ist gras echt so hamrlos?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Jeder der Drogen nimm, egal welchet, wird seinen Konsum verharmlosen. Die Frage ist auch nicht welche Droge schlimmer oder besser als die andere. Sie sind alle schlecht und schädlich für den Körper, egal ob pflanzlich oder chemisch. Ich kann dir nur raten, die Beziehung zu beenden, denn so harmlos wie dein Freund und viele andere tun ist die ganze Sache nicht. Du willst nicht das er kifft, er will kiffen. Das wird früher oder später dazu führen, das er dich in Bezug darauf anlügen wird wann und wie oft er gekifft hat oder nicht und du wirst irgendwann anfangen ihm immer mehr zu misstrauen. Das ist ein Teufelskreis unter dem am Ende die ganze Beziehung leidet und letztendlich doch kaputt eht. Oft ist es auch so, das die Dealer dann nicht nur Gras verkaufen, sondern noch andere Sachen. Irgendwann verliert das kiffen seinen Reiz und dann wird der Dealer oder seine Freunde ihn auf was anderes bringen. Dann probiert er Speed oder schmeißt Pillen ein. Es tut mir leid für dich, aber das hat keine Zukunft. Glaube mir, ich habe Erfahrung damit, du wirst ihn davon nicht abbringen. Trenne dich nd breche den Kontakt ab, das ist für dich das Beste. Es gibt noch mehr Männer auf der Welt, die ihr Leben leben ohne zu kiffen. Bleib dir selber treu und vermeide unnötiges Leiden!

Dieter92 24.06.2013, 21:19

schwachsinnige Propaganda wie aus den 60igern

0
grossbaer 26.06.2013, 09:02
@Dieter92

Das ist weder schwachsinnig, noch ist es Propaganda aus den 60igern. Pass mal lieber auf, welchen Ton du hier anschlägst. Wenn du ncht mehr drauf hast als solche Kommentare zu verzapfen, dann lass am Besten die Finger von der Tastatur.

0

Du fragst sicherlich weil dein Freund sagt "Kiffen ist doch total harmlos", richtig? Nun, um das zu beantworten muss man auch fragen: Harmlos im Vergleich zu was? Aber das ist sicher nicht wirklich das was du wissen willst, deine Frage lautet doch eigentlich ob du damit leben kannst das dein Freund kifft. Und die hast du dir doch schon selbst beantwortet. Dein Freund ist offenbar nicht geneigt das Kiffen einzustellen, sonst würde er es (jetzt mal unabhängig vom Wahrheitsgehalt dieser Aussage oder nicht) verharmlosen. Wenn du also nicht damit leben kannst, dann solltest du dich trennen. Alles andere bedeutet nur Stress.

ist gras echt so hamrlos ?

Ja. Bei kontrollierter und nur gelegentlicher Verwendung. Man muss allerdings eine gewisse persönliche Reife erreicht haben, um mündig damit umgehen zu können. Die gesundheitliche Harmlosigkeit kann man am besten mit den jährlichen Todesfall-Zahlen des Drogen- und Suchtberichts der Bundesregierung überprüfen, wenn man Alkohol, Tabak und Cannabis miteinander vergleicht. (Siehe Bild.)

Ein Tip zur Veranschaulichung, dass Cannabis nicht so schlimm ist wie allgemein immer behauptet wird, wäre mal bei Wikipedia "Cannabis als Arzneimittel" einzugeben. Man sollte sich nach der Lektüre des Artikels bei Wikipedia die Frage stellen, wieso Cannabis zur Linderung von weit über 100 Krankheiten eingesetzt wird, wenn es doch (angeblich) nicht harmlos ist...

Zusätzlich eine Liste mit Prominenten, denen man nicht nachsagen kann, dass sie es sich leisten können ein nicht harmlose Substanz zu konsumieren: http://www.mpp.org/outreach/top-50-marijuana-users-list.html?page=1

Stellt sich also bloß noch die Frage, ob Dein Freund schon reif genug ist für den Konsum eines solchen Mittels

Folgetote - (Liebe, Beziehung, Freunde)
apacheboss 21.06.2013, 14:52

da muss ich dir bei allem recht geben. aber harmlos ist es auf keinen fall! ich habe es selbst erlebt, wie meine freunde teilweise nicht mehr ohne dem zeug können und sich ihr leben nur noch darum dreht, wann sie die nächste lieferung bekommen, und wann sie das nächste mal was rauchen können. und das geht schneller als man denkt.. was noch viel schlimmer ist, drogen sind psychoaktiv und können sehr schnell angststörungen und psychosen auslösen. nein ich übertreibe nicht, wenn dein kopf das nicht verträgt, kanns passieren dass du einmal kiffst und du dein ganzes leben lang nicht mehr froh wirst weil eine psychose dein leben zerstört.. ich selber habe nur paar mal gekifft und leide seit monaten unter einer angststörung.

0
aXXLJ 21.06.2013, 15:59
@apacheboss
  1. Der tatsächliche Anteil derjenigen Cannabisgebraucher, die durch den Konsum psychisch verhaltensauffällig werden, liegt zwischen 1 - 2 %. Soll man dieser verschwindenden Minderheit wegen auch den übrigen 98 % aller Gebraucher den Konsum verbieten?

  2. Psychopharmaka können ebenfalls psychotische Zustände aus lösen. Verbietet man deshalb die Verschreibung derartiger Pillen?

  3. Psychosen - auch Angstzustände - werden oftmals ohne erkennbaren äußeren Anlass ausgelöst. Wenn aber keinem Anlass die "Schuld" für derartige Ereignisse angelastet werden kann, was will man dann noch verbieten, damit es nicht zu solchen Situationen kommt?

1

Warum muss denn das was sie machen , deinem Lebensstil entsprechen? Ich meine sie sagen doch auch nicht , ih die kifft nicht , mit der will ich nichts zu tun haben. Ich finde es schrecklich eine Beziehung oder Freundschaften wegen sowas harmlosen zu beenden. Ich meine , wenn es so auch dein Leben beeinträchtigen würde und dein Freund nur noch für seine Drogen leben würde , dann könnte ich dich verstehen , aber du hast ja selbst gesagt dass sie es nicht oft machen. Da ist echt nichts schlimmes dran , also wenn du keinen anderen Grund hast , die Beziehung beziehungsweise die Freundschaften zu beenden , dann lass es lieber. :)

totkiffen ist fast unmöglich, ziemlich alle schäden sind reversibel und im allgemeines ist es um einiges besser als alkohol oder nikotin (raucht man hald pur...)

Ja! Gerade wenn man jung ist, wir das Risiko erhöht schitzophren zu werden. Du kannst vom Kopf her abhängig werden und kannst im Rauschzustand in Angstzustände verfallen. Hände weg, n Kumpel hat so eine Angst bekommen, dass er ins Krankenhaus musste.

JordanBelford9 03.12.2016, 23:44

wenn man mit sich selbst nicht klar kommt ^^ ich lach solche leute aus die wegen ein Bisschen weeed Durchdrehen...

0

Cannabis ist nur sofern harmlos wenn du einen Verantwortungsvollen umgang damit Vorrauslegst.

Ein Spliff, ist für deinen Körper weniger schädlich als ne schachtel Kippen... ( Bitte nur Pur Rauchen,und nicht mit tabak mischen)

weniger als Alkohol, XTC, und der rest auch..... das verseucht nur dein Blut..

aber wie schon Bob Marley sagte: the herb revealsto yourself

Nichts ist ungefährlich! Allerdings ist es nicht unbedingt schlimmer als mal ein Bier zu trinken.

ich möchte mit so menschen nichts zutun haben

Jo, versuch mal bitte toleranter zu werden, die Kiffer sind meistens echt cool und keine Junks wie die Methheads oder methadonjünger

grossbaer 26.06.2013, 09:11

Das sind natürlich Argumente, bravo. DAS ist Schwachsinn. Kiffer sind cooler, was für ein hirnloses Gequake. Kiffer sind Junkies, genau wie die anderen auch und wenn sie mit solchen Leuten nichts zu tun haben will, dann will sie nichts mit ihnen zu tun haben. Fertig! Da muß sie nicht tolerant sein!

0

lass die finger davon sowas ist nicht gut

es ist halt der Einstieg in den Drogenkonsum. Wer an Gras kommt, kommt auch an Koks und H. Harmlos behaupten alle, die süchtig sind und keine Angst mehr vor Knast haben wollen, selbes gilt für Dealer. Noch Fragen?

Was möchtest Du wissen?