Ist Goldkauf anonym?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei Pro Aurum in München wirst du zwar freundlich begrüßt und bekommst eine Wartenummer - weil momentan der Andrang sehr groß ist - aber kein Mensch fragt nach deinem Namen. Du gehst an den Schalter, suchst aus, was du möchtest (also welche Münzen oder Barren). 

Dann gehst du an die Kasse, bezahlst bar und nimmst das Gold mit. 

Das mit der Grenze von EUR 15.000 stimmt. Wenn du mehr kaufst bzw. verkaufst, muss das gemeldet werden. Aber kein Mensch hindert dich, mehrmals zu kommen und mehrmals kleinere Beträge zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das gab es mal in America so um 1930. Damals musste alles über einer gewissen Menge sogar an den Staat abverkauft werden.

In Deutschland gibt es das zur Zeit nicht.

Beim Kauf von Gold müsstest Du theoretisch auch keine Obergrenze beachten. Was Du allerdings beachten musst, ist die Bargeldobergrenze.

Bei einer Überweisung o.ä. werden ja so oder so Daten ins Spiel gebracht.

Die Bargeldobergrenze liegt zur Zeit noch bein 15tsd. Darüber muss man die Daten aufnehmen.

Man nennt das dan ein Tafelgeschäft. Dieses kannst Du z.B. hier durchführen:

http://www.goldsilbershop.de/tafelgeschaeft.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auszug von der Seite www.goldreporter.de :"

4. Wo Gold kaufen?

Kaufen Sie bei Fachhändlern, nicht bei Geschäftsbanken. Bei
speziellen Goldhändlern erhalten Sie eine größere Auswahl und günstigere
Preise. Man kann problemlos online bestellen. Wenn Sie absolut anonym
bleiben wollen, dann tauschen Sie Bargeld gegen Gold bei einem
stationären Fachhändler vor Ort. Bis zu einem Betrag von 15.000 Euro
kann man ohne Angabe von persönlichen Daten Gold kaufen. Eine Auswahl an
zuverlässigen Goldhändlern finden Sie auf unserer Internetseite in der
Rubrik „Gold kaufen“.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ebayjunkie
01.03.2016, 08:05

Aber wenn man z.B 15000 gekauft hat. Weiß doch dann nieman wieviel man hat zu hause. Weißt du was ich meine? Also könnte man theoretisch ja jedes mal 15000 kaufen...oder? Oder wäre bei einem Verkauf dann der Name anzugeben und dann würde es irgendwann auffallen, dass man zuviel hatte?...Nicht dass ich soviel Gold kaufen würde, aber es interessiert mich nur

0

Du kannst bis € 14.999,99 anonym Gold kaufen. Soweit ich weiß, gibt es für den Besitz von Gold keine Auflagen. Du kannst soviel Gold besitzen wie Du willst und musst dieses auch nicht melden.

Solltest Du jedoch innerhalb eines Jahres Dein Gold verkaufen und dabei Gewinne erwirtschaften, musst Du diese versteuern, allerdings erst ab einem Gewinn von € 600,-.

Du gehst persönlich zu einem stationären Goldhändler (ich würde eher nicht zu Banken gehe, der Aufschlag ist größer und die Auswahl kleiner) Deines Vertrauens, wählst das gewünschte Gold aus und bezahlst. In der Regel wird Bar bezahlt. Bis zu € 14.999,99 werden von Dir keinerlei Daten aufgeschrieben. Das ganze Geschäft bleibt anonym und Du kannst mit dem gekauften Gold wieder gehen.

Beim Verkauf sieht das ganze schon anders aus. Es ist unwichtichtig wie viel Edelmetalle Du verkaufen möchtest. Du wirst auf jeden Fall registriert und musst auch Deinen Ausweis abgeben. Zusätzlich musst Du eine eidesstaatliche Versicherung abgeben, dass die Ware Dir gehört. Beim Postankauf sieht es ähnlich aus, allerdings geht das ganze ohne Ausweis, da ja Deine Postadresse vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja bis 15 tausend ist es anonym

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ebayjunkie
01.03.2016, 08:00

ja aber wo und wie wird das festhgealten wieviel jmd hat?

0

Was möchtest Du wissen?