Ist Geld oder Spaß wichtiger bei der Berufswahl?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich glaube du bist sehr von den "Vorbildern" deiner Familie beeinflusst - ob das nun gut oder schlecht ist sei jedem selbst überlassen.
Möchtest du nur einen Beruf erlernen um einem Familienansehen gerecht zu werden, Karriere zu machen und Geld zu verdienen? Oder möchstest du etwas machen, was dir Spaß macht, hinter dem du mit Herzblut stehst und dich reinhängen kannst?

Ich lasse das Ganze mal offen stehen - denn entscheiden tust am Ende du! Nur eins kann ich sagen - wenn ich mich in meinen Vorlesungen umschaue, sehe ich viele abgenervte Blicke von Menschen, die nur dort sitzen um einem Ruf gerecht zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides spielt da eine rolle.

Aber ich denke das du auf der Arbeit natürlich auch Spaß haben möchtest.

Was bringt es dir denn,wenn du ein paar Moneten mehr verdienst aber für 8-10 Stunden irgendwo als irgendetwas arbeitest was dir nicht gefällt ?

Das 5 mal (mindestens) die Woche für die nächsten Jahre ?

Eltern stolz machen ist eine Sache aber man muss nicht das nachgehen was die Eltern einem sagen sondern das was dir am wichtigsten ist.

Deine Eltern sollten dich da bloß unterstützen und mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lehrer verdienen auch genug Kohle. Und Spaß bei der Arbeit ist später das größte Privileg. Außer gesund zu sein. Deswegen würde ich Lehrer machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Lehramt: wenn es dir Spaß macht, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, warum nicht. Das Gehalt ist gut, Ferien gibt's viel, es ist ein sicherer Job, wenn du dir nichts zuschulden kommen lässt und du eine sichere Anstellung hast.

- Jura: als Anwalt bist du selbstständig, musst schauen, wie du die Aufträge rein bekommst, das Gehalt ist natürlich super, aber kann je nach Auftragslage variieren. Wenn du redegewandt bist warum nicht. Ich finde den Beruf etwas trocken, aber na ja...

- Physiotherapie: kann jeder lernen, man braucht kein Abi, Verdienst ist so lala.

Wenn du willst , dass deine Eltern stolz auf dich sind, studiere etwas. Es ist wichtig, dass es dir großen Spaß macht, denn du musst es ein ein Weilchen in dem Beruf aushalten. Meiner Meinung nach, ist da der Verdienst zweitrangig. Aber wenn du studiert hast, wirst du meistens besser bezahlt.

Mache ein paar Praktikas: in der Schule, in einer Anwaltskanzlei.....

So findest du am ehesten heraus, was dir Spaß macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich betrachte es mal aus einer anderen Perspektive:

Ich selber suche mir meine Läden, Restaurants... in sehr hohem Maß danach aus, ob ich freundlich, mit Freude (und natürlich auch kompetent) beraten/bedient... werde.

Wenn ich mir vorstelle, ich sitze einem Lehrer, einem Arzt... gegenüber, von dem ich weiß, der verdient eine Riesenkohle (an mir), strahlt aber aus allen Poren aus, dass er "keinen Bock" auf mich hat - da weiß ich doch, was ich vorziehe :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Jura bitte!
2. Physiotherapeut ist ein Lehrberuf. Was sollte man da auch studieren? Welchen Sinn hätte das, wenn man am Patienten arbeitet? Warum sollte man die besser bezahlen als Ausgebildete die dasselbe können?

Und deine Wahl wird auch durch den NC eingeschränkt, vergiss das nicht.

Mach doch einfach Praktika und sieh was dir gefällt und entscheide dich für einen Beruf- egal ob akademisch oder Lehre- der dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miriam0101
25.10.2016, 03:36

Alle machen sich hier über meine Rechtschreibung lustig und keiner weiß, dass ich meine Diktierfunktion verwendet habe und in mein Mikrofon gesprochen habe, der Text also ohne, dass ich tippen musste auf dem Textfeld erschienen ist. 

Es ist also absolut nicht meine Schuld, wenn der Text unter anderem sehr seltsame Rechtschreibfehler hat.

Ich finde es ebenfalls sehr traurig, dass die Community sich nicht einfach auf den Inhalt konzentrieren kann. 

Selbstverständlich weiß ich, wie bestimmte Begriffe geschrieben werden.

Ich bin meinen Text nach der Diktierfunktion NICHT noch mal durchgeganen (habe für das Verständis nur schnell paar Komma eingesetzt) , weil ich dachte man würde nicht auf Rechtschreibfehler, sondern auf die eigentliche Frage eingehen

SORRY, an alle Besserwisser. 

DANKE, an alle die meine Frage ernsthaft beantworten.

Mit nicht ganz so freundlichen Grüßen,

Miriam

0

In einem Beruf, der Dir keinen Spaß macht, wirst Du nur mittelmäßige Leistungen erbringen können, damit ist es dann auch mit dem Geld (geschweige denn Aufstiegschancen) auch nicht so weit her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufjedenfall Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?