Ist Gras in Brownies & Keksen schädlich?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also "so"  schädlich wie beim rauchen auf keinen Fall. Es dauert lange, bis dein Körper das komplette zeug verarbeitet hat, dabei entstehen aber keine giftigen neben / oder Endprodukte. 

Ein abbauprodukt vom thc wird aber im fettgewebe gespeichert. Dort bleibt es dann zwar erstmal, und kann noch lange Zeit mit einem drogentest nachgewiesen werden, gilt aber als unschädlich. 

Das größere Problem beim essen ist ganz klar die Dosierung. Es dauert etwas, bis das Gras deine schläumhäute erreicht hat, und aufgenommen wurde. Beim essen ist die Gefahr einer überdosis auch höher, weil nicht, wie beim rauchen, schon Wirkstoff verbrannt wird. 

Also: beim bewussten Umgang auf jedenfall ungefährlicher (ungefährlicher heißt nicht ungefährlich, wird ja gerne verwechselt ;)) 

Man kann von Gras keine Überdosis bekommen um an einer Überdosis zu sterben müsste man 650kg innerhalb von 15 Minuten konsumieren😂😂👍🏽

1

Und man würde auch nicht an einer Überdosis Gras sterben sondern an einer Rauchvergiftung ;). (Das mit den 15 min )

0

So schädlich oder nicht schädlich wie Gras halt ist, aber man hat nicht mehr das Problem mit dem Rauch.

Die Dosierung fällt schwerer, denn bei einem Zug am Joint merkt man das schnell und kann das daher genauer steuern, aber wenn man das verdaut, dauert es länger bis man den Effekt hat.

Gras (Cannabis) in Kekse oder Brownies einzubacken, bringt gar nichts, wenn man nicht weiß, wie man das Gras behandelt, damit es im Backwerk seine Wirksamkeit entwickelt. Aber bis Du 40-60 Jahre alt bist, hast Du ja noch ein wenig Zeit, um Genaueres herauszufinden.

Was möchtest Du wissen?