Ist Gold die sicherste Geldanlage?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was heißt sicher für dich? Dass dein Geld keinen Wertverlust erleiden kann? Nein, dann ist Gold ganz sicher die falsche Anlage.

Gold fungiert in Krisenzeiten als "Ersatzwährung". Es ist ein realer Sachwert aber auch der Goldpreis unterliegt Schwankungen. Ebenso wirft Gold keine laufende Rendite ab und produziert ggf. noch Kosten für Lagerung und Sicherung.

Meine Definition von Sicherheit ist, dass

  • ich nur in Dinge investiere die ich verstehe und nachvollziehen kann
  • niemals mein ganzes Geld in eine Anlage(klasse) stecke
  • regelmäßig schaue ob sich etwas optimieren lässt.
  • Miteinander wenig korrelierende Investments habe
  • Meine Ausrichtung mittel- bis langfristig ist.
  • Mich regelmäßig weiterbilde und informiere, was in der Welt so passiert.

Für eine langfristige Anlagestrategie empfehle ich daher, dir ein ausgewogenes Portfolio aus Aktien(fonds), Anleihen, Rohstoffen, Geldmitteln und ggf. Immobilien zusammen zu stellen. Auf diese Weise lässt sich Sicherheit, Rendite und Liquidität noch mit am besten vereinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von der Verwendung als Schmuck und wenigen technischen Anwendungen abgesehen ist Gold weitgehend nutzlos. Der Wert beruht nur auf der aktuellen Nachfrage und schwankt entsprechend stark. Seit 2011 ist der Goldpreis um mehr als ein Drittel gefallen (von über 1800 auf jetzt weniger als 1100 Dollar).

Man kann jetzt Gold in der Hoffnung kaufen, dass der Wert in Krisenzeiten steigt, aber das ist reine Spekulation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gold ist in dem Sinne keine sichere Kapitalanlage. Der Wert kann auch nach unten gehen. Gold ist mehr eine Sicherungsanlage.Sollten die Geldmärkte Dollar, Euro in die Knie gehen wird der Wert von Gold nach oben schnellen. Ist Geld nichts menr wert,will es auch keiner mehr gerne nehmen. Dann wäre Gold eine der sichersten Anlage gewesen. Dafür wirst du auch in schweren Krisen alles bekommen. Aber ob das dann zu deinen Lebzeiten passiert bleibt natürlich spekulativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du beliebig Zeit hast, kannst Du es machen. so mit 5-10 %von Deinem verfügbaren Geld.

Aber z. B. hat Gold erst 2006 wieder den Kurs von 1981 erreicht.

Auch in den letzten 10 Jahren ging es rauf und runter.

Es eignet sich nur für langfristige Anlagen. Nicht gut, wenn man zwischendurch mal das Geld braucht. Kann klappen, kann aber auch bös ins Auge gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da der Goldpreis immer stark schwankt, ist er keine sichere Geldanlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt keine sichere anlage.

gold als edelmetall, dass immer knapper wird, ist aber auf jeden fall eine option.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
21.12.2015, 13:04

Gold lässt sich synthetisch herstellen, zumindest einige seine Isotope.

0

Gold zuhause ist sehr riskant, wird wahrscheinlich geplündert wenns rund gehen sollte :-) ( oder schon vorher - die Einbruchszahlen steigen ja bekanntlich )


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
16.01.2016, 14:12

Muss auch der Hausratversicherung gemeldet werden, wenn man Versicherungsschutz möchte.

Die wird fordern einen Geldschrank anzuschaffen und die Prämie erhöhen. Diese Kosten kehren jede Rendite fast immer ins negative.

0

Gold unterliegt genau wie allen anderen Geldanlagen den Kursschwankungen.
Allerdings bleiben seltene Edelmetalle wie zb Gold und Silber wahrscheinlich auf Ewigkeiten wertvolle Handelsobjekte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bis 100.000 € ist es auf tagesgeldkonten auch abgesichert , darüber dann silber .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?