Ist Hunger eine Aufforderung zum Essen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ich dich richtig verstanden habe....

Ja,

bei einem Magendarminfekt sollte man eher keine feste Nahrung zu sich nehmen bis das ganze wieder abgeklungen ist.

Wenn der Infekt oder die Gastritis abgeheilt ist- kommt der Hunger/Appetit automatisch wieder.

Das regelt der "Körper" ganz einfach selbst.......bei Mensch und Tier.

Das hat m.E. nichts mit Ausschlusskriterien und   kontraproduktiven evolutionstechnisch   Geschichten  zu tun ;-) Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trjoschka666
21.04.2016, 18:53

Ja gut, aber dann bedeutet Hunger = kein Magendarminfekt. Richtig?

0

Du betreibst da so deine eigene mentale Akrobatik und liegst somit falsch.

Bei Magendarminfekten verspürt man in allgemeinen keinen Hunger - vorübergehend, der Körper ist mit der Abwehr des Infektes vollauf beschäftigt, dfaher kan ner sich schon mal den "Luxus" einer vorübergehenden Nahrungskarenz sich "leisten". Aber Vorsicht, dein metaphysischer Standpunkt ist verabsolutierend. Diese vorübergehende Nahrungsunwilligkeit ist zeitlich begrenzt - erkenne die Dialektik, erkenne die Dynamik - irgendwann meldet sich der Körper und fodert seinen Nahrungstribut. Meist ist bis dahin auch der Infekt wieder abgeklungen.

Fazit. es macht keinen Sinn, das Leben und damit auch den Körper in ein so enges mentales Überlegungskorsett einzuschnüren, das ist einfach nur mechanistisch gedacht.

So, und nun wünsch ich dir einen Guten Appeitit, sofern du noch nicht gespeist haben solltest.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
aber Hunger bei (beispielsweise) Magendarminfekten wäre evolutionstechnisch relativ sinnlos. 

Das heißt, wenn man Magenkrank wäre und die Magenkrankheit lang genug andauern würde, würde man verhungern.

Wenn es solche Organismen gab, sind sie ausgestorben (verhungert). Bei Magenkrankheiten keinen Hunger zu haben, wäre meiner Ansicht nach Sicht der Evolution Sinnlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du konstruierst da etwas zusammn, was es nicht gibt. Der Magen denkt nicht logisch, sondern das Hungergefühl und Magenknurren ist ein einfaches Signal, daß Nahrung gebraucht wird.

Hier werden keine Nebenbedingungen abgeprüft. Das mußt Du schon aktiv selbst mit Hilfe Deines Gehirns machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trjoschka666
21.04.2016, 18:50

Hunger ist ein physisches(!) Gefühl. Appetit kommt vom Kopf, Hunger nicht. Dazu muss nicht gedacht werden. Deine Füße tun nach 12 Kilometer auch weh, obwohl sie nicht wissen, dass du so weit gegangen bist. Erst denken.

0

Was möchtest Du wissen?