ist in deutschen Panzern im Ausland ein Notfallsystem installiert?

4 Antworten

Das denken viele dass ein chip eingebaut wird der Angriff auf sich selbst verhindert. Z.B. in Flugabwehrraketen die man an andere Staaten liefert. Clever ist die Idee schon. Aber wenn du und ich das denken/glauben/wissen wollen, dann denken sich das die Käufer natürlich auch. Liegt ja auf der Hand. Also wird die software nach dem Kauf ausgebaut und von eigenen Leuten neu programmiert/entwickelt.

Und noch was: Wenn man das machen würde könnte sich ja der Verkäufer sicher fühlen und meinen die Rakete kommt bei mir nicht an. Pusteblume, wenn es dann doch nicht klappt ist der Schaden sogar größer.

Das System ist eingebaut, hat aber seine Tücken. Das ist die Erklärung weshalb der IS die Leos geknackt hat. Die haben die Software gehackt und so „dachte“ der Panzer er wird gegen die „guten“ Deutschen eingesetzt und hat
sich selbst zerstört.

Zitat N24

„Zwar gibt es für zehn Zerstörungen
keine offizielle Bestätigung – aber Experten zweifeln nicht an
Verlusten. Der deutsche Hersteller und Generalunternehmer
Krauss-Maffei Wegmann (KMW) will sich dazu nicht äußern.“


Die wissen warum sie Schweigen, weil ihr System geknackt wurde.

Da diese Frage unser der Kategorie „Spiele“ und „Handy“ zu finden ist, ist diese nicht ernst zu nehmen. Zumal 1.) der deutsche Staat keine Panzer fertigt und 2.) mit keinem Angriff türkischer Truppen mit Panzern auf die Bundeswehr zu rechnen ist.

geh doch einfach.

0

Hust hust.. Leopard 1A5 Leooard 2A4 Leopard 2A5 Leopard 2A6 Leopard 2A7 Leopard 2A7+ xD Junge was redest du da !?!?! xD Informier dich bitte

0

Sabra vs Leopard2a4?

Die Türkei hat jetzt auch laopard2 a4 in Syrien aber welcher Panzer ist besser m60t Sabra oder der Leopard? Ich weiß das der Leopard neuer und besser gepanzert ist aber der Sabra hat ja active protection

...zur Frage

Suche Name von Strategie-Kriegsspiel

Hallo zusammen,

ich habe vor Jahren mal bei einem Freund ein Strategie-kriegsspiel gesehen. Ich weiß nicht genau ob man es downloaden musste,meine aber schon. Es spielte in der heutigen Zeit, also mit panzern, Fußtruppen... Man spielte aber keine einzelne Person, sondern konnte Panzer, Fußtruppen usw. herstellen und dann damit über die Karte zum Feind fahren. Es handelte sich um ein Reales Game, also ohne Monster, riesen Marsmenschen und was es sonst noch alles gibt. Zudem kann es natürlich auch sein, dass das Spiel etwas kostet( Hauptsache ich finde es). Das Spiel war übrigens 3D( ich meine jetzt nicht das 3D bei Bildschirmen mit Brillen usw.). Also man sah die Panzer nicht von der Seite nach rechts oder links fahren sondern man beobachtete sie von oben und konnte sie dann anklicken. Eine Map war auch in einer Bildschirm Ecke zu sehen. Ich habe es nicht mehr genau in Erinnerung aber man konnte glaub ich noch andere Gebäude bauen. Wenn diese beschädigt waren , konnte man Arbeiter oder Handwerker holen um es zu Reparieren. Vielleicht noch als Hinweis: für mich sah es immer so aus, als ob die Truppen aus so Bunkern in der erde hoch kamen. Erinnerte mich immer an liegende Verkehrshütchen. Mfg gethip Hoffe ihr kennt das Spiel Auch wenn ihr euch nicht sicher seit schreibt es trotzdem hin, könnte ja DAS Spiel sein

...zur Frage

Bundeswehr neue Panzer?

Hallo ich bin grade auf zufall auf ein Video bzw einen Artikel gestoßen http://www.youtube.com/watch?v=Vxvvgdm2_jo

es zeigt den Polnischen Panzer PL-01 .

Es ist zwar erst ein Prototyp , aber ich frage mich da Deutschland ich denke mit den Leopard 2 und anderen Panzern weit vorne bei der Entwicklung liegt , gibt es solche Panzer auch aus Deutschland?

Das neuste was ich gesehen habe war eine variante des Leopards 2 der Hindernisse beiseite schieben konnte

...zur Frage

DE verurteilt was Türkei in Syrien macht, trotzdem verkaufen sie weiter Leopard 2 Panzer und Panzerteile an die Türkei :D , ist DE ein scheinheiliges Land?

Rheinmetall hat ein Deal mit der Türkei abgeschlossen das weitere Leopard2 Panzer und Panzerteile zu sichert für die Türkei , zu dem will Rheinmetall in der Zukunft die Panzer in der Türkei bauen

Saudi Arabien beliefert man auch mit Waffen und die schlachten Frauen und Kinder ab in Jemen

Wieso tut man denn so scheinheilig ob es der deutschen Regierung etwas läge was dort geschieht oder am Menschenleben , wenn man die Mörder bewaffnet ? :D

...zur Frage

Hallo kann mir jemand die Unterschiede dieser beiden Texte nennen zum Thema 17. Juni 1953 und Herbst 89?

Wer heute in Leipzig in die 10. Klasse geht, kann in seinem Geschichtsbuch Folgendes lesen: Am 17. Juni 1953 brach in der DDR spontan ein Aufstand aus. Über 500 000 Menschen an nahezu 400 Orten beteiligten sich an Streiks, mehr als 400 000 an Demonstrationen. […] Am 16. Juni 1953 traten die Bauarbeiter des Projekts „Sozialistische Wohnkultur“ an der Stalinallee in Berlin in den Ausstand. Vor dem Haus der Ministerien demonstrierten sie gegen die Erhöhung der Arbeitsnormen und damit gegen die Verlängerung ihrer Arbeitszeit. Durch Kuriere und westliche Medien wurde die Nachricht von dem Berliner Streik schnell verbreitet. Obwohl die überraschte SED-Führung nun die Normerhöhung zurücknahm, weitete sich der Streik innerhalb kurzer Zeit zu einer großen Protestwelle aus: An nahezu 400 Orten der DDR fanden Demonstrationen statt. Neben wirtschaftlichen und sozialpolitischen wurden auch politische Forderungen gestellt. Am Mittag des 17. Juni griffen sowjetische Truppen mit Panzern ein. In 160 Stadt-und Landkreisen wurde der Ausnahmezustand verhängt. Versammlungen waren verboten, es galt das Kriegsrecht. Nach wenigen Tagen war der Aufstand gewaltsam niedergeschlagen. Geschichte plus. Klasse 10. Verlag Volk und Wissen, Berlin 2002, S. 68 f

Wer vor 15 Jahren in Leipzig in eine 10. Klasse ging, erfuhr Folgendes: Anfang 1953 kam es [...] zu Störungen in der Wirtschaft der DDR. Das brachte auch größere Schwierigkeiten bei der Versorgung der Bevölkerung mit sich, was zeitweilig zu Unzufriedenheit und Missstimmung unter den kleinbürgerlichen Schichten der Bevölkerung, aber auch unter Teilen der Arbeiterklasse führte. Das Politbüro des Zentralkomitees der SED (9.Juni 1953) und der Ministerrat der DDR (11. Juni 1953) legten unverzüglich Maßnahmen zur Überwindung der Schwierigkeiten fest. In dieser Situation entschlossen sich die imperialistischen Kräfte zu einem konterrevolutionärem Putschversuch gegen die DDR, ehe die Maßnahmen von Partei und Regierung Erfolge aufweisen konnten. Am 17. Juni 1953 gelang es Agenten verschiedener imperialistischer Geheimdienste, die von Westberlin aus zahlreich in die Hauptstadt und einige Bezirke der DDR eingeschleust worden waren, in der Hauptstadt und in verschiedenen anderen Orten der Republik einen kleinen Teil der Werktätigen zu zeitweiligen Arbeitsniederlegungen und Demonstrationen zu bewegen. In einigen Städten plünderten Gruppen von Provokateuren und Kriminellen. Sie legten Brände, rissen Transparente herunter, misshandelten und ermordeten Funktionäre der Arbeiterbewegung, holten verurteilte Kriegsverbrecher aus Gefängnissen und forderten den Sturz der Arbeiter-und Bauern-Macht. Doch der junge sozialistische Staat bestand unter Führung der Partei auch diese Belastungsprobe. Die Mehrheit der Arbeiterklasse und der Bevölkerung stand zu ihrem Staat.[...] Durch das entschlossene Handeln der fortgeschrittensten Teile der Arbeiterklasse und ihrer Verbündeten gemeinsam mit sowjetischen Streitkräften und bewaffneten Organen der DDR

...zur Frage

World of tanks Panzer Verkauf geht nicht ?

Ich habe mir gestern world of tanks installiert und von da an steht das ich die maximale Anzahl von Panzern Verkäufen erreicht habe. Was kann ich machen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?