Ist in der Warmmiete, Wasser, Strom und Heizung dabei?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unter dem Begriff Warmmiete versteht man den gesamten Mietbetrag, den ein Mieter an seinen Vermieter zu leisten hat. Dieser zu zahlende Betrag setzt sich folgendermaßen zusammen: Zuerst wird die Kaltmiete zu Grunde gelegt, sie entspricht einem Teil der Miete, den Teil der die alleinige Raumnutzung abdeckt. Durch die Nebenkostenabrechung werden die restlichen anfallen Kosten aufgelistet und gesondert ausgewiesen. Unter diese zusätzlichen anfallenden Kosten fallen: Müllabfuhr, warmes und kaltes Wasser, Abwasser, Heizung, Flurbeleuchtung, Feuerversicherung, Kabelanschluss . Andere Kosten wie Strom und Telefon werden gesondert von dem jeweiligen Anbieter abgerechnet. Also entspricht die Warmmiete den gesamten Mietbetrag, den der Mieter an seinen Vermieter zu zahlen hat. Festgelegt wird dieser Betrag in dem sogenannten Mietvertrag. Gezahlt wird diese Miete immer zum ersten eines Monats. Warmmiete ist auch die Grundlage bei einer eventuellen Mietminderung. Anderseits hat auch der Vermieter das Recht auf eine Mieterhöhung. Somit ist er in der Lage, seine Miete an allgemeine Preissteigerungen anzupassen. Auch heute findet man immer noch Mietverträge, die eine Warmmiete ausgeben, bei denen die Nebenkosten jedoch nicht separat ausgewiesen werden.

Hey buddy :)

Nach allgemeiner Auffassung setzt sich die Miete aus zwei Bestandteilen zusammen. Diese sind die Grundmiete und die Betriebskosten. Die Grundmiete, häufig auch als Nettokaltmiete bezeichnet, ist der Kostenanteil für die bloße Gebrauchsüberlassung der Mietsache. Kommen die Betriebskosten hinzu, ist zwischen den sogenannten kalten und warmen Betriebskosten zu differenzieren.Die kalten Betriebskosten wiederum werden in kalte, kalte verbrauchsabhängige und warme Betriebskosten aufgeteilt.

Unter den Begriff Warmmiete fallen also die Kosten für die Heizung und, soweit nicht durch Boiler oder Durchlauferhitzer in der Wohnung an das Kaltwasser angeschlossen, auch Warmwasser.

Ansonsten entstehen in einer Wohnung für gewöhnlich noch Kosten für Strom, Telefon und auch der Rundfunkbeitrag.

Ich hoffe, das hilft! Liebe Grüße, Fine :)

Leider ist die Antwort von almmichel trotz 3 x DH nicht korrekt, besser fehlerhaft, sogar falsch, selbst mit dem Prädikat „BESTE ANTWORT“. Grundsätzlich gilt lt. BGH WuM 2006, 518: „Die Vereinbarung einer Warmmiete ist nicht erlaubt“. Mancher glaubt, dass eine sog. Warmmiete sämtliche Kosten abdeckt, die im Rahmen des Mietverhältnisses anfallen. Doch im Mietrecht gibt es diesen Begriff nicht. Richtig ist „BRUTTOMIETE“. Diese beinhaltet einerseits die Nettomiete und andererseits die Heiz- und Nebenkosten (zusammengefasst als Betriebskosten bezeichnet). Als Betriebskosten dürfen nur die Kosten umgelegt werden, die in der Betriebskostenverordnung ausgewiesen sind und dementsprechend tatsächlich mietvertraglich auch vereinbart sind. Dabei ist zu beachten, dass auch eine Heizkostenpauschale, bei der alle Kosten mit einer monatlichen Zahlung endgültig abgegolten sind unzulässig ist (OLG Hamm RE WuM 85, 267; OLG Schleswig RE WuM 86, 330). Ausnahme ist dabei nur ein Gebäude mit zwei Wohnungen, von denen eine vom Vermieter bewohnt wird, hier braucht nicht nach Verbrauch abgerechnet werden, wenn das vereinbart ist.
Die Miete ist am dritten Werktag des Monats fällig (Bruttomiete). Über die monatlichen Vorauszahlungen der Heiz- und Nebenkosten ist nach Ende des gesetzlich vorgeschriebenen 12monatigen Abrechnungszeitraumes innerhalb 12 Monaten abzurechnen.

Brauche Hilfe mit unserer wasserabrechnung?

Hallo hoffe uns kann jemand helfen und zwar Geht es um die Wasser Abrechnung Ich habe warmmiete und muss immer bei Wasser drauf zahlen aber dass was mir komisch vorkommt ist dass die Vermieterin immer ablesen kommt warm und kalt Wasser und einmal im jahr kommt eine Firma die nochmals warm Wasser abrechnet also wird bei mir zweimal kassiert und da in der warmmiete ein Vorschuss berechnet ist kenne ich mich nicht mehr aus da dieser Vorschuss nur auf der Rechnung der Firma steht und nicht auf den Rechnungen von meinen Vermieter. Meine Vermieterin rechnet aber nur meine Wasseruhren ab und ihre iwie nicht. Jetzt wollte ich mal fragen hoffe es kennt sich jemand damit aus.

...zur Frage

Mietvertrag beinhaltet Warmmiete

Ich habe ab 1.2.2013 eine kl. Einliegerwohnung von 65 qm vermietet die an mein Heiz- und Stromsystem angeschlossen ist. Die Miete beträgt 350,00 €.0 €. Ich habe feste festen Nebenkosten von 100,00 € vereinbart.
Jetzt habe ich die tatsächlichen Kosten kalkuliert und festgestellt, daß die üblichen Betriebskosten wie Wasser, Müll etc. 50,00 € monatlich ausmachen, Strom 47,00 € und Heizung 60,00 €. Was kann ich tun ?

...zur Frage

Stom und Gas anmelden ...wo? wie? wie teuer? (+Zusatzfrage: Warmmiete)

Also wir haben vor umzuziehen. Jedoch müssen wir unseren Strom und Gas anmelden. Wo macht man das ? Wie macht man das? Wie teuer wirds sein für 2 Personenhaushalt?

UND: Warmmiete? in der Anzeige stand 405 euro Warmmiete (305 euro Kaltmiete zzgl. Nebenkosten) wieviel müssen wir denn jetzt bezahlen?(ungefähr)

PS: Bei uns läuft Wasser und über so einen Grossen kasten...müssen wir nun für : Wasser Strom und Gas bezahlen?

...zur Frage

Was ist alles in einer WARMMIETE enthalten! Strom, Wasser,GEZ nicht?

Hallo :)

Ich suche schon seit längerem nach einer 1-Zimmer-Wohnung. Auf dem Portal WG-Gesucht. de stehen die Preise für die jeweiligen Immobilien immer mit dem Stichwort "Gesamtmiete" angegeben. Ich nehme an, damit ist die Warmmiete gemeint, d.h. Kaltmiete und Nebenkosten. Jetzt meine Frage: Sind darin auch Strom, Wasser und GEZ-Gebühren enthalten? Wenn eine Wohnung z.B. 440€ Gesamtmiete kostet, wie viel werde ich vermutlich dann wirklich zahlen müssen?

Über Antworten, wäre ich sehr dankbar :)

...zur Frage

Frage zur Angabe "Warmmiete" im Kreditantrag?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu einer Finanzierung, die meine Freundin beantragen wollte. Wir wohnen zusammen und ich zahle die Miete von meinem Lohn, also komplett mit Strom, Heizung, usw., Warmmiete eben. Jetzt möchte Sie einen Kreditantrag ausfüllen, in dem nach der Warmmiete gefragt wird. Im Mietvertrag stehen wir beide als Mietparteien drin, daher vermute ich, dass sie nicht 0,00 € angeben kann oder liege ich da falsch? Kann Sie die halbe Miete angeben oder wie sieht das aus?

Es handelt sich zwar um einen kleinen Kredit mit monatlichen Raten von etwa 20 - 30 € aber ich möchte einfach sicher sein, dass alles korrekt ist.

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten.

LG Fin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?