Ist heutzutage "Glasfaser" gewöhnlicher als DSL mit Kupferkabel bzw. ist DSL längst überholt?

11 Antworten

Warum willst du Geld für etwas ausgeben, dass du wahrscheinlich nicht brauchst? Ich finde 100 mbit/s für die meisten Haushalte schon überdimensioniert. Ist natürlich immer die Frage, wie viele Personen im Haushalt gleichzeitig streamen. Aber pro Stream kommt man in 4 K schon mit 15 mbit/sek gut zurecht - da kannst du dir jetzt ausrechnen, wie viel Spiel da noch bei euch ist.

Glasfaser legt sowieso der TK-Anbieter in die Erde und bis ins Haus. Dann kommt da ein Gerät dran von dem du die normalen Kupferleitungen im Haus weiter nutzen kannst. Das reicht aus. Über Glasfaser im Haus brauchst du dir erstmal keine Gedanken zu machen.

(Fast) alle Backbones laufen in Deutschland schon seit Jahren auf Glas.

Die letzte Meile braucht kein Glas. Kupfer geht in den Gigabit-Bereich.

Einzig es hapert an den MFGs bzw. an den LineCards darin. Aber da kannst du nix machen. Das ist alleine Sache der Telekom.

100 MBit reicht dicke aus. 250 kann man machen, muss man nicht. Ist eine Kostenfrage. Wichtig ist, dass du ein Modem/Router hast der (in dem Fall) Supervectoring kann.

Ich behaupte einfach mal, dass du da mit den Fritzboxen von AVM am besten aufgestellt bist.

https://avm.de/aktuelles/kurz-notiert/2018/supervectoring-35b-fritzbox-ist-bereit-fuer-die-neuen-schnellen-dsl-tarife/

Ich kann auch Terabit über Kupfer übertragen. Wenn die Kabel Super geschirmte und maximal fünf Centimeter lang sind. Irgendwann grätscht halt die Physik dazwischen und wenn deine Kupferleitung 500m zum Verteiler ist, dann kannst du deine hohe Datenrate vergessen.

0
@Saftsack19

Ich denke auch 250 MBit dürfte langsam die Grenze sein ich habe schon bei 100 MBit ab und zu verbindungsabbrüche.

0

die frage ist ganz einfach, kommst du mit den 100 MBit/s zu recht?

ich meine es gibt ja mittlerweile sogar halbwegs bezahlbare suv mit 400 PS und mehr. so was muss man sich aber nicht kaufen, wenn einem der kleinwagen mit sagen wir 90 PS ausreicht.

vaderfone z.B. wirbt ja auch fleissig mit kabelglasfaserpower, aber daran, dass das internet übers kupferkabel ins haus kommt ändert das erst mal wenig bis nichts. das "glasfaser" bezeieht sich nur darauf, das der backbone über eine solche mit dem rest des internet verbunden ist. das war auch schon vor 10, teilweise 20 jahren genauso, glasfaser klingt nur so toll und modern, dawegen wird das so beworben.

also noch mal unterm strich? willst du nur weil es schneller geht einen anderen anschluss oder ist dir der 100 MBit/s anschluss wirklich nicht schnell genug?

die frage können wir dir nicht beantworten, das musst du schon selbst.

lg, Anna

Hallo supzeero, gerne stehe ich für deine Fragen zur Verfügung. Wir bauen Glasfaser immer weiter aus. Wobei hier unterschieden werden bis wohin die Glasfaser geht. Klassisch geht die Glasfaserleitung bis zu den grauen Kästen am Straßenrand. Von dort geht es dann per Kupfer bis zu deinem Haus. Hier ist unter anderem die Dämpfung der Kupferleitung für die maximale Geschwindigkeit verantwortlich. Es gibt auch Anschlüsse, da geht die Glasfaserleitung bis ins Haus. Das ist dann FTTH.

Inwieweit für dich eine Übertragungsrate von 100Mbit/s reichen oder ob 250Mbit/s besser sind, kannst du natürlich nur für dich selbst beantworten. Was machst du denn alles über das Netz? Ich beispielsweise nutze auch unser MagentaTV und dann surft und streamt die ganze Familie. Da sind die 250Mbit/s schon sinnvoll.

Wenn du magst, können wir gerne miteinander sprechen und schauen, was für dich möglich und sinnvoll ist.

Gruß Kai M.

Woher ich das weiß:Beruf – Alle Festnetz- & Mobilfunkthemen der Deutschen Telekom

Hallo,

lass Dich nicht nicht durch irgendwelche "Hypes" durcheinander bringen, denn:
An erster Stelle steht doch, was benötige ich und nicht, was ist normal!

Wenn Du alle Dinge im Internet erreichst, Filme ohne Wackler sehen kannst, dann kann Dir der Rest doch egal sein - es nimmt ja niemand schaden!

Klar wollen irgendwelche Anbieter "immer mehr, immer mehr.... das ist doch das Wirtschaftsprinzip, mehr Leistung noch mehr Geld!

Wie Dein Zugang letztendlich gestaltet ist (ob Kupfer-Kabel oder Glasfaser) kann Dir auch egal sein - siehe oben!

Übrigens mit Glasfaserzugang ist auch nur gemeint, dass im Ort bis zum Verteiler in der Straße ein Glasfaserkabel liegt und der Weg von da zum eigenem Anschluss sowieso Kupferkabel ist!
Durch das Glasfaserkabel können dann nur viele Häuser mit hoher Datenrate versorgt werden.

Grüße aus Leipzig

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ab dem Studium bin ich ein Freak für Elektronik u. Computer
Übrigens mit Glasfaserzugang ist auch nur gemeint, dass im Ort bis zum Verteiler in der Straße ein Glasfaserkabel liegt und der Weg von da zum eigenem Anschluss sowieso Kupferkabel ist!

Echt? also eine Mogelpackung? ich habe Glasfaser bis in den Keller

0
@Duponi

Das hängt von der jeweiligen Ortslage ab. Wie aber schon gesagt, der "letzte Meter" ist dann weniger für die Geschwindigkeit zuständig.

0

Was möchtest Du wissen?