Ist Honig echt gut für die Haut?

3 Antworten

In der Kosmetikbranche ist Honig eine gängige Zutat. Damals in der Antike, vor allem die ägyptische Königin Kleopatra war bekannt für Ihre Anwendung von Honig. Jeden Tag soll sie in Milch und Honig gebadet haben. Hat sie also auf die Honig Wirkung spekuliert? Es ist also auch noch heute üblich Bienenhonig in den Pflegeprodukten und Kosmetika beizugeben. Honig bindet Feuchtigkeit und seine Inhaltsstoffe ernähren die Haut von Innen heraus, was die Haut jung und geschmeidig halten soll. Es gibt keinen Hauttyp, welcher für die Anwendung von Honig nicht geeignet ist. Propolis Salbe und Propolis Creme ohne Zusatzstoffe und Paraffine hier finden. Auch für jugendliche Haut ist Honig vorteilhaft, welcher sanft reinigend wirkt. Er klärt und beruhigt die Haut und wirkt zudem antibakteriell. Auch Propolis ist für eine reinigende und anitbakterielle Wirkung auf der Haut gut geeignet. Honig enthält viele milde Säuren. Honig ist sehr vorteilhaft, da auch der ph-Wert der Haut im leicht sauren Bereich liegt. Somit kann Honig zur Stärkung des “Säureschutzmantels” der Haut beitragen.

Den Honig sollst du essen und dir nicht an den Arm schmieren.

Was möchtest Du wissen?