also ich bin wahrscheinlich jemand den andere als geizig bezeichnen würden. Aber es wurde mir garantiert nicht anerzogen oder vererbt - es sei denn man betrachtet ein ärmliches Elternhaus und die Logik, dass man auch am letzten des Monats noch Geld für Essen besitzen muss als Erziehung. Ich empfinde aber Geiz in Form von Sparsamkeit auch nicht als schlimm, viel schlimmer finde ich Leute die trotz eigenem Einkommen (Arbeit Alimente oder Hartz IV) zusätzlich anderen auf der Tasche liegen, in dem sie obwohl sie wissen dass sie es nicht zurückzahlen können, sich von Freunden oder Bekannten Geld leihen. Seltsamer Weise sind das die selben, welche mich dann als geizig bezeichnen wenn ich mal NEIN sage.

Ob jemand Geizig ist oder nicht ist meiner Meinung nach keine Frage der Vererbung sondern der Perspektive!

Perfekte Antwort. DH und ein Kompliment von mir.

Gruss Brigitta

0

Wenn ich mir meinen Ältesten und seinen Vater so ansehe, denke ich, das erstaunlich viel vererbt wird. Aber beim Geiz ist mir das bisher noch nicht aufgefallen. Ich hoffe, das bleibt so. :-)

nee, glaube ich nicht. Man wird so, wie man es vorgelebt bekommen hat, wie in vielen Sachen.

Was möchtest Du wissen?