

Okay, das lässt sich dann nicht ganz so beantworten, gerade aber bei so physikalischen Effekten wird in Filmen oft bewusst oder ungewollt ein Blödsinn dargestellt, von da her würde ich solche Sachen ohnehin nicht genau hinterfragen ;)

0

Billige Uhren aus Kunststoff oder unedlen Metallen sind nicht magnetisch empfindlich. Auch die meist verbauten Plastikquarzwerke haben nur wenige kleine Teile, meist auch nicht magnetisch sensibel.

Hochwertige Uhren bestehen oft aus massivem Edelstahl, welcher in dieser Verarbeitung nicht magnetisch ist.

Aber in mechanischen Werken kommt es sehr oft zu magnetischen Effekten, die die Ganggenauigkeit der Werke schwer beeinflussen. So ist die Hemmung (Unruhapparat) äußerst sensibel.

Für Uhren, die oft magnetischen Feldern ausgesetzt werden, gibt es integrierte Weicheisenkäfige. Wird dann oft als "antimagnetic" oder ähnlich bezeichnet. Bekannteste dürfte die Rolex Milgauss sein, die bis zu mehreren tausend Gauß ohne Beeinflussung übersteht. Auch Sinn verwendet Weicheisenkäfige für die Einsatzzeitmesser, Fliegeruhren oder Taucheruhren, die bis 80.000 A/m (oder 1.000 Gauß) aushalten.

Man hat dort auch im Kundendienst festgestellt, dass 60% (!) der dafür eingesendeten Uhren magnetisiert waren. Daher entmagnetisiert Sinn zunächst alle Uhren vor dem eigentlichen Kundendienst.

Das geht zum Glück und trifft auch auf den großen Teil der mechanischen Uhren zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzigen Metalle die magnetisch sind, sind Eisen (Stahl und Gusseisen), Nickel, Kobalt. Besteht deine Uhr aus einem dieser Stoffe ist sie magnetisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche ja, manche nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an ob Eisen enthalten ist. Manche Uhren bestehen aus Eisen, Manche aus Messing und wieder andere aus Silber oder Gold, aber nur die aus Eisen sind magnetisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?