Ist Impotenz vererbbar?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

die Tendenz dazu - ja - Erektionsstörungen können mehrere Ursachen haben, man muss nach den Risikofaktoren zu suchen,es könnten nicht diagnostizierte Erkrankungen (Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Koronare Herzerkrankung) dahinter stecken - und die Tendenz dazu ist teil vererblich - weiters sind oft psychische Momente dafür verantwortlich - und es gibt , selten aber doch - auch mentalitätsmässige Vererbung....

Allerdings muss dazu gesagt werden, dass Impotenz ja meist nur "zeitweilig" im Leben mal auftritt!

http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/impotenz.shtml

danke für den Stern!

0

Nein, aber die Ursache, die zur Impotenz führt, könnte vererbbar sein, zum Beispiel Diabetis.

Impotenz hat zu 99 % psychische Gründe. Wie könnte Impotenz vererbbar sein, dann würdest Du evtl. gar nicht existieren?

Bin kein Mediziner, aber soweit ich weiß ist die erektile Dysfunktion selbst nur die Folge einer anderen krankheit wie Diabetis. Es liegt also kein Gendefekt vor der vererbt werden könnte.

Wie kommt ein Impotenter an Nachwuchs?

Indem er Kinder adoptiert

0
@KuhlXD

@KuhlXD: Deine Frage ist schon kurios, weil du vorher nicht nachgedacht hast, aber dieser Kommentar ist wirklich lustig: Du bist also der Meinung, dass adoptierte Kinder Impotenz erben können? Bitte führe mal mit deinen Eltern ein ausführliches Gespräch über solche Sachen. :-)

0

@critter: ich glaubs nicht , du bist UserMod???? lies mal im Internet!!!!!

0

Dein Lehrer wollte die Frage nicht beantworten, weil er es nicht fassen konnte, dass du die Frage überhaupt stellst....

Oder vielleicht weil er sich angesprochen gefühlt hat :-)

0

Was möchtest Du wissen?