Ist Heißhunger auf Süßes ein Krankheitszeichen?

8 Antworten

Im Gegenteil, bei einem Magen-Darm-Infekt hättest du überhaupt keinen Hunger mehr auf Süßes. Heißhunger bedeutet nur, dass dem Körper was fehlt... in deinem Fall was Süßes. 

Kannste mal bitte deine letzte Antwort bezüglich der Schilddrüsen-Symptomatik wiederholen? Wurde leider gelöscht bevor ich sie lesen konnte.

0
@jugendtraeume

Wieso sollte ich? Du nimmst dir ja doch nichts davon an. Da werde ich mir die Mühe ganz sicher nicht machen.

1
@putzfee1

Natürlich nehm ich das an, wieso unterstellst du mir was, was du gar nicht weißt? Ich hab alle deine Antworten als Screenshot auf dem Handy gespeichert und Schilddrüsenerkrankungen langsam komplett abgehakt, DANK der Antworten und eben auch dank dem eindeutigen Blutergebnis, das das Ganze noch zusätzlich bestärkt. Ich nehme das sehr wohl an.

0
@jugendtraeume

Glaube ich dir nicht. Und ich lasse mich auch auf keinen Deal mehr mit dir ein. Du weißt genau, dass du dich bei mir unglaubwürdig gemacht hast, indem du dein Versprechen gebrochen hast.

Glaub deinen Ärzten, mach endlich eine Therapie und hör auf, hier deine Symptome zu posten. Das bringt dir mit Sicherheit mehr.

2

Nein. Einen Magen-Darminfekt erkennt man an Durchfall, Übelkeit und Erbrechen.

Heißhunger ist meistens ein Zeichen dafür, dass man zuwenig gegessen hat, ganz simpel. Wenn man regelmäßig isst, kommt es nicht zu Hungerattacken.

Wie abwegig, vielmehr ist Heißhunger ein Zeichen von Diabetes, oder es ist psychogen.

Kann es das ich eine Schilddrüsenüberfunktion habe?

Hey ich habe mal ne kleine Frage weil ich mir auch etwas Sorgen machen :( Ich muss zugeben ich habe mehrere Monate extrem gehungert und wollte kaum was essen ich habe nur ca. 1400-1800 kcal am Tag gegessen (ich bin 1,70 m groß und 16 Jahre) und Trainiert, aber nicht weil ich abnehmen wollte sondern weil ich einfach kein Hunger hatte. Jetzt esse ich wieder ganz normal sogar mehr als vorher ich achte auch nicht mehr auf Kalorien oder so ich esse einfach wieder was ich will. Ich habe nur ein Problem ich habe extremen Heißhunger auf süßes und Obst aber mehr auf obst als auf süßes deswegen esse ich auch leider auch sehr viel obst und süßes (sonst Ernähre ich mich aber gesund (vegetarisch)). Komischerweise nehme ich aber nicht zu kann das ein Anzeichen einer Schilddrüsenüberfunktion sein? Ich habe vor ein paar Monaten erst ein Blutbild machen lassen (anfangen Januar) und da hieß es es wäre alles ok aber da hatte ich nur das Problem mit dem kein Hunger. Ich verstehe das einfach nicht. Wenn ihr mir weiterhelfen könnt wäre es toll vllt kennt das sogar jemand von euch :( danke im voraus für die Antworten

...zur Frage

Was hilft gegen Heißhunger auf süßes?

Hallo

Ich bin/war Süßigkeitensüchtig. Manche mögen darüber jetzt lachen und es nicht ernstnehmen aber die Süßigkeiten dominieren mein Leben, ziehen mir das Geld aus der Tasche und hüpfen auf meinen Hüften herum... Naja ich konnte nicht aufhören damit! Nun hab ichs doch irgendwie geschafft 3 Wochen durch eine gesunde Ernährungsumstellung, den Süßigkeitenkonsum auf 0 zu reduzieren. Nicht mal mehr Zucker hatte ich im Tee aber dann hatte ich einen Rückfall... Und zwar weil ich die ganzen 3 Wochen lang Heißhunger hatte ohne Ende! Und irgendwann hab ich nachgegeben! Bei mir ist halt das Problem, ich kann nicht ein Stück Schokolade essen und den Rest weglegen ich esse dann komplett die ganze Packung leer! und das reicht mir dann immer noch nicht... Und dann stopf ich mich voll bis mir schlecht ist und drüber hinaus! Und mich würd echt interessieren wie man heißhunger los wird? Gibts da hausmittelchen? meine Mum hat mir mal so einen Strauch vor die Nase gestellt und gemeint, wenn ich heißhunger hätte sollte ich nur mal an den Blättern der Pflanze knabbern dann wär der weg... ich habs nie probiert und hab den strauch auch schon länger nicht mehr obwohl ich ihn jetzt wohl brauchen würde xD was für mittelchen und hilfen kennt ihr? lg

...zur Frage

Wieso hat man vor der Periode so Heißhunger?

hallo,

ich habe sonst die Pille genommen, da ich aber auf die ganzen Hormone kein Bock mehr hatte ( auch wenn Ärzte nerven, da ich es eigentlich aus gesundheitlichen gründen nehmen musste, von der letzten pille allerdings mehrere Blutgerinnsel in der Gebärmutter hatte davon und operiert werden musste, ähm ja, ich denke da hätte keiner mehr bock drauf die Pille zu nehmen ).

Der Zyklus ist echt klasse, immer fast auf den tag genau gleich direkt nach absetzen der pille ( hatte sie im langzeitzyklus sogar genommen, nichts durcheinander gottseidank ).

Seit dem das ganze wieder natürlich abläuft bei mir, hab ich immer 2 tage VOR der Periode total Heißhunger auf süßes.

Das ganze ging gestern so weit, dass mir nachts total übel war und ich mich darauf konzentrieren musste mich nicht zu übergeben, da ich angst davor habe.

Zunehmen tu ich komischerweise nie, ich nehme während der Periode immer ab warum auch immer, normal esse ich ja mehr währenddessen wegen dem Heißhunger.

Warum hat man denn Heißhunger vor der Periode?

Kann mir das einer erklären warum das so ist?

...zur Frage

Wie mit Depressionen zur Schule gehen?

Hallo. Ich habe eine massive Angststörung, verbunden mit körperlichen Beschwerden ohne organischen Befund und mittlerweile hab ich auch Depressionen. (Ja, diagnostizierte!) Ich habe täglich Zwangsgedanken bezüglich meiner Angst, bin dazu noch Hypochonder und vermute hinter meiner Psychosomatik so gut wie immer einen Magendarminfekt (wegen Brechangst, Emetophobie). Ich habe schwere Schlafstörungen, Albträume, Derealisations-Phasen, bin permanent nachdenklich und ängstlich und will einfach nicht mehr. Mir ist jeden Tag übel, ich habe ständig Bauchschmerzen, vollkommene Appetitlosigkeit, Brechreiz, Rückenschmerzen, tägliche Kopfschmerzen, manchmal auch Schwindel, Durst, Muskelschmerzen/Zucken, Haarausfall und Pickel, keine Periode mehr, ständig einen trockenen Mund, bin dauernd müde und fühle mich krank, was dann wiederum dazu führt, dass ich glaube, mich mit einem Magendarminfekt angesteckt zu haben, was die Angst und dann wieder die Symptome verstärkt. Es fühlt sich immer so ECHT an, so wie ein Magendarminfekt aus Kindheitstagen und ich denke jedes Mal, dass es dieses Mal echt sein muss. Dabei ist organisch wirklich ALLES BESTENS, laut Ärzten ist das ALLES psychisch bedingt. Aber ich bin schulpflichtig, kann mich nicht jeden Tag aufs Neue krank schreiben lassen und muss abgesehen davon auch irgendwas gegen meine Probleme unternehmen. Am besten wäre der Aufenthalt in einet Klinik, aber das wiederum ist verbunden mit Wartezeit und die habe ich eigentlich nicht, weil ich schon letztes Jahr 80 Fehltage hatte und zum zweiten Mal notgedrungen die Schule gewechselt habe. Ich weiß nicht mehr weiter. Frage: Wie soll ich in meiner Verfassung zur Schule gehen? Sind meine Beschwerden überhaupt wirklich 100% rein psychisch bedingt, oder steckt was anderes dahinter? Welche Möglichkeiten gibt es, aufgrund meines Zustands eine Auszeit zu nehmen? Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?