ist "Heiraten " eine pflicht im islam oder einfach nur eine alte sitte?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ehe

Die Heirat hat im Islam eine besondere Stellung, sie ist eine einzigartige Gnade Allahs, die uns ermöglicht mit der anderen Hälfte des Menschen zusammenzukommen, in Schlechten und Guten Tagen zu verschmelzen, für einander da zu sein, unsere menschlichen Bedürfnisse im rechten Rahmen zu befriedigen, Geborgenheit finden und mit den Worten des Gesandten Allahs die Hälfte der Religion bewahren und erfüllen.[1]

Die Heirat ist im Allgemeinen Sinne nach eine Sunna des Propheten: „Heirat ist eine meiner Sunna…“[2]

Für manche – die im Zinagefahr schweben – eine Pflicht, für andere – die im sicheren Schutz vor der Unzucht sind – freigestellt.

Unser größtes Vorbild – möge Allah ihm Frieden schenken – betonte eine der vielen Weisheiten der Heirat wie folgt: “Oh, junge Menschen, wer immer von euch dazu in der Lage ist sollte heiraten, denn es hilft ihm, seinen Blick zu senken und bescheiden zu sein. Wer nicht in der Lage zu heiraten ist sollte fasten, da das Fasten seine Lust bremst.“[3]

Die Auswahlkriterien

Der Gesandte Allahs erklärt uns auch worauf wir bei einer Auswahl Wert legen sollten:

“Heirate nicht Frauen wegen ihrer Schönheit, denn ihre Schönheit könnte sie vernichten. Heirate sie nicht wegen ihres Reichtums, denn ihr Reichtum könnte sie zu Sünden verleiten. Heirate sie eher wegen ihrer (Zuneigung) zur Religion.”[4]

 

“Eine Frau wird hauptsächlich wegen vier Dingen geheiratet, insbesonders wegen ihres Reichtums, wegen ihrer familiären Stellung, Schönheit und Religion. Du solltest eine religiöse Frau heiraten, (ansonst) wirst du ein Verlierer sein.”[5]

 

http://www.islamaufdeutsch.de/Fragen_Antworten_Islam/islamische_hochzeit.htm

@ Taflie

Es ist wahr, dass es leider viele Muslime (Männer) gibt, die sich an diese islamische Regel nicht halten und außereheliche Beziehungen führen. Es ist auch wahr, dass es im Islam strengstens verboten ist, derartige Beziehungen zu führen!

Allerdings kann man die Religion des Islams nicht an einem Muslim messen. Und zwar, wenn ein Muslim nun Schweinefleisch ist, obwohl das im Islam nicht erlaubt ist, heißt das nun, dass die Religion böse ist, oder ist nicht eher der Mensch gegenüber seinen religiösen Pflichten achtlos?

Wenn heutzutage muslimische Männer meinen, sie führen einfach mal eine außereheliche Beziehung, ist es dann dem Islam zuzuschreiben, oder sind es nicht die Männer an und für sich, die sich falsch verhalten?

Man kann deswegen nicht dieses falsche Verhalten dem Islam in die Schuhe schieben, denn die Religion hat zeitlose und gezielte Bedingungen. Damals war es verboten außereheliche Beziehungen zu führen, und das für MANN und für FRAU, und auch heute ist dem so. Es hat rein gar nichts mit der Religion des Islams zu tun, wenn ein Mann meint, er kann sich das recht nehmen, aber seine Schwester darf es nicht.

Ja, er hat recht, seine Schwester darf es nicht, aber er darf es auch nicht!

Oder ist es bekannt, dass der Prophet Muhammad salallahu 'alayhi wa sallam, es sich oder seinen Gefährten erlaubt hat? Nein! Wenn man wissen möchte, wie das richtige islamische Verhalten ist, dann darf man kaum auf die heute sogenannten Muslime schauen, sondern viel mehr auf die Quelle und das ist der Prophet und seine Gefährten.

Ich meine, wenn ich zum Arzt gehe und er mir etwas von Gesundheit erzählt und natürlich auch was davon versteht, weil es sein Gebiet ist, aber dennoch raucht, heißt es doch nicht, dass er jetzt recht damit hat. Er ist doch Arzt, er muss doch wissen, dass es falsch und ungesund ist. Nehme ich ihn dann als Beispiel? Nö. Vom Prinzip her gleich.

Bitte nicht denken, dass die heutigen Muslime so handeln, wie es die Religion vorschreibt.

Leider sind wir in einer Zeit, wo die Muslime weit weit weg sind, von dem Weg des Propheten. Sie zeigen weder den Charakter, den sie sollten, noch sind sie nützlich für ihre Gesellschaft, vielmehr schaden sie. Sie tragen nur islamische Namen, aber leider ist dies auch alles. Möge Allah die Muslime rechtleiten und sie zu dem Weg führen, der richtig ist!

Die Ehe ist in der Sunna geregelt.

Dabei ist allerdings auch wieder typisch für den Islam das die Praxis und Theorie weit auseinadner klafft. Theoretisch gilt die Sunna für Mann und Frau.

Praktisch bezieht ein großer Teil der Moslems die Sunna ausschließlich auf die Muslima.

Das hat wiederum den Vorteil, dass der Moslem selber sich dem ausserehelichen Vergnügen gerne und breitwillig hingeben darf, während die gläubige und konditionierte Muslima möglichst verhüllt nur erscheinen darf.

Hierzu empfehle ich Eigenstudien in jeder x-beliebigen Klein- oder Großstadt Deutschlands. Solche Studien dürften vielleicht auch für die Muslima nicht schlecht sein.

Wieder dein alter Fehler, Islam ist nicht gleich Muslim

0

traurig aber wahr

0
@Biryani

Taflie es gibt so vieleeeeeeeeeee Ehen die funktionieren, aber ihr bekommt nur das mit, was nicht funktioniert, deshalb bekommst Du diesmal kein DH!

Männer sind generell sehr egoistisch auch bei Euch. Siehe die Gelahtlstabelle der Frauenberufe an!

Das hat mit Islam nichts zutun, sondern mit euren unersättlichen EGO!!!

@Ummjonas

Islam ist immer Islam!

Aber Muslim nicht immer ein echter Muslim oder schwacher Muslim.

0

auch bei den Christen ist es so, man darf vor der Ehe keinen Geschlechtsverkehr haben weder Man noch Frau.

Aber es macht keiner. Und Männer schon gar nicht.

Auch innerhalb der Ehe ist es nur bedingt erlaubt. Nur zur Kinderzeugung und in der Fastenzeit gar nicht.

Macht auch keiner.

0

mädchen mit 14 heiraten?

meine beste freundin ist muslima und möchte mit 14 heiraten. Sie ist fest davon überzeugt. Sie ist in letzter zeit sehr gläubig geworden, trägt auch ein kopftuch und möchte jetzt halt heiraten. ich möchte dazu sagen das ich christin bin und ich finde das mit dem heiraten einfach viel zu schnell. Darf sie das überhaupt?

...zur Frage

Pflicht oder Wahl?

Hallo,

Ich wollte nur fragen ob es im islam pflicht ist zu heiraten, denn ich würde lieber alleine leben wollen.

...zur Frage

Ist es für den Muslim/en eine Pflicht im Islam zu heiraten?

Selam Aleykum Geschwister, ist es für die Frau/Mann eine Pflicht im Islam zu heiraten? Wenn ja wo steht es im Koran?

...zur Frage

In moschee kopftuch pflicht?

Hallo, also mein freund und ich wollen islamisch heiraten er ist moslem und ich konvertiere zum islam ubd danach wollen wir direkt islamisch heiraten jetzt meine frage muss ich da ein kopftuch tragen in der moschee wenn ich da islamisch heiraten möchte oder geht es auvh ohne? Oder kann ich es so leicht anziehen das noch haare rausgucken. Bitte konkret meine frage beantworten vlt wenn speziell musliminnen hier antworten die schon in der moschee waren und sich auskennen

...zur Frage

Darf ich (männlich) heimlich heiraten?

hallo
Ich bin Moslem und meine Freundin ist zum islam konvertiert, aber meine Eltern sind gegen das ich sie heirate (philipinin) .
Ich möchte einfach kein haram machen meine Eltern verstehen mich nicht.
Kann ich einfach zum hojja gehen und sie heiraten?
Ich könnte es auch einfach verheimlichen und mit ihr alles tun was ich will, aber ich will alles halal machen.
Bitte um Hilfe

Salam walekum

...zur Frage

Verleumdung/Üble Nachrede/Beweislast

Wie beurteilen Sie den Erfolg einer Verleumdungkslage/Klage wegen übler Nachrede gegen einen Mitarbeiter, der mich beschuldigt, "krank" gemacht zu haben und in dieser Zeit (3 Tage) private Dinge erledigt hat. Diese Äußerungen wurden nicht nur im Kollegenkreis verbreitet, sondern auch außerhalb des Betriebes.

Fakt ist, dass es Zeugen gibt, die bestätigen könnten, dass dies in keinster Weise zurifft.

Entsprechend der Stellung im Betrieb (Vorgesetzter) sehe ich solche Äußerungen als herabwürdigend an, weshalb ich dies so nicht tolerieren werde.

Daher die Überlegung diesem "Hetzen" und der damit verbundenen Rufschädigung ein Ende zu bereiten.

Wer ist letztendlich verpflichtet, den Nachweis zu erbringen, dass die geäußerten Tatsachen unwahr oder wahr sind?

In diesem Fall sind sie eindeutig unwahr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?