Ist Immobilienkaufmann ein guter Beruf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Immobilienkaufmann ist ein sehr interessanter und abwechslungsreicher Beruf und erfordert neben Fachwissen auch Diplomatie im Umgang mit Kunden und einen ausgeprägten Geschäftssinn. Die Bezahlung ist abhängig vom Erfolg, manche Makler dümpeln an der Existenzgrenze  herum, andere machen richtig Kohle. Du musst allerdings auch bereit sein, mehr als die üblichen 40 Stunden zu arbeiten, oft werden noch abends oder Samstags Termine vereinbart.


Sheireen1990 19.03.2015, 11:55

Aber nicht jeder Immo-Kaufmann arbeitet als Makler. Es gibt z. B. auch Wohnungsgesellschaften und -genossenschaften. Die haben ganz normale Öffnungszeiten an 5 Tagen in der Woche und bezahlen Ihre Mitarbeiter mit einem Festgehalt. 

Ich weiß nicht warum immer alle denken, Immo-Kaufleute würden nur als Makler arbeiten.

1

Wegen der Bezahlung, alles abhängig wo Du arbeitest und wie viel Erfolgt du hast. Aber es ist auch ein nerviger Job.

Die "Geissens" haben mit diesem Beruf Millionen gemacht

Duponi 19.03.2015, 10:03

0

Immobilienkaufmann ist ein Beruf wieder jeder andere. Der Verdienst ist - wie immer - abhängig von der Ausbildung, den Berufserfahrungen und deinem Erfolg. In diesem Beruf werden nämlich häufig erfolgsabhängige Provisionen bezahlt, teilweise mit Fixum und teilweise ohne.

Duponi 19.03.2015, 10:05

häufig? ich kenne keine Immobilienfirma, wo das Gehalt nicht erfolgsabhängig ist, auser vielleicht beim Azubi

0
Sheireen1990 19.03.2015, 11:49
@Duponi

Bitte nicht den Immobilienkaufmann mit dem Makler verwechseln. Ein Makler wird nach/mit Provision bezahlt, ein Immo-Kaufmann hat ein festes Gehalt, solange er auch als Immo-Kaufmann und nicht als Makler tätig ist.

1

Was möchtest Du wissen?