Ist Händewaschen mit Hygieneseifen wirklicn effektiv gegen Krankheitserreger?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo TB,

wahr ist, dass man im Alltag keine Hygiene-Seife, Hygienereiniger oder Desinfektionsmittel benutzen sollte. Erstens ist das unnötig, zweitens entstehen dadurch Risiken und Nebenwirkungen (Allergien, Resistenzen, Ausbreitung Resistenter Keime).

Diese Produkte sollten nur im medizinischen Kontext angewendet werden. Dann wenn es wirklich nötig ist.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hygieneseifen sind schon effektiv, aber sie gehören nicht in den normalen Haushalt. Sie gehören in Krankenhäuser und den medizinischen Bereich. Für den privaten Gebrauch reicht die normale Seife und gründliches Händewaschen. Damit werden ausreichend Keime beseitigt, um nicht krank zu werden. 

Auf der Haut gibt es auch gesunde Bakterien, die uns schützen, wenn du die alle wegwäscht, dann sind Hautkrankheiten nicht weit. 

Zudem werden die Hygieneseifen in der Umwelt stark verdünnt und die Keime werden dann resistent gegen sie, das schadet und schädigt letztenendes uns alle. 

Niemand muss 100 % aller Keime aus seinem Leben verbannen, das geht nicht und ist auch nicht sinnvoll. Erst ab einer gewissen Anzahl wird man krank, bzw. unter gewissen Umständen. Ansonsten ist es für unser Immunsystem ein leichtes, eine geringe Menge von Keimen zu besiegen und es braucht auch dieses Training, um auch mal mit einem mehr klar zu kommen. 

Wenn du eine kleine Schnittwunde hast, dann desinfizierst du ja auch nur die Wunde und nicht den ganzen Menschen, alle Familienmitglieder und das ganze Haus. Eben nur dort, wo es Sinn macht. 

Und wenn du ein Kind niemals selbst am Strassenverkehr teilnehmen läßt, weil du denkst, es ist zu gefährlich, dann kann ein Kind nicht üben und irgendwann tritt dann der Fall ein, es muss auf alleine auf die Straße und das wird dann lebensgefährlich für das Kind. Das Kind ist dadurch mehr gefährdet, als wenn es regelmäßig übt und ihm Gefahren erklärt werden. 

So ist es mit dem Immunsystem, ohne regelmäßige Übung mit wenig gefährlichen Keimen ist der Organismus einer schweren Erkrankung hilflos ausgeliefert. 

Keime sind allgegenwärtig und das ist gut so, nach jedem Hände waschen bekommt man natürlich bald wieder neue Keime an die Hände, egal ob Hygieneseife oder normale Seife. Es geht nur darum, die Konzentration nicht zu stark werden zu lassen. Und eben, bevor man alle z.B. auf Nahrungsmittel schmiert (bei Arbeiten in der Küche) oder man was stark keimhaltiges angefasst hat. 

Türklinken, Geldautomaten, Geld usw. enthalten z.B. hohe Keimkonzentrationen, die kann man dann mit normaler Seife wieder abwaschen von den Händen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lt. einer Studie ist Hygieneseife nicht wirkungsvoller als normale Seife, da sich eine effektivere Wirkung als bei herkömmlicher Seife erst nach 9 Stunden einstellt. Zudem wird der darin enthaltene Wirkstoff Triclosan auch in vielen anderen Produkten wie Zahnpasten, Deos, diversen Reiniger etc. eingesetzt, vorwiegend jedoch als Konservierungsmittel.  Durch das verbreitete bzw. vermehrte Vorkommen von Triclosan ist es zudem möglich, dass Krankheitserreger eine Resistenz gegen den Wirkstoff entwickeln und somit die ohnehin sinnfreie Wirkung nach 9 Stunden komplett aufgehoben wird.

Wichtiger ist es, die Hände gründlich zu waschen (gewöhnliche Seife ist dabei ausreichend), damit entfernt man die Keime effektiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Normale Seife (bevorzugt flüssig) reicht für die Hände"hygiene" im Haushalt völlig aus.

Irgendwelche Desinfektionsorgien haben im Haushalt nichts verloren und sind insgesamt eher kontraproduktiv.

Hab übrigens mal jedes Thema hineingeschrieben was mir dazu einfällt

2. Du solltest bitte nur einigermaßen sinnvolle Themenbegriffe anführen, inflationäre Einträge "was mir dazu einfällt" sind nicht hilfreich sondern führen eher dazu, dass Leser / "Abonnenten" der entsprechenden Begriffe über die dann unpassenden Fragen stolpern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich versteh den Quatsch mit dem Hygieneprodukten nicht. Ich bin in der Zone aufgewachsen, wir haben noch ordentlich Dreck gefressen, Regenwürmer abgelutscht, Wasser aus dem Bach getrunken und waren auch sonst beim Spielen immer dreckig. Damals gab es nur Wasser und Seife und wir sind trotzdem gesund gewesen (vielleicht sogar gesünder als die Jugend heute). Meine Mutter hat immer gesagt: Ein Kind braucht 7 Gramm Dreck am Tag, um gesund zu bleiben... Wie sie auf 7 Gramm kommt, weiß ich nicht, aber tut auch nichts zur Sache.

Nicht einer meiner Freunde, Klassenkameraden oder Bekannten hatte damals irgendwelche Allergien. Heute hat jeder Dritte irgendwas... Tierhaarallergie, Heuschnupfen und was weiß ich noch...

Dieser ganze Hygienequatsch wird doch nur von der Industrie gelobt, die verdienen ihr Geld damit. Wenn Ihr Euer Imunsystem nicht fordert, beginnt es sich zu langweilen und fängt dann an, selbst bei harmlosen Sachen durchzudrehen und den Körper anzugreifen oder tut überhaupt nichts mehr. Aber dafür gibt es ja dann so ein probiotisches Gesöff, um die Abwehrkräfte zu aktivieren (zur Freude eines anderen Industriezweiges) Ist das nicht eigentlich totaler Irrsinn...???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mychrissie
14.08.2016, 10:00

Du hast nicht unrecht, wenn man die Hygiene nicht in einem Maß untertreibt, dass dies einen sozial vereinsamt.

Aber es ist bezeichnend, dass es in Bitterfeld am wenigsten Allergien gab, weil in diesem Industriegebiet übertriebene Hygiene gar nicht möglich war. Den Dreck, den man nicht an den Händen hatte, hat man eben eingeatmet.

Das hat sich seit der Wende aber fast angeglichen.

0
Kommentar von TobiasBadboy17
14.08.2016, 14:25

ist es auch sinvoll manchmal Seife auszulassen und nur mit Wasser sich die Hände zu waschen ?

0

Man zerstört damit die natürliche Hautflora und die Haut wird auf die Dauer rissig und trocken und somit anfälliger für Krankheitskeime.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Seife reduziert beim Händewaschen die Zahl der Keime signifikant, sogar schon ein bloßes Waschen mit klarem Wasser. Ein Großteil wird weggeschwemmt, der Rest bleibt vor Ort, um Dein Immunsystem zu trainieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du warum sich Krankenhauspersonal von Bett zu Bett die Hände desinfizieren muss?

Im normalen Umgang zu Hause reicht Flüssigseife völlig aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man soll es nicht übertreiben, mit dem Hygienefimmel. Normale Seife reicht vollkommen. Vorausgesetzt, man wäscht sich die Hände 20 Sekunden. =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?