Ist Gott ein Rassist?

31 Antworten

Er macht manche Leute ganz schwarz und manche blass.

Er macht manche sehr dumm und arm und manche sehr Erfolgreich und schlau . ist das gut von ihm ?


Gott ist kein "Rassist" - er ist ein "Pluralist". Deshalb ruht der Segen Gottes auf den pluralistischen Gesellschaften z. B. Europas.  😇

MfG

Arnold

Ich bin Atheist, aber ich tu mal so als würde ich an Gott glauben.

 

Die Hautfarbe bekommen wir, weil sie einen Zweck erfüllt. Helle Haut ist besser dazu geeignet schwaches Sonnenlicht zu absorbieren und dem Körper Vitamin D zuzuführen.
Dunkle Haut ist besser dazu geeignet um starke Sonne abzuwehren.

Deswegen werden wir in der Sonne und im Süden dunkler, und Dunkelhäutige werden mit der Zeit in unseren Breitengraden blasser.

Das ist von Gott so geplant.

Dumm und Arm, Erfolgreich und Schlau. Das sind Dinge die mit dem freien Willen zu tun haben und es braucht nunmal eine Vielfalt.
Aber das hat nichts mit Rassismus zu tun. Als ich das letzte Mal gesehen habe, waren in allen Hautfarben Idioten vorhanden.

endlich mal ein Atheist, der Religiin akzeptiert :) genau so würde ich es auch glauben

0
@lzzzz

Dumm und arm hat mit freiem Willen zu tun... wohl eher an unserer Gesellschaft und den individuellen Lebensumständen.  Denn wenn man die Wahl hätte würde sicher niemand dumm oder arm sein wollen.

1
@verreisterNutzer

Ich meine es hat damit zu tun, dass laut Bibel Gott den Menschen den freien Willen gegeben hat, damit wir unser eigenes Leben bestimmen.

Das bedeutet, dass wir selber entscheiden ob wir faul sind oder nicht.
Das bedeutet auch, dass manche Leute reich geboren werden, weil ihre Eltern schon reich waren.
Es bedeutet auch, dass er keine Kriege verhindern kann, weil es unsere Entscheidung ist ob wir Leute wie Trump wählen oder nicht.

 

Anders gesagt. Dass unsere Gesellschaft so ist, könnte man damit erklären, dass Gott uns einen freien Willen gegeben hat und dementsprechend sich gar nicht mehr einmischen kann.

1
@lzzzz

Ich wurde katholisch erzogen und bin aus der Kirche ausgetreten weil ich einfach an etwas anderes glaube.

Aber solange der Glauben den Leuten hilft die Welt besser zu verstehen und sie vielleicht sogar zu besseren Menschen macht... wer bin ich sie zu verurteilen? Das würde mich nicht besser machen als irgendwelche Pfarrer die vorne stehen und gegen Ungläubige hetzen.

0

Nein, man entscheidet nicht selber, ob man dumm oder intelligent ist. Auch nicht, ob man schön oder hässlich ist. Diese Dinge werden einem in die Wiege gelegt. Nix freier Wille.

Es ist auch nicht immer Sache der Begabung oder des Verdienstes, ob man reich oder arm ist. Berühmte Maler, Komponisten oder Schriftsteller sind bettelarm gestorben, während man sich heute an der Vertreibung ihrer Werke eine goldene Nase verdient. Sie können also so talentlos und faul nicht gewesen sein, dass sie ihre Armut verdient hätten.

Der Erfinder des Dampfbügeleisens hatte seine Erfindung zum Patent angemeldet und erfolglos versucht, einen Industriellen zur Herstellung und Vertreibung seines Produkts zu finden. Er selbst hatte nicht die finanziellen Mittel dazu. Aber die Industrie interessierte sich nicht für seine Erfindung  - bis das Patent abgelaufen war. Dann fing es seinen Triumphzug an - aber der Erfinder hatte nichts davon.

Solche Beispiele gibt es unendliche. Auch heute ist Reichtum nicht Sache des Verdienstes. Ein "geklautes" Sextape, ein geschicktes Marketing bringt viel mehr als ein arbeitsreiches Leben oder ein großes Talent. Was kann Kim Kardashian? Nichts.

2
@Zicke52

Und wer macht Leute wie die Kardashians berühmt? Unsere Medien und wir.

Also ist es unser freier Wille der uns so einen Mist einbrockt :)

0
@Shinjischneider

@Shinjischneider: Das Beispiel von Kim K. habe ich gebracht, um zu illustrieren, das Reichtum nichts mit Verdienst (Fleiss, Intelligenz) zu tun hat. Und beim freien Willen rede ich von der Person selber, nicht von anderen: wer entscheidet selbst, dumm oder hässlich zu sein? Das wird einem in die Wiege gelegt.

Das Ganze, um zu widerlegen, dass es eine Sache des freien Willens sei, arm oder dumm zu sein. So a la "Ich leiste was, dann werde ich reich". Mozart hat ungemein mehr geleistet als Kim K., war aber längst nicht so reich. Das war nicht SEIN freier Wille. Und andere wieder haben nicht die intellektuellen Fähigkeiten, einen Schulabschluss zu machen, bei aller Anstrengung nicht. Ja, das gibt es. Hat mit Faulheit nichts zu tun. Und können sich dann mit Hilfsarbeiten gerade so über Wasser halten, oder rutschen gar in Dauersozialhilfeabhängigkeit ab.

Nein, jeder ist bei der Geburt nicht gleich ausgestattet. Und auch später spielt zwar eigener Verdienst eine Rolle, aber Zufall und Glück noch eine viel grössere.

0

Das Gott Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten zulässt, ist das stärkste Argument gegen einen allmächtigen und einen gütigen Gott und ich halte es für einleuchtend. 

Das Menschen verschiedene Hautfarben haben und verschiedenen Rassen angehören. Heißt nicht, dass Menschen unterschiedlich viel wert sind. Meistens taucht die Erwähnung von Rasse und Hautfarbe in menschlichen Gesellschaften verbunden mit einer Abwertung auf. An sich ist die Unterschiedlichkeit der menschlichen Spezies aber nichts schlechtes. Es ist einfach so. 

Rassen kennen wir aus der Biologie. Wenn man sich unterschiedliche Rassen von Hunden, Wölfen, Delphinen und Hyänen anschaut, so sind diese in der Lage zusammen nachfahren zu zeugen, was sie auch kräftig tun, und ein funktionierendes Rudel zu bilden. 

Darin dass es verschiedene Rassen gibt, ist erst mal nichts schlechtes. Es ist der Umgang damit, der zur Katastrophe führt. 

Menschen gehören nicht verschiedenen Rassen an!

Alle Menschen gehören der Rasse "Homo sapiens sapiens" an. Die Unterschiede in Hautfarbe, Größe, Haarfarbe etc. gehören zu unserer Genvielfalt.

Eine Rasse ist eine Gruppe von Lebewesen, welche sich untereinander Paaren und fruchtbare Nachkommen zeugen können. Ein Asiate kann mit einem Afrikaner ein Kind bekommen, welches wiederum mit einem anderen Menschen Kinder zeugen kann. 

3
@wildcarts2

Wildcards2:

Menschen gehören DOCH verschiedenen Rassen an!

Rasse: eine der großen Gruppen, in die man Menschen u.a. nach ihrer Hautfarbe, ihrer Körper-, Kopf- und Gesichtsform einteilt.

1
@wildcarts2

Der Homo Sapiens ist eine Spezies und keine Rasse. 

Nochmal die Tierwelt. Bengalische Tiger und sibirische Tiger (verschiedene Rassen)können sich paaren und bei Hunden ohne Züchter sieht man das jeden Tag. 

Masai können mehr Kalorien auf einmal verwerten als jeder Westeuropäer. Es gibt körperliche Unterschiede. Alles andere ist Kultur, Gesellschaft, Psycholigie, Politik, Erziehung etc. .

Der Rest ist Bigotterie. 

2

Warum tötete Gott so viele unschuldige Menschen?

Dies ist eine ernsthafte Frage, und ich will damit sicher nicht provozieren.

Mir geht es hierbei um eine Biblische Geschichte, genauer um den Anfang des Zweiten Buchs Moses, Um die 10 Plagen.

Hier geht es ja darum das Moses vom Pharao verlangt sein Volk aus der Versklavung zu befreien und ziehen zu lassen. Der Pharao will das nicht, und darauf hin lässt Gott alle seine 10 Plagen auf die Bevölkerung von Ägypten los, die dann darin Gipfelt das er alle Erstgeborenen, auch Babys töten lässt.

Meine Frage warum hat Gott, der ja bekanntlich allmächtig ist, und barmherzig soll er ja auch sein, nicht einfach den Pharao dazu gezwungen das Volk ziehen zu lassen. Damit hätte man alle Probleme gelöst und keine unschuldigen Menschen umgebracht.

Also warum hat Gott dies nicht getan, macht es ihm spass Menschen zu töten, oder sind nicht Juden für Ihn einfach nichts Wert. Oder war er schlicht zu dumm um zu sehen das es eine andere Möglichkeit gab.

Bitte an alle Atheisten bitte Antwortet nicht nur mit "Es gibt keinen Gott", dies mag so sein oder auch nicht aber, ist für die Beantwortung dieser Frage überhaupt nicht hilfreich

...zur Frage

Was macht einen Christen aus?

Was macht einen wahren Christen aus?
Wie sollte ein Christ sein?

...zur Frage

Ich will einfach nur weinen.. Welche Religion ist Gottes Wort und welcher soll ich mich hingeben?

Ich kann einfach nicht mehr, dieses Thema macht mich fertig. Ich verfalle in Trauer und Stress. Mein Kopf explodiert förmlich und will das nicht mehr mitmachen. Es macht mich krank. Moslems sagen, der Koran ist der einzige Schlüssel für ein wunderbares, ewiges jenseitiges Leben an Gottes Seite. Christen sagen, es ist die Bibel. Das geht immer so weiter. Und immer haben alle Seiten "Beweise" parat, dass deren Religion die wahre Religion ist und alles andere falsch ist und wiedersprechen sich demnach PERMANENT. Was soll ich nur tun? Am liebsten würde ich nur an meinen Gott (Schöpfer), den ich über alles liebe, glauben und als gutherziger Mensch sterben. Aber laut diesen ganzen Religionen reicht das wohl nicht und es macht mir Sorgen, dass Gott mich deswegen nicht zurück liebt bzw. bei sich haben möchte. Gottes Liebe zu spüren und von ihm gewollt zu werden nach dem Tod ist alles für mich, ich wünsche mir nichts anderes als meine Ewigkeit an seiner Seite verbringen zu dürfen und zu wissen, dass er mich so sehr schätzt und liebt, wie ich das tue. Laut den ganzen Religionen will Gott mich aber nicht bzw. das, was ich tue nicht reicht und ich würde demnach nie seine Liebe und Wärme spüren und ewig in der Hölle landen. Diese Höllen-Sache macht mein Gottesbild übrigens irgendwie kaputt. Wie könnte ein liebevoller Gott ca. 5-6 von 7 Milliarden seiner Geschöpfe für immer und ewig quälen? Ich würde unfassbar gerne an eine Religion glauben, aber wenn dann wirklich nur an DIE wahre Religion. Die, die WIRKLICH Gottes Wort ist, aber es ist sooo verdammt unmöglich sich 100% sicher zu sein, weil jeder immer etwas anderes behauptet und das einen unsicher und verrückt macht. (Ich bin übrigens volljährig)

...zur Frage

Glaubt ihr an den Gott?

Liebe Gutefrage.net Community,

Ich stelle diese Frage, weil ich den Glauben an Gott verloren habe. Es wird ständig von einem gütigen Gott gesprochen, der die Menschen erleuchten soll, aber ich bin nur von Dummheit und Elend umgeben. Überall sterben Menschen wegen Krieg, Hunger und Armut. Manche Menschen sind einfach reich und schön geboren und andere wiederum sind hässlich und arm. Es wird auf Sünder gehetzt ohne ihnen wirklich zu helfen, man bestraft sie lieber als ihnen den richtigen Weg zu zeigen. Wenn es Gott wirklich gibt, macht er sich dann nur lustig über uns? Diene ich zu seiner Unterhaltung? Oder übersehe ich etwas?

...zur Frage

Warum lässt Gott das alles zu? Warum lässt er zu, dass die Atheisten die Welt zerstören werden weil Sie nur auf Macht und Geld hinaus sind?

Manchmal frage ich mich, wo ich hier gelandet bin.
Wenn die Atheisten sich mit Gott beschäftigen würden, wären wir wieder eine Gemeinschaft und brauchen diesen ganzen Digitalkram nicht, weil dieser uns krank und egoistisch macht. Nur noch macht und Geld heutzutage. Wann ist das Ende endlich da?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?