Ist Helfen eine Pflicht?

Support

Hallo NuSia,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Wenn du mit der Community chatten möchtest, kannst du das im Forum tun: www.gutefrage.net/forum. Ich möchte Dich deshalb bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und / oder Antworten zu beachten. Vielleicht schaust Du diesbezüglich auch noch mal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy Vielen Dank für Dein Verständnis. Und viele Grüße, Ted vom gutefrage.net-Support

4 Antworten

Ich denke bei einem Unfall oder Zusammenbruch in der Stadt, auf der Strasse oder so ist es auf jeden Fall eine Pflicht dem betroffenen Mitmenschen zu helfen, sonst macht man sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig und kann angezeigt werden. Bei Freunden, Bekannten, Familie etc. sollte es von Herzen kommen und ehrlich gemeint sein. Ich halte es wie die Pfandfinder, nach dem Motte: Jeden Tag eine Gute Tat! da ist dann schon mal Hilfe mit inbegriffen.

Es kommt darauf an, welche Art von Hilfe du meinst. Es gibt Hilfeleistungen, zu denen man tatsächlich gesetzlich verpflichtet ist, andere sind entscheidungsfrei und abhängig vom sozialen Verantwortungsbewusstsein.

Kommt drauf an wobei. Niemand kann dich zwingen, einer alten Nachbarin die Einkäufe die Treppe hochzutragen. Aber bei einem Unfall bist du verpflichtet, zumindest die Polizei oder Rettungswagen anzurufen. Wenn du bei Verletzten Erste Hilfe leistest und dabei einen "Fehler" machst, wirst du nicht belangt. Aber durchaus, wenn du gar nichts an Erster Hilfe unternimmst.

Was möchtest Du wissen?