Ist gelegentliches Rauchen schlimm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"eine zum Beruhigen"? Du solltest, glaube ich, zu aller erst aufpassen, dass es bei diesen 2 oder 3 Zigaretten im Monat bleibt. Auch die sind natürlich nicht gesund für deinen Körper, aber wenn du ansonsten einen ausgewogenen Lebensstil hast (viel Bewegung, viel Schlaf, gesunde Ernährung etc.), ist das in meinen Augen nicht sooo tragisch. Bedenke aber auch, dass das nur meine Meinung ist. Wenn du wirklich alle gesundheitlichen Risiken ausschließen willst, lass es lieber ganz. Vor allem, da du erst 15 1/2 bist ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Zigarette macht es immer ein Bisschen schlimmer ... -> anreichern tun sich Blei, Quecklilber, Radioaktives Polonium 210,  .... usw.

da ich erst 15 1/2 bin

unter 18  musst Du so trocken & Rauch freei sein wie ISIS - d.h. Keine Drogen , auch keine "legalen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Xandoo94 17.11.2015, 20:05

Top hahaha

0

Hallo! Du solltest sofort aufhören. Das Risiko ist der aufgenommenen Menge proportional. steigt also mit der Zeit, Aber : Schon die erste Zigarette ist gefährlich. Rauchen hat auch schon viele Jugendliche getötet.  Und die Folgen sind dramatisch. Rauchstoppzentrumch sagt dazu:

Tabak tötet mehr Menschen als AIDS, Drogen, Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammengezählt. 

Wobei Nikotin natürlich auch eine Droge ist, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schlau bist und Carakter hast bist du die eine im Freundes und Bekannten Kreis die nicht raucht!! Rauchen macht krank,stinkt und kostet Geld also sinnloser geht's nicht.Und nur so paffen ist noch bescheuerter da du das nur machst weil andere rauchen, also bist du ein Mitläufer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit wenig rauchen bist Du nicht auf der sicheren Seite - lies dies:

Studie: Wenig rauchen reduziert Erkrankungsrisiko langfristig nicht
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=26584

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
cyracus 19.11.2015, 04:51

Alle die Raucher, die heute schwer süchtig nach Zigaretten sind, die schwer krank durch das Rauchen geworden sind, und auch die, die elendig an der Qualmerei durch Krebs, COPD, Herzinfarkt, Schlaganfall ... verreckt sind, haben auch mal angefangen mit einer Zigarette und mit wenig-rauchen.

Mit Lungenkrebs wurden früher ältere Raucher, so ab 60 und älter operiert. Der Chirurg Prof. Dr. Ekkart Laack von der Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf berichtet, dass die Patienten, denen er krebszerfressenes Gewebe aus der Lunge rausoperieren muss, immer jünger werden. Der jüngste Patient war 23. Fragt er seine Patienten, wann sie angefangen haben zu rauchen, kommt immer als Antwort, dass sie in sehr jungen Jahren angefangen haben zu qualmen.
Darüber war er so entsetzt, dass er die Institution nichtrauchen-ist-cool ins Leben rief. Ganze Schulklassen lädt er in einen Hörsaal ein und erklärt ihnen, was rauchen wirklich bedeutet. Dabei zeigt er ihnen Videos von echten Operationen. - Hier siehst Du einen Ausschnitt von solch einer Veranstaltung:

http://www.rtlregional.de/player.php?id=6599&r=1&seite=0

Höre da dem Patienten zu, der berichtet, wie er zum Rauchen kam und wie es ihm heute geht.

.

Und denke nicht, paffen sei harmlos. Die Schadstoffe nimmst Du trotzdem auf: Du atmest ja dabei, schluckst den Speichel runter - unterschätze das nicht. Außerdem kriegen Paffer eher Krebs in der Mundhöhle.

0

Was möchtest Du wissen?