ist glaubersalz gefährlich?

6 Antworten

Zum Abführen vor dem Fasten: unproblematisch. - Dafür: 40 g Glaubersalz (Apotheke) in 3/4 l lauwarmem Wasser auflösen und zügig trinken. Empfehlung: die Lösung schmeckt "zum Erbrechen" ekelig, deshalb in kleinen Mengen (glasweise, 150 ml) trinken. Zwischendurch kann man durch den einen oder anderen Schluck Fruchtsaft den Ekel etwas abmildern.

100-prozentig JA! Andere Mineralien (z.B. Kalium) können bei Glaubersalz-Einnahme verloren gehen, dies führt zu Muskelschwäche oder Herzstörungen. Die Wirkung von Medikamenten wird reduziert oder verändert. Der größere Natriumanteil im Körper kann zu Ödemen führen. Auf der anderen Seite kannst du durch die Durchfälle so extremen Flüssigkeitsverlust bekommen, dass dein Kreislauf zusammenbricht!! Wohlbemerkt: Bei Überdosis!!

Ob die Einnahme einer Glaubersalzlösung (Natriumsulfatlösung) gefährlich ist oder nicht hängt von verschiedenen Faktoren ab: Zunächst scheidet für all jene, die an Nierenstörungen oder an Herzinsuffizienz leiden, die Einnahme einer Glaubersalzlösung aus, weil sich dadurch massive Gesundheitsprobleme ergeben können. Alle anderen Anwender haben bei der Zubereitung einer Glaubersalzlösung darauf zu achten, daß diese mindestens isoton ist, für eine verstärkte abführende Wirkung sollte die Glaubersalzlösung hyperton sein, weil in diesem Fall Körperflüssigkeit in den Darm übergeht; jedoch ist eine hypotone Glaubersalzlösung zu vermeiden, weil in diesem Fall die Elektrolyte der Glaubersalzlösung in den Körper übergehen. Da nach den Angaben der pharmakologischen Fachliteratur eine Glaubersalzlösung von 3,2 % isoton ist, hätte man für eine isotone Lösung z. B. 16 g Glaubersalz in 500 ml Wasser zu lösen. Löst man dagegen z. B. 25 g Glaubersalz in 500 ml Wasser, ergibt sich eine hypertone Glaubersalzlösung von 5,0 %, womit eine gute abführende Wirkung zu erwarten ist.

Ist Paracetamol wirklich gefährlich?

Hallo Leute

Vor einer Überdosis Paracetamol wird in vielen Online-Zeitschriften gewarnt. Aber was denkt ihr ? Ist Paracetamol wirklich so gefährlich ?

Lg

...zur Frage

Ist ibuprofen gefährlich/hat es folgen?

Ist ibuprofen (600 oder 800) gefährlich? Welchen organen schadet es am meisten? Was würde bei einer überdosis passieren?welche folgeschäden kann es haben?danke im voraus :) aber bitte nur ernstgemeinte antworten :)

...zur Frage

Überdosis Amlodipin gefährlich?

Ist eine überdosis amlodipin (blutdruck senker) gefährlich? Und ab wann ist es eine überdosis bei amlodipin?

...zur Frage

Überdosis Ibuprofen 600 - Folgen?

Hallo! Meine Freundin hat 4 Ibuprofen 600 auf einmal genommen. Sie ist 15 Jahre alt und ca 1.75 groß. Kann das gefährlich werden?

...zur Frage

Überdosis Glaubersalz, was wäre die richtige Dosierung gewesen?

Shiehe  Bild und ich habe knapp 45 Gramm zusammengemischt, ich bin verwirrt, wegen der Packungsbeilage... War das jetzt wirklich zu viel? Im Internet stehen dazu "1000" verschiedene Sachen... Wie lange würde es jetzt so ungefähr dauern? Und was wäre richtig? Weiß jemand, wie man das Gesöff leichter runterbekommt (hab jetzt schon Zitrone mit drinnen und genug Wasser zum nachtrinken)? Ich würge da sofort, da ich früher schon durch Salz gekzt hab, ich kann nichts essen, was sehr salzig ist...
-ich bin 16
Danke schon mal, wer Tips und Antworten gibt. Vlt hat ja schon jemand Erfahrung:)

...zur Frage

Paracodin N-Tropfen 30mg Dosierung?

Hallo!Ich habe in den letzten Tagen eine sehr starke Erkältung samt Husten gehabt. Der Arzt hat mir dann, um den Husten zu lindern, diese Flasche mit Paracodin gegeben. Vor dem schlafen gehen sollte ich immer zwischen 16-48 Tropfen nehmen, habe dies auch getan und es hat super gegen den Husten geholfen. Mein Husten ist mittlerweile fast weg und jetzt wollte ich mal ausprobieren, was diese Tropfen so können :) Das ist ja schließlich einfach eine andere "Form" von Codein. Habe zwar versucht mich bezüglich der Dosierung von Paracodin im Internet schlau zu machen, aber nichts handfestes gefunden. Viele verschiedene Aussagen von 50-200 Tropfen als Starterdosis. Habe heute noch einmal das Codein gegen meinen Husten genommen und ein wenig mehr genommen. Ich habe mit 70 Tropfen angefangen und nach 1 Stunde 2 Mal mit 20 Tropfen "nachgelegt". War aber leider komplett nüchtern :/ Ich bin mir nun nicht sicher, ob das daran lag, dass es zu wenig Codein war, oder ob meine Toleranz zu hoch ist, weil ich ja die letzten 2 Tage das Codein gegen meinen Husten genommen habe. Dann wollte ich einmal wissen, wie lange es ungefähr dauert diese Toleranz abzubauen und ob 80-100 Tropfen für das nächste Mal (Ohne Toleranz) eine gute Dosis ist, oder ob dies eine immer noch zu geringe Dosis ist? Noch ein Paar Zusatzinfos: Paracodin N-Tropfen Lösung N2, 30g TropfenAuf der Packungsbeilage: "1g = 20 Tropfen entsprechen 10mg Dihydrocodeinthiocyanat, entsprechend 8,3mg Dihydrocodein"Wäre super nett wenn ihr mir da helfen würdet :)Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?