Ist hier jemand ein hufreh experte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein also mein kleines pony ist auch unter beobachtung von meiner ta und staatlich anerkannten hufschmied! Mich nervt nur das ein amt mir mein mäuschen töten will! Ihr fohlen nimmt auch nicht den fohlen starter an ( soll bzw. Muss ich zufüttern) und jetzt ? Ich verzweifle bald ! Das ist so ungerecht, ich tu alles fuer die kleine und werde hingestellt wie eine tierquällerin! Sogar ein "knochenbrecher" habe ich das schon anschauen lassen und nicht nur das: es heist ja ponys oder pferde die hufrehe haben bekommen vll depresionen? Sogar da habe ich vorgesorgt mit einer pferdeterapeutin ! Ich mach ja schon alles deshalb versteh ich nicht die verfügung das mein pony sterben soll!!! Was haltet ihr davon ? Ich bin echt am ende...

Also bevor jemand was falsches denkt erkläre ich meine frage kurz: Ich habe vor einer langen zeit ein pony mit extremen hufrehen geschenkt bekommen. Diesen mäuschen ist aber total fit, frisst, ist aufmerksam und legt sich wenn es viel ist 5 minuten mal hin. Das problem ist trotz überwachung von einen schmied und ta behauptet das vet amt sie müsste eigeschläfert werden! Ich bin natürlich geschockt gewesen, dass hufrehe schlecht sind weis ich auch aber das sie nichtmal mit meinen ta und schmied eine loösung finden wollen finde ich gemein! Immerhin hat mein kleines pony ein 3 monat altes fohlen das ohne mutter nicht leben kann. Jetzt suche ich dringen hilfe !!!!! Was kann man nich tun? Auch mein anwalt versteht die problematik nicht! Ich weis echt mir nicht mehr zuhelfen, ich könnte es ja verstehen wenn es den pony schlecht gehen würde aber es ist wie alle anderen pony s auch und trabbt auch!

Bittte helft mir !

Sie hat jetzt wohl keinen Reheschub nehm ich an!?! Wenn sie schon eine Hufbeinabsenkung hat, dann ist einschläfern oder schlachten wirklich die einzige Lösung. Man will das Tier ja nicht quälen und leiden lassen. Wenn das aber nicht der Fall ist, dann musst Du jetzt vorbeugen. Lass sie im Frühjahr und Sommer NICHT auf die Weide. Auch nicht mal ein bischen. Die Leute gehen immer alle so ein Risiko ein, weil sie meinen etwas würde ja nicht schaden. Stell sie auf einen Paddock ohne Gras und fütter Heu. Kein Silo und kein Getreide. Bei einem akuten Schub räum die Box leer und stell sie in feuchten Torf. Der bewirkt Wunder und kühlt. Es gibt sogar Medikamente die einen Reheschub auslösen können. Es sind noch nicht alle Gründe bekannt was einen Schub auslösen tut. Dann such Dir als nächstes einen anderen guten Schmied. Am besten einen staatlich geprüften und nicht so einen Möchtegern Hufbearbeiter. Der soll sie dann beschlagen. Dann kommt ein Steg ans Eisen, der hilft die Absenkung zu verhindern. Bei einem Schub kann das Eisen auch falsch herum drauf gemacht werden. Dann ist die Zehe entlastet. Und bedenke: Das Pony wird nie wieder gesund. Die Vorsichsmassnahmen gelten für den Rest ihres Lebens! Wünsche Dir und Deinen Ponys viel Glück und gute Besserung.

apatschy7 01.11.2012, 17:49

Vielen dank! Aber ich glaube ich komm dagegen nicht an ihr gehts wirklich gut aber nen amt davon zuüberzeugen das was gegem einen hat ist fast unmôglich

0

Kann mir den niemand helfen ? Bitte wirklich wichtig! Immerhin geht es um ein lebewesen und nicht um einen gegenstand ! Bitte bitte bitte!!

Was möchtest Du wissen?