Ist Hannah Bakers Suizid egoistisch?

8 Antworten

Ob es egoistisch war, mag ich nicht sagen. Im Buch allerdings wird gerade der Teil mit Bryce und Mr.Porter etwas anders dargestellt.
Vieles war für mich auch überzogen. Aber wahrscheinlich litt sie unter Depressionen und wollte zwar Hilfe, wußte aber nicht wie. Im Buch z.b war sie in Clay verliebt, er in sie, aber sie hat ihn weggestoßen und danach nicht mehr beachtet.
Es waren viele kleine Dinge, die immer letztendlich zum Suizid führte.
Ich denke egal was man getan hätte, sie hatte ihren Entschluss gefasst.

Ja, Suizid ist eigentlich immer sehr egoistisch. Ob der Egoismus nun schlecht ober verständlich ist, ist eine andere Frage.

Ich persönlich denke, dass Menschen, die Suizid begehen meistens einen absoluten Tunnelblick haben. Sie vergessen, dass es Hilfe gibt und sie vergessen ebenfalls, was sie damit anrichten.

Die genannte Serie finde ich auch etwas unangemessen, da Hannah es sich ziemlich leicht macht. Sie benennt Menschen, die die schuld an ihrem Selbstmord tragen. Allerdings hat ihr keiner eine Waffe an den Kopf gehalten und gesagt:" Bring dich um!" Sie trägt also ganz alleine die Schuld.

Klar sie hatte Probleme und sie hat sche!ße erlebt, allerdings hätte sie sich auch Hilfe suchen können. Angebote gab es ausreichend.

Ich denke es ist auf der einen Seite egoistisch, aber ist das Selbstmord nicht immer? Aber ich denke auf der anderen Seite werden ja genug "Gründe" dafür angegeben, warum sie das gemacht hat. Außerdem würde ich sagen, dass man ja nicht für andere lebt, sondern immer noch ein eigenes Leben führt. Selbst wenn es die Eltern sind. Liebe Grüße :)

Natürlich führt man sein eigenes Leben, aber man sollte schon nachdenken, was man damit anderen Leuten antut. Sie, und andere die Suizid begehen, lassen andere Leute ja leiden, nur damit sie nicht mehr leiden müssen.

0

Natürlich so gesehen ist es sehr egoistisch, aber wenn man das als einzigen Ausweg sieht denkt man nicht an andere, nur noch daran wie sehr man leiden würde wenn man weiter leben würde

0

Ähnliche Serie wie 13 Reasons Why/Tote Mädchen lügen nicht?

ich such eine Serie die sowas mit Depressionen etc. zu tun hat zb auch wie in American Horror Story. Kennt ihr welche? (Wäre gut wenn es die in Netflix gäbe) aber bitte nicht mit Riverdale,pll etc ankommen:/

...zur Frage

13 reasons why - Warum ist eigentlich Clay auf den Kassetten?

Ist Clay eigentlich nur auf den Kassetten, weil er nicht Hannah die Liebe gestanden hat, weil bei einer Stelle als er träumt sagt er: "Ich liebe dich Hannah" und sie daraufhin "Warum hat du es nicht gesagt, als ich noch am Leben"

...zur Frage

Wieso feiert fast jedes Mädchen tote mädchen lügen nicht?

Fast alle Mädchen in meinem Umfeld labbern nur noch von der Serie. Wieso wird die so hartcore gefeiert?

...zur Frage

Warum wird die Serie "13 Reasons Why" als Sündenbock für die Suizide einiger dargestellt?

Hallo,

vor einiger Zeit kam die Serie "13 Reasons Why" heraus und war sofort ein Hit. Hier eine Zusammenfassung aus Wikipedia, für die, die sie nicht kennen:

"Der Roman handelt von der Schülerin Hannah Baker, die sich isoliert fühlt, jedes Vertrauen verliert und beschließt, eine Überdosis Tabletten zu nehmen, um in den Tod zu gehen. Zuvor dokumentiert sie auf sieben Audio-Kassetten mit 13 Seiten (also sechs Kassetten beidseitig bespielt, die siebte nur einseitig), welche Gründe und Signale es für ihren Suizid gegeben hat. Sie benennt 13 Gründe für ihren Suizid, der durch zwölf Personen ausgelöst worden sei. Der Junge Clay Jensen findet nach ihrem Tod das Päckchen mit den Kassetten vor. Auch er zählt zu den zwölf Personen, die zum Suizid Hannahs beigetragen haben sollen. Die Tote verfügte, dass die Kassetten gewissermaßen als Kettenbrief an alle zwölf angesprochenen Personen, elf Mitschüler und einen Lehrer, weitergegeben werden sollen. Clay Jensen war in Hannah verliebt, doch die Beziehung scheiterte, weil sie durch die Kränkungen ihrer Mitmenschen für ihn nicht mehr erreichbar war. Am Ende schickt er die Kassetten an die nächste Person weiter."

Wie gesagt, die Serie war ein Megahit, wurde zugleich aber kontrovers diskutiert, besonders der Selbstmord an sich, den einige zu graphisch fanden (sie hat sich die Handgelenke in einem Bad aufgeschlitzt).

Nun haben sich anscheinend einige von dieser Serie bzw. dem Buch inspirieren lassen. Ein 23-Jähriger hat sich umgebracht und Kassetten ähnlich wie bei der Serie hinterlassen. In Österreich wollten zwei Mädchen sich umbringen, laut Mitschülern gäbe es eine Verbindung zur Serie. Im Netz beschwert sich eine Mutter, dass die Serie ihren Sohn dazu gebracht hat, sich umzubringen.

Allerdings verstehe ich das nicht. Vor jeder Episode, wo es extrem graphische Szenen gab, gab es Warnungen. Die Serie ist eine Adaptation von einem Buch, das schon 10 Jahre davor ein Bestseller war.

Warum zur Hölle schaut sich dann jemand, der suizidgefährdet ist diese Serie an? Bereits vor der Veröffentlichung wurde erklärt, worüber die Serie handelt.

Ich kann mir doch auch nicht in einem Laden Erdnussbutter kaufen, obwohl ich weiß, dass ich dagegen allergisch bin und mich dann beim Laden beschweren?!

...zur Frage

Hat jemand eine Idee wie man die Kasetten aus der Serie 13 REASONS WHY nachmachen könnte?

Ich feier die Serie momentan mega, aber frage mich über was man die Kasetten machen könnte. Man könnte zum Beispiel x Gründe warum ich y gemacht habe und das dann so weitergeben, aber über welches Thema könnte man da gut reden? Auf Selbstmord hab ich nicht so viel lust deswegen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?