Ist in Brötchen Milch?

9 Antworten

entweder fragst du den Bäcker deines Vertrauens (so du Vertrauen wirklich haben kannst und der wirklich selber backt und selbst überhaupt weiß, was in seinen Backmischungen ist)

oder du schaust mal auf die Zutatenliste der Verpackung oder lässt schauen von den Mitarbeitern des Brotshops im Shop, die haben Deklarationsmappen, wo auch Lactose/Milchzucker als Zutat aufgeführt worden sein sollte

Aber, nebenbei, gibt es keine MilchzuckerALLERGIE, sondern nur eine Unverträglichkeit (Lactoseintoleranz = toleriert nicht oder schlecht Milchzucker in der Verdauung => Verdauungsbeschwerden, Blähungen)

das bedeutete, das der kleine Anteil Milch im Brötchen im wahrsten Sinne pupegal wäre, die Blähungen bekämst du dann eher von der üblichen Weißmehlverstopfung bei zu starkem Kohlendydratkonsum der üblen Art!

Wenn es eine ALLERGIE wäre, dann eine gegen Milcheiweiß, dann könnte es schon eher wichtig sein, herauszufinden, was da alles im Brötchen verbacken wurde.

Genau Entweder den Bäcker or so persönlich fragen or du guckst auch die Zutatenliste auf der Verpackung

0

Also ich habe gelesen und auch mein Arzt hat es mir bestätigt, dass in manchen Brötchen durchaus Milch enthalten ist. Muss nicht nur Weissbrot sein. Wie schon jemand geschrieben hat, kann es auch in Rosinenbrötchen vorkommen. Viele verwenden Milchzucker, um das Brot schwerer zu machen oder dass es beim Backen schöner braun wird...leider...

In Milchbrötchen sicherlich, ansonsten fragen und ausprobieren. In Vollkornbrot aber sicher nicht.

Was möchtest Du wissen?