Ist Gott allmächtig?

Support

Liebe/r Answer007,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und um einen Rat scheint es Dir nicht zu gehen, oder? Wenn Du die Community besser kennen lernen möchtest oder Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du solche Fragen gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Bitte beachte zukünftig unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Klara vom gutefrage.net-Support

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht besteht die Allmacht Gottes ja gerade darin, Unsinniges zu unterlassen, z.b. keinen Stein zu erschaffen, den er selber nicht hochheben kann...

Jede Eigenschaft, die Menschen Gott zusprechen, trifft immer nur bedingt zu und drückt einen Teil des Ganzen aus. Das musst du dir merken.

der 'sage' nach erschafft gott doch nichst un-sinniges. oder?
wäre es unsinnig, wenn er einen stein erschüfe, den er NICHT hochheben kann?
oder wäre dann nur das bild vieler gottesfürchtiger (<--man beachte 'fürchtiger') menschen verzerrt? :-)

0
@diemeggie

Eigentlich ist mir das ziemlich egal. Der Offenbarung (<-- man beachte: nicht "Sage") nach tut Gott nichts Unsinnges. Im übrigen gibt es in der Theologie Wichtigeres als darüber nachzudenken...

0
@omikron

Und "Theologie" ist nur der "rationale" Aspekt des "Themas". Viel wichtiger erscheint mir die "Nachfolge", von der Jesus Christus gesprochen hat. Es geht weniger um "Sinn" als vielmehr um - ganzheitliches - "Sein". Denn Gott, die göttliche universelle Energie, unser höchstes Ideal, ist "Sein"!

0

Es ist nicht unsinnig, sondern unmöglich. Wenn man unter Allmacht versteht, dass man alles erschaffen kann was man will und alles heben kann was man will, dann ist es nicht möglich einen Stein zu erschaffen den man nicht heben kann. Deshalb muss man Allmacht einschränken auf die Dinge die zu keinem logischen Widerspruch führen, d.h. man kann von einem allmächtigen Etwas nicht erwarten, dass es unmögiche Dinge möglich machen kann.

Hier sehe ich eben das Problem mit solchen Stein-Hebe-Argumenten. Sie sind nicht geeignet die Existenz von Allmacht zu widerlegen. Ich denke aber auch, dass allein die Frage danach unsinnig ist, weil Allmacht eine rein hypothetische Eigenschaft ist über die man überhaupt nichts aussagen kann.

Es ist das gleiche wie mit der Aussage "Gott existiert". Es ist rein hypothetisch und lässt keine weitere Aussage über die Natur und Eigenschaften von diesem Gott zu.

0
@Complex

Die Menschen, die Erde, das Universum sind ja nun einmal da! Die Menschen schaffen nicht ein Gramm Materie und bringen nicht eine einzige Zelle zum Leben. Da ist aber einer der das alles kann und dieser Allmächtige ist Gott.

0
@hell11

Es gibt nichts was diese Behauptung stützt. Dass etwas exisitiert zeigt nur, dass prinzipiell etwas existieren kann. Warum und woher, das weiß Niemand. Hier einen allmächtigen Gott anzunehmen halte ich aber für eine gewagte These, denn wir wissen absolut nichts über den Ursprung des Universums.

0
@Complex

Nun, die "These Gott" gibt es seit mehr als 3000 Jahren. Es gehört zum Wesen einer These, dass sie - bei hinreichender Wahrscheinlichkeit - so lange als richtig angenommen werden kann, bis sie widerlegt ist. Gewagter als eine "These Gott" ist bei genauerer Betrachtung nur noch die "These Zufall"...

0
@omikron

Vielleicht schaust du nochmal nach was eine These ist. Eine These ist erstmal nur eine Behauptung die eines (wissenschaftlichen) Beweises bedarf, damit man sie überhaupt als richtig ansehen kann. Und da fällt die These Gott schon durch. Bzw. allgemein alle Thesen die sich auf Dinge beziehen, die wir wissenschaftlich nicht untersuchen können. Dementsprechend also auch die These Zufall.

0
@hell11

Man kann Materie in Energie umwandeln (und ob das umgekehrt geht, müßte ich jetzt noch mal nachlesen). Und niemand hat einen Gott gesehen, der so etwas tut. Es hat auch niemand gesehen oder bewiesen, daß Gott Zellen zum Leben erweckt, vielmehr sieht man ständig (wenn man nicht optisch und geistig total vernebelt ist), daß lebende Zellen aus lebenden Zellen hervorgehen. Deine "Gegenbeweise" sind erstens keine und zweitens wären sie noch lange keine Beweise für eine Gottesexistenz. Punkt.

0

Gott ist allmächtig. Denn Gott kann alles bewirken. Das heisst aber nicht, dass er immer und zu jeder Zeit und bei allen Begebenheiten alles kann. Es ist bei Gott ähnlich wie beim Menschen. Was immer der Mensch auch Besonderes kann, es klappt nicht immer und nicht unter allen Verhältnissen. Auch Erwartungshaltungen oder feste Absichten fördern nicht jedes Gelingen.

Nein. Sowenig wie es Gott in Form gibt, so wenig Allmacht ist innerhalb der Form zu finden. Allmacht ist für den Menschen innerhalb dieser Illusion nicht vorstellbar, genauso wie Ewigkeit nur ein theoretisches Konstrukt bleibt. Unser Verstand, unsere Logik kennt nur Ursache und Wirkung, Anfang und Ende. Grenzenlosigkeit, also Allmacht ist innerhalb von Zeit und Raum nicht zu erfassen. Solltest du irgendwann das zeitlose JETZT durchschreiten, hast du keine Fragen mehr :-)))

Was möchtest Du wissen?