Ist ihre Schwangerschaft nur vorgelogen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es gibt verschiedene Methoden ein Kind abzutreiben je nachdem wie weit sie ist. Da sie im 2 Monat ist, wird die Orale Gabe von sog. " Abtreibungsmitteln " weniger gerne gemacht weil sich der Embryo teilweise schon gut eingenistet hat. Deswegen geht man auf die zweite Methode ein. Am Vortag der Abortio (diese Op die sie gemeint hat) bekommt man ein Medikament die das Embryo ablöst und die Gebährmutter schon weitet. Am Op-Tag selbst (was heutzutage Ambulant läuft) wird man in Narkose versetzt. In der Gebährmutter wird das Embryo dann ausgescharpt wo ein wenig der gesunden Schleimhaut in der Gebärmutter mit verletzt werden kann, was aber nicht sein muss. Danach muss man noch 2 weitere Tabletten nehmen damit sich die Gebährmutter wieder zusammen zieht. DIese Medikamente werden IMMER vom Gynäkologen gegeben. Da du nur eine einzige Tablette brauchst und du nicht auf die Idee kommen kannst, dein Kind abtreiben zu können wann du willst! Deswegen wüsste ich z.B. nicht ob sie dich wirklich komplett angelogen hat. Auch wenn sie deiner Meinung nach Unbeliebt und hässlich sein soll. Vllt. ist / war sie ja wirklich schwanger und hat nur Angst davor. Vllt weiß der Kerl nicht einmal das er Vater wird, hast du dir das nicht auch schonmal gedacht???

okay, das klingt glaubwürdig ;-) & ich hab nicht gesagt, sie ist hässlich, ich hab nur gesagt sie ist nicht die Hübscheste, sie tut halt nur so. Doch, der Vater weiß angeblich was davon, er will ja, dass das Kind abgetrieben wird

0

Klingt etwas wirr, auch wenn du nie mit Sicherheit sagen werden kannst, ob sie nun schwanger war oder nicht, denn es ist ja auch ihre Sache. Wenn sie lügt, ist das natürlich blöd und auch für dich doof. Bedenke aber dass, wenn sie die Wahrheit sagt, es ganz schön traumatisch für sie sein kann, wenn ihr dann noch jemand eine Lüge unterstellt.

Eine Abtreibung läuft normalerweise nicht so ab, dass der Arzt eine Tablette gibt und am nächsten Tag dann das Kind "rausoperiert" wird. Am Tag der Abtreibung bekommt man vom Arzt/dem Krankenhaus so einige Tablette (zur Schmerzstillung, zum Weichwerden des Muttermunds), dafür muss man nicht zur Apotheke, da diese nur unter Aufsicht eingenommen werden dürfen. Dann wird das Embryo abgesaugt mit einem etwas größeren "Staubsauger" oder ausgeschabt mit einem Messer.

Eigentlich gute Antwort. Bloss: "Staubsauger" (und dann noch "etwas grösseren" - das ist Quatsch) und "Messer" sind völlig falsche Ausdrücke. Das dünne Saugröhrchen (ca. 8 mm Durchmesser) hat keine Ähnlichkeit mit einem Staubsauger und die Curette (wird nur noch selten gebraucht) hat nichts mit einem Messer zu tun. Das würde ja die Gebärmutter arg verletzen!

0

Hey, da ist aber wer eine große Geschichtenerzählerin.;) Also auf diese Art und Weise wird nicht abgetrieben. Ne Pille davor gibt es nicht. Die Gebärmutter wird halt ausgeschabt mit dem Embryo drinnen. Man braucht für eine Abtreibung auch noch eine Beratungsgespräch, dass nicht beim Frauenarzt stattfindet, bei Pro Familia usw. Also wenn sie angeblich nur beim FA war, dann ist es definitiv gelogen

Also das hört sich alles mehr erfunden an, da brauch wohl jemand etwas Aufmerksamkeit.;)

Da muss ich dich korrigieren. Es ist durchaus üblich am tag vor einer Absaugung ein Medikament zu geben, das den Muttermund aufweicht und öffnet um die Absaugung selbst zu erleichtern.

0
@Kayahi

Ja das wird aber vaginal ein paar Stunden vor der Abtreibung gegeben, da hast du Recht. Ich hatte jetzt nur an eine Tablette gedacht, die oral eingenommen wird.

0
@Annchen85

sie hat auch von einer Tablette gesprochen ;-) also von einer "normalen"

0
@Annchen85

Ich habe damals eine ganz normale, oral einzunehmende, Tablette bekommen.

0

Ob sie gelogen hat oder nicht, kann dir hier Niemand sagen, allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung, dass es durchaus üblich ist, dass Ärzte ihren Patientinnen am Tag vor der Absaugung ein Medikament geben, das den Muttermund aufweichen und öffnen soll, damit er leichter mit der Absaugkanüle in die Gebärmutter gelangt. Und natürlich wird bei einem Schwangerschaftsabbruch (egal ob medikamentös oder operativ) der Embryo aus dem Körper der Schwangeren entfernt, wie sollte das auch sonst funktionieren? Ein Embryo löst sich ja nicht einfach in Luft auf...

Was ich zu ihren eventuellen Lügenkonstrukten und ihrer Aufmerksamkeitshascherei sagen möchte ist, dass sowas nicht von ungefähr kommt. Wenn sie tatsächlich so unbeliebt ist, dann wird sie wahrscheinlich aus lauter Verzweiflung nahezu alles tun und sagen um beliebter zu werden, oder Aufmerksamkeit zu bekommen. Vielleicht versuchst du mal dich mit ihr etwas mehr zu beschäftigen und sie in euren Freundeskreis zu integrieren, dann muss sie sich auch nicht mehr mit solchen Dingen profilieren. Es gibt nie nur einen Schuldigen für solche Situationen, das Umfeld spielt immer eine Rolle. Also wirk positiv auf sie ein, dann kommt (wahrscheinlich) auch ein positives Feedback.

Und anstatt über diese "sexy" Bilder im Internet zu lästern, solltest du sie versuchen vor sich selbst zu schützen und sie davon abzubringen. Keine Frau hat es nötig sich so billig herzugeben, auch wenn sie sich noch so billig und unattraktiv fühlt. Das solltest du ihr sagen.

ich hab von dem Medikament gehört, aber sie hat gemeint das Ungeborene stirbt dadurch, obwohl kein Arzt jemandem so ein Medikament verabreichen darf, wobei jemand stirbt. Und ich weiß auch, dass das Kind abgesaugt wird, aber sie hat von einer OP gesprochen, also von etwas, wo sie richtig "aufgeschnitten" wird & alles. Und wir waren mal ziemlich gut befreundet, nur dann hat sie angefangen über eine Magersüchtige zu lästern, das ist mir dann zu blöd geworden & ich hab mich von ihr distanziert (weil die Magersüchtige ja nichts für ihren Zustand kann). Und tut mir Leid, aber ich find es schon etwas komisch wenn ich, als 16-Jährige, eine 18-Jährige zurecht weisen soll und ihr den richtigen Weg zeigen soll. Denn ich glaub, sie sollte das selbst wissen und wenn sie wirklich lügt, sowas nicht rumerzählen, und wenn sie nicht lügt, für ihre Fehler (die sie bei der Verhütung gemacht hat) gerade stehen. Ich hoff du verstehst mich ;-)

0
@BirgitJae

Ärzte dürfen Medikamente geben, die Embryonen abtöten, wenn alle Fristen eingehalten werden und ein Beratungsschein vorliegt und in einigen Ländern dürfen Ärzte auch aktive Sterbehilfe leisten.

Wie gesagt ich weiß nicht ob sie lügt, oder nicht. Es ist mir auch egal, ich denke aber, dass ihr so oder so klärungsbedarf habt, denn entweder muss eure Freundschaft klar beendet werden, oder ihr müsst euch aussprechen und neu beginnen.

Im Übrigen habe ich nicht gesagt, dass du sie zurechtweisen sollst, sondern dass du ein gutes Vorbild sein sollst (und das sollte jeder versuchen zu sein, egal wie alt er ist) und dass du dir mal überlegen solltest, ob dein Verhalten denn so richtig ist.

Und was das gerade stehen für Verhütungsfehler angeht, denke ich dass das Durchstehen eines Schwangerschaftsabbruches durchaus als gerade stehen bezeichnet werden kann. Schließlich macht man so eine Abtreibung nicht mal eben so und keine Frau entscheidet sich da leichtfertig zu. Hättest du lieber dass sie ihr eigenes Leben und das Leben des Kindes versaut, indem sie es trotzdem bekommt, obwohl sie vielleicht noch gar nicht reif genug für ein Kind wäre?

Wie auch immer, ich denke ihr solltet dringend mal in Ruhe reden und zwar über eure Fragen und Sorgen nicht über eure Vorwürfe...

0
@BirgitJae

Und du findest ernsthaft, dass du dich - die du dich im Internet über ihre Probleme auslässt - besser als sie verhältst, die im eigentlichen Freundeskreis ein wenig über jemanden lästert? Entschuldige, aber das ist mir nicht ganz verständlich. Insbesondere, da es dich gar nichts angeht, bedenkt man, dass du selbst zugegeben hast, nicht mehr ihre Freundin zu sein...

Und eine Anmerkung: Ob jetzt 16, 18 oder 20 jeder braucht mal Hilfe und das rechtfertigt nicht, dass man solche Dinge auf einer öffentlichen Plattform an den Pranger stellt

0

Möglich ist es schon, allerdings würde ich aus dieser sichtweise sagen es ist gelogen, bei einer abtreibung gibt es schon so etwas wie eine operation, da das tote embryo auch rausmuss... aber sehr glaubwürdig klingt das nich.

sie versucht sich intressant zu machen - also geh erst garnicht darauf ein.

aber um die restlichen fragen zu beantworten : 1. ja manchmal bekommt man von ärzten tabletten direkt mit - wenn diese irgendwelche "testpäckchen" von pharmavertretern da haben ( das gillt aber für alle ärzte - nicht nur für gynekologen )

-. ja es gibt auch eine abtreibungs pille - (die pille danach) diese würde man aber zb bekommen wenn man gestern sex hatte - und das gummi gerissen ist und man nun heute zum gyn geht und der feststellt dass eine schwangerschaft möglich wäre . es handelt sich um einen hochdosierten hormonschub der eine zwischenblutung auslösst.

im 2. monat wär das soweit ich weiss rechtlich nicht mehr ok ( bin aber nicht ganz sicher )

-. bei einer abtreibung wir der fötus tatsächlich "rausoperiert" dazu wird aber nicht der bauch aufgeschnitten, sondern die gebährmutter von unten her ausgeschabt . ( da bekommt man aber vorher nich irgend ne pille die einen für den nächsten tag vorbereitet )

nur zur info: die pille danach wirkt nur 72 stunden nach gv..

0

Hy!

Es ist VERBOTEN die Pille Danach einfach so jemandem in einem Arztpraxis in die Hand zu drücken!

Man kriegt sie nur bei der Notordination (Notfallpraxis, der Nachts offen ist, oder Notaufnahme im Krankenhaus) in die Hand zum Mitnehmen, wenn andere Doktoren nicht zu erreichen sind. Und man muss danach am Folgetag zum Gynäkologen+ in ein Krankenhaus, weil man mindestens 2 nehmen und dabei überwacht werden muss.

Gruß: Isa`

0
@blunt

Man bekommt das Rezept für die Pille danach, bei jedem Gynäkologen, in jeder gynäkologischen Ambulanz einer nicht kirchlichen Klinik und bei Beratungsstellen wie ProFamilia. Mit dem Rezept kann man in jede normale Apotheke gehen und die Pille (mittlerweile gibt es Varianten mit nur einer Tablette) dann ganz normal Zuhause einnehmen. Zur Kontrolle muss man nur, wenn es Komplikationen geben sollte, oder die Periode nicht eintritt.

0

klingt irgendwie unglaubwürdig. Vorallem in Deutschland ist es nicht erlaubt einfach abzutreiben erstens brauchst dun grund zweitens musst du 3 tage lang in son seminar wo sie dir erklären was es für seelische folgen usw haben könnte usw. und dann darfs du abtreiben;)

3 Tage lang? Nein... du musst ein Beratungsgespräch geführt haben (zB bei profamilia), um abtreiben zu können. Aber das dauert keine 3 Tage, sondern vielleicht eine Stunde, wenn es hoch kommt.

0
@virginia2105

Das Beratungsgespräch geht auch bei verschiedenen FA. Die sind aber auch darauf Spezalisiert

0
@Shielay88

also mir wurde es damals so erklärt von der pro familia als wir mal mit der klasse dort waren..

und FA der dich berät darf nicht die abtreibung vornehmen das weiß ich 100 pro .

es muss ein anderer die abtreibung dnn durchführen

0
@blubbi94

Der Facharzt der berät, darf die Abtreibung selbst nicht vornehmen, das stimmt, aber trotzdem muss man kein Seminar besuchen, sondern lediglich ein Beratungsgespräch bei einer staatlich anerkannten Beratungsstelle. Die drei Tage von denen du wahrscheinlich gehört hast, sind eine Bedenkzeit die du einhalten musst, nach der Beratung, bevor du tatsächlich eine Schwangerschaft abbrechen darfst. Nur um hier mal Ordnung in das Chaos zu bringen ;)

0
@Kayahi

DH :D genau du hast alles richtig erzählt :D soo meinte ich es wahrschl auch

0

Heey. Ich gaube das sie einfach beliebter sein möchte. Rede doch mal mit ihr oder gehe mit ihr zusammen zum Frauenartzt ! Da wird sich dann wohl alles klähren. Ich hoffe ich konnte diir helfen .. LaLaLaandx3

Beachtet sie keiner, dass sie so etwas nötig hat?

nein, nicht wirklich ... ;-) kein Wunder, bei sowas

0
@BirgitJae

auch kein Wunder, dass sie aus Verzweiflung lügt, wenn sie Niemand beachtet...

0
@Kayahi

man kann auch anders Beachtung finden. Mir tun wirklich alle Frauen leid, die sowas durchmachen müssen, man muss sich wirklich keine solche grausame Story ausdenken nur weil man keine Aufmerksamkeit bekommt. Also DAS kann ich nicht verstehen, tut mir Leid....

0
@BirgitJae

Verstehen kann ich das auch nicht, ich weiß aber, dass Einsamkeit und Verzweiflung Menschen immer wieder zu solchen Lügenkonstrukten bringen. Ihnen geht es einzig und allein darum Aufmerksamkeit zu bekommen, egal ob positiv oder negativ. Sowas macht man nicht zum Spaß, sondern weil es einem schlecht geht. Das ist für gesunde Menschen schwer nachzuvollziehen, aber im Prinzip ist deine "Freundin" psychisch erkrankt und ihr Verhalten somit nicht rational erklärbar.

0

Wenn jemand dem armen Mädchen mal aufrichtige Freundschaft schenken würde, auch wenn sie nicht die hübscheste ist und auch nur eine halbe A Körbchen grösse hat ,dann hätte sie solche Baron Münchhausen Geschichten nicht nötig ....

wir waren ja mal ziemlich gut befreundet, nur dann hat sie halt angefangen, so ein Mädchen auszulachen, nur weil sie magersüchtig ist. Und sorry, aber das find ich wirklich nicht okay, das ist eine Krankheit, wofür sie nichts kann ... darum hab ich mich ein wenig von ihr distanziert ... Und sie hätte Freunde, wenn sie sich nicht so benehmen würde, nicht wegen ihrem Aussehen. :-)

0
@BirgitJae

Ja solche Menschen, die andere auslachen haben besonders viel Mangel an selbst vertrauen. Sie sind schwer zu lieben und brauchen es doch am meisten. Da kann man wirklich die nächsten liebe üben ...an diesen Exemplaren....alles gute !

0

Hallo :)!

Das Mädchen "veräppelt Dich" .

Wenn es für die Pille Danach beim Frauenarzt ein Rezept bekommen hat, dann bekam es eins nicht für nur für 1 sondern mindestens für 2! Und das war innerhalb 72 Stunden nach GV.

Sie muss außerdem in ein Krankenhaus überwacht werden, weil sowas ein massiver Eingriff in Ihr Körper ist. Ewtl muss sie nach Einnahme sich Erbrechen, hat Schwindelgefühle,ist Orientierungslos und hat Kopfschmerzen!Und darf nicht draußen rumlaufen. Nach dem Erbrechen muss sie sofort eine neue Pille einnehmen...... die ihr nur die Ärzte+ Schwestern im Krankenhaus aushändigen dürfen.

Und es wird dabei nichts "ausoperiert", deswegen hat man es ja erfunden! Die Blutungen setzen von alleine ein, und sind ziemlich stark.

Sie ist ziemlich durchgeknallt, wenn sie Dir so einen Stuss erzählt. Und braucht wahrscheinlich viel Aufmerksamkeit...... Glaube ihr nicht alles, und sei im Umgang mit ihr sehr vorsichtig, was du ihr erzählst!

Gruß: Isa`

angeblich war es nicht die Pille danach - sondern eine damit das Kind stirbt. Ich hab schon mal was von so einer Pille gehört, aber darf sie die denn einfach so nehmen? Ich komm mir echt für dumm verkauft vor... danke für deine Antwort! :)

0
@BirgitJae

eine pille damit das kind stirbt... ja ne is kla - dieses mädchen braucht nen psychiater!

0
@BirgitJae

Wenn man jemandem ein Mittel gibt, damit das Kind im Mutterleib stirbt, macht man sich des MORDES Schuldig!

Kein normaler Mensch tut soetwas, ein Arzt, der sogar schwören musste, daß er niemandem Schaden zufügt schon gar nicht!

Hipokratischer Eid Wortlaut: " Ich werde niemandem, nicht einmal auf ausdrückliches Verlangen, ein tödliches Medikament geben, und ich werde auch keinen entsprechenden Rat erteilen; ebenso werde ich keiner Frau ein Abtreibungsmittel aushändigen. Lauter und gewissenhaft werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren."

Wenn er denn trotzdem sowas machen würde, WÜRDE ER INS GEFÄNGNIS WANDERN, und dürfte NIE WIEDER als Arzt ARBEITEN!

Deine Mitschülerin muss nicht alle Tassen im Schrank haben! Ganz ehrlich!

Gruß. Isa`

0
@blunt

Es gibt die Mifegyne, die vollkommen legal ist und von jedem Gynäkologen nach Vorweisen eines Beratungsscheines und mit einhaltung der Fristen gegeben werden darf. Im Hippokratischen Eid steht im Übrigen dass kein Schwangerschaft abbrechendes Zäpfchen gegeben werden soll, andere Abtreibungen waren durchaus üblich und wurden von Hippokrates selbst angewand. Zudem ist der Eid den heutige Ärzte schwören, ein Anderer als der hippokratische Eid von 400 vor Christi... Und um das hier mal ganz klar zu sagen, ein Embryo ist noch kein Kind und eine Abtreibung ist kein Mord! Wer Abtreibung als Mord bezeichnet, wirft betroffenen Frauen vor, Mörderinnen zu sein und macht sich damit der Verleumdung schuldig!

0
@Kayahi

aber ein ungeborenes Kind von 2 Monaten kann schon fühlen, also Schmerz und Angst. Ich finde Abtreibung auch nicht okay, außer das Kind ist durch eine Vergewaltigung entstanden oder es besteht die Möglichkeit, dass es behindert ist. Schau dir das Video mal an! Ich find sowas echt grausam. http://www.gofeminin.de/video/see_259501/abtreibung-live-bitte-tut-das-euren-babys-nicht-an.html

0
@BirgitJae

Ein Embryo kann vor der 22ten bis 24ten Schwangerschaftswoche noch gar nichts fühlen. Weder Schmerzen, noch Angst, oder Traurigkeit. Bis zur 22ten Schwangerschaftswoche gibt es noch keinerlei Bewusstsein. Das ist von mehreren, voneinander unabhängigen Forschern bestätigt worden. Erst der Fötus im sechsten Monat, nimmt sich selbst und seine Umwelt wahr. Und selbst wenn dann noch ein Fötus abgetrieben werden sollte (wegen schwerer Missbildungen) dann spürt er davon trotzdem nichts, denn dann besteht Betäubungspflicht.

0

Sie braucht nur Aufmerksamkeit. Wenn sie dir was von der ''Abtreibung'' erzählt, entgegne immer mit einem ''aha''. ''ok'', ''toll'' Das zeigt dein Desintresse gegenüber ihr, dann wird sie sich was neues einfallen lassen und dann wieder das Gleiche, Aufmerksamkeitssüchtig halt.

aber ich will jetzt auch nicht böse klingen... weil, vielleicht stimmt es ja? ach, ich weiß selbst nicht :/

0
@BirgitJae

Sag halt: du, das ist mir zu persönlich und ich möchte das nicht hören.

0

Klingt alles absurd. Sie will Aufmerksamkeit.

ja eben, das glaub ich auch ... ich versteh nur nicht wieso man sich dann nicht einfach anders benehmen kann, wenn man beliebt sein möchte

0
@BirgitJae

Weil man entweder beliebt ist oder nicht. Wenn man sich nicht akzeptiert und sich so verhält, wie man denkt, dass die anderen einen haben wollen, wirkt das nur seltsam. Darum muss man entweder hinnehmen, dass man ein Menschenmagnet ist oder eben nicht.

Aber man ist meist nicht unbeliebt, wenn man so ist wie man ist.

0

Was möchtest Du wissen?