Ist in Spinat aus der Tiefkühlung noch Vitamin A drin und geht das Vitamin in der Mikrowelle kaputt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo 65433432

Die hochfrequenten Wellen der Mikrowelle bringen die Wassermoleküle im Lebensmittel zum Schwingen. Das Lebensmittel und die Vitamine selbst werden nicht direkt beeinflusst. "Jedes Vitamin ist wie eine Diva" sagt der Lebensmittelchemiker Sascha Rohn. Manchmal tut es gut wenn es warm und feucht ist, für andere ist es schädlich. Das bedeutet, hitzeempfindliche Vitamine wie Vitamin C oder B-Vitamine müssen schonend gegart werden. Sind die Wattzahl und die Garzeit richtig eingestellt, arbeitet die Mikrowelle hier sogar äußerst schonend. Der Grund, die Mikrowellen dringen unter die Oberfläche der Lebensmittel, bringen dort die Wassermoleküle zum Schwingen und erwärmen das Essen von innen. Das geht schnell und gleichmäßig, daher vitaminschonend. Beim herkömmlichen Kochen im Topf gehen die Vitamine vor allem verloren weil das Essen oft zu stark und zu lange erhitzt wird oder weil sie durch das Kochwasser ausgewaschen werden. Den hitzebeständigen fettlöslichen Vitaminen schadet die Mikrowelle erst recht nicht. Die Mikrowelle zerstört keine Vitamine.

Gruß HobbyTfz

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vitamin A kommt besonders viel in tierischen Nahrungsmitteln vor. Falls du keine Vegetarier bist, brauchst du dir also um Mangel keine Gedanken machen.

Der Mensch kann aus Carotin (Möhren) auch selbst Vitamin A herstellen.

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin und sollte daher mit etwas Fett zusammen verzehrt werden.

Bei Erhitzen gehen nicht alle Vitamine verloren. Besonders das Vitamin A ist recht hitzebeständig - und so auch  das in Spinat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht mehr so viel aber ja ist noch was vorhanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?