Ist Homosexualität im Christentum Sünde?

13 Antworten

Ich antworte mal als Christ, was die Bibel dazu sagt:

Die Bibel ist gegen die Auslebung von Homosexualität, jedoch nicht gegen diese Menschen. Ich erkläre dir im folgenden die biblischen Zusammenhänge und zitiere hier dann alle "kritischen" Bibelverse (auch neues Testament).

Also erstmal:

Gott/Jesus liebt homosexuelle Menschen (wie auch alle anderen Menschen) und macht ihnen keine Vorwürfe für ihre Homosexualität/Lebensweise. Er nimmt jeden so an, wie er ist. Er will, dass Menschen ihm sein Herz geben.

Wer Jesus sein Leben gibt, der wird von ihm von innen verwandelt, hin zu einem Menschen, der voller Liebe, Barmherzigkeit und Güte ist (also nach seinem Bild).

Wenn du erstmal diese Botschaft verstanden hast, dass es Jesus nicht darum geht homosexuelle Menschen zu verurteilen und er sie so annimmt, wie sie sind (das sollten Christen auch tun), dann kann ich jetzt auch mit der Botschaft kommen, dass Jesus auch im sexuellen Bereich Vorstellungen hat, wie ein Mensch zu sein hat (neben anderen Werten wie Liebe, Treue, Barmherzigkeit, uvm.).

Dazu gehört es, dass er Homosexualität für Menschen nicht vorsieht, sie aber nicht dafür verurteilt. Wer ihn als Herrn animmt (darum geht es), dem hilft er dabei auch in diesen Vorstellungen leben zu können. Und das so, dass diese Person es auch wirklich kann und von sich selbst aus will und nicht, dass sie sich religiös dazu gezwungen fühlt etwas zu sein, das sie nicht ist.

Das mag für die Meisten nicht glaubwürdig sein, aber es gibt Berichte, die das bestätigen. Wichtig ist nur, dass man als Kirche bzw. als Christen Menschen nicht für ihre Homosexualität verurteilt, sondern sie so annimmt, wie sie sind, weil man ihnen sonst etwas aufzwingen wollen würde, was nur Gott leisten kann. Manchmal dauert es Jahre, manchmal geht es sofort, dass Gott Menschen dies hingehend verändert.

Hier die Bibelverse, dass Homosexualität nicht im Sinne Gottes/Jesu ist:

Wenn ein Mann bei einem Mann liegt, als würde er bei einer Frau liegen, so haben sie beide einen Gräuel begangen, und sie sollen unbedingt getötet werden; ihr Blut sei auf ihnen! 3. Mose 20:13

Hierbei möchte ich dir erwähnen, dass Jesus bereits die Todesstrafe dafür am Kreuz auf sich genommen hat, wenn man sein Erlösungsgeschenk annimmt (=ihn als Herrn und Erlöser annehmen). Im Übrigen trug er auch die Strafe für alle anderen Sünden (lügen, stehlen, morden, ehebrechen, usw.)

Weitere Verse:

Du sollst bei keinem Mann liegen, wie man bei einer Frau liegt, denn das ist ein Gräuel. 3. Mose 18:22

Und neues Testament:

Darum hat sie Gott auch dahingegeben in entehrende Leidenschaften; denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen; gleicherweise haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind gegeneinander entbrannt in ihrer Begierde und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den verdienten Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfangen. Römer 1:26‭-‬27

Nun zwei Bibelstellen für die Liebe Gottes/Jesu zu allen Menschen:

Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Johannes 3:16

Nun stirbt kaum jemand für einen Gerechten; für einen Wohltäter entschließt sich vielleicht jemand zu sterben. Gott aber beweist seine Liebe zu uns dadurch, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren. Römer 5:7‭-‬8

Und das folgende Zitat eines anderen Users möchte ich zum Schluss auch noch bemerken:

Wenn jemand in der Sünde bleiben will, obwohl Jesus ihm helfen möchte, daraus auszubrechen (denn er hat gesagt: Wen der Sohn frei macht, der ist recht frei! Joh 8), der wird irgendwann verurteilt.
Eine Freisprechung gibt es nicht automatisch, sondern nur, wenn man es selber will und ihn darum bittet.
Im Himmel wird es einmal nur Freiwillige geben.
Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bibel lesen, Beziehung mit Gott/Jesus, Gemeinde

In der Bibel steht irgendetwas wie: Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau. Bezieht sich meiner Interpretation nach also "nur" auf Homosexualität zwischen Männern. Da damals allerdings sowieso so gut wie nie die Perspektive einer Frau eingenommen wurde, kann man durchaus sagen, dass sich vereinzelte Aussagen in der Bibel gegen Homosexualität im Allgemeinen richten. Aber so genau habe ich mich nicht damit beschäftigt, ich kennen nur dieses eine Zitat. Kann gut sein, dass man noch mehr, bzw anderes darüber findet.

Das ganze sind von Menschen erfundene unsinnige und widernatürliche Regeln.

Was soll daran schlecht oder böse sein wenn sich Menschen lieben.

Wenn Euer Gott schon der Schöpfer sein soll, dann hat er auch den Lebewesen die unterschiedlichen Sexualitäten gegeben.

Nachdem es aber keine Götter gibt und niemand mit einer bestimmten Religion zur Welt kommt sind diese fadenscheinigen Regeln Erfindungen von Menschen.

Nähe, Liebe und Zuneigung sind Grundbedürfnisse der Lebewesen egal von wem diese Liebe kommt. Bei Menschen allerdings mit der gesetzlichen Regelung, nicht mit Kindern oder Abhängigen und das ist auch richtig so.

Wenn Du so direkt fragst: Ja, und zwar ohne Wenn und Aber:

Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so ist das ein Greuel und beide sollten des Todes sterben.“ (3. Mose 20, 13)  

Allerdings kümmert sich kaum noch jemand derer, die sich heutzutage "Christen' nennen, um dieses Gebot. Es ist ihnen wichtiger, sich "tolerant" zu geben, denn das liegt im Trend und ist "politisch korrekt".

Greuel

unreine Tiere sind dem Herrn auch ein Greuel.

ein Greuel sind: den Adler, den Bartgeier, den Lämmergeier, 14 die Weihe, alle Falkenarten, 15 alle Arten der Raben, 16 den Strauß, die Schwalbe[4], die Möwe, alle Arten Habichte, 17 das Käuzchen, den Sturzpelikan[5], den Uhu, 18 die Eule, den Pelikan, den Erdgeier, 19 den Storch und alle Reiherarten, den Wiedehopf und die Fledermaus.

https://www.bibleserver.com/MENG/3.Mose11%2C13

sollten des Todes sterben.

das gilt auch für Menschen, die am falschen Tag etwas Holz sammeln

https://www.bibleserver.com/LUT/4.Mose15%2C32-36

0

Ja, ausgelebte Homosexualität ist laut Bibel sogar eine sehr schwere Sünde.

Dazu heißt es unter anderem in Gottes Wort der Bibel :

Wisst ihr denn nicht, dass Ungerechte das Königreich Gottes nicht erben werden? Lasst euch nicht täuschen: Personen, die sexuell unmoralisch handeln, Götzendiener, Ehebrecher, Männer, die sich für homosexuelle Handlungen hergeben, Männer, die Homosexualität praktizieren, 10 Diebe, Habgierige, Trinker, Menschen, die andere übel beschimpfen, und Erpresser werden Gottes Königreich nicht erben. (1.Korinther 6:9).

Siehe dazu auch Matthäus 19:4-6

Was möchtest Du wissen?