Ist Grenouille ein Triebtäter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist über 20 Jahre her, das ich das Buch gelesen habe, und ich habe jetzt sicher keine Textpassagen parat, aber.

Ein Triebtäter ist jemand der zur befriedigung seiner Sexuellen Triebe handelt. Grenouille mordet jedoch um an etwas zu gelangen was er auf legalem Wege nicht erwerben kann. Es sind gewissermaßen Vertuschungstaten eines Diebes.

Hm.....

Nach rein juristischem Maßstab ist er wohl keiner, denn er führt keine eindeutig sexuell motivierten Handlungen bei seinen Verbrechen durch. Hier ist aber schon das Kernproblem:

Lust, Begierde, Sehnsucht, all das läuft bei Grenouille völlig anders ab als bei anderen Menschen und das ist auch wichtig, denn das ist eines der Hauptthemen des Werkes. Wenn man liest, wie er die Gerüche beschreibt und wie seine Empfindungen in dem Moment sind, wird klar: die olfaktorische Wahrnehmung regt seine Lüste und Begierden an, sie ist seine Erregung, die Welt, und damit die Lust, der Schmerz, halt all der menschlich-seelische Klumpatsch, definiert sich für ihn über die Nase. Also auch seine Sexualität. Und jeder seiner Morde, jedes seiner Verbrechen ist in einem durch Gerüche hervorgerufenen Zustand der Erregung, der Lust, begangen worden.

Literaturwissenschaftlich würde ich Grenouille also durchaus als Triebtäter bezeichnen!

Was möchtest Du wissen?