Ist Gras / Marihuana eine weiche oder harte Droge?

6 Antworten

Cannabis (Haschisch und Gras) zählt zwar zu den so genannten "weichen" Drogen, aber es gibt durchaus einige unverbesserliche Hohlbirnen, die glauben, dass der in potenten Grassorten hochgezüchtete THC-Wirkstoff  Cannabis zu einer "harten" Droge macht. Alles Unsinn. Mit stärkeren Wirkstoff-Konzentrationen erreicht man den gleichen Effekt bei geringerem Mengenbedarf.

Am Vergleichsbeispiel der ("harten") Droge Alkohol: Man kann sich den gleichen Rauschzustand mit mehreren Bierchen (kaum Alkoholgehalt) ebenso verschaffen wie mit nur einigen wenigen hochprozentigen Schnäpsen.

Die Unterscheidung zwischen "harten" und "weichen" Drogen, die im Sinne von "gefährlichen" und "weniger gefährlichen"  Mitteln geführt wird, hinkt jedoch grundsätzlich, weil sie lediglich bei illegalen Drogensubstanzen Anwendung findet und es stets eine Frage der Selbstkontroll-Fähigkeit des Konsumenten ist, wie hart oder weich sich die Droge auf ihn auswirkt. Auch die Gebrauchshäufigkeit spielt eine große Rolle bei der Bewertung von "harten oder weichen" Konsummustern.

http://www.youtube.com/watch?v=VHI_xNyvREw

Harmlos. Sollte auf jeden Fall legalisiert werden! Macht auf jeden Fall glücklich und man ist nicht aggressiv - ganz im Gegenteil zu Alkohol ;)

Weich und RELATIV harmlos im Vergleich zum Alkohl oder Nikotin, an denen jährlich hunderttausende (!) Menschen sterben, während Cannabis NIEMALS tödlich wirkt und daher noch nie einen todesfall verursacht hat.

Eigentlich reichen diese FAKTEN um zu zeige, wie absurd das Cannabis-Verbot ist.

Glaubt nicht den Systemmedien, recherchiert selber!

Was möchtest Du wissen?