Ist Gehirndoping eigentlich so moralisch verwerflich?

6 Antworten

moral ist nicht absolut und du solltest selbst eine antwort darauf haben.

selbst wenns moralisch verwerflich ist, wirst du ja wahrscheinlich eh nicht mit aufhören außer aus eigenem antrieb

Wir haben später einmal überwiegend depressive Führungskräfte aufgrund von Gehirndoping, das liest man ja heute schon auf The Economist. Nicht nur unfair, es ist auch gefährlich für die Welt von morgen. Wenn man ohne Hilfsmittel bei scheinbar einfachen Dingen nicht mehr leben kann, Prost Mahlzeit!

Ich würde nicht Mal sagen, dass es unfair den Anderen gegenüber ist, sondern unfair DIR gegenüber. Wenn du Ritalin nimmst, dann kannst du zwar länger Lernen, aber was bringt dir das? Ist das irgendwie nachhaltig? NEIN, dein Biorhythmus wird total im Eimer sein und du wirst effektiv nichts draus ziehen können. Du wirst nicht stolz auf dich sein, denn du hast das Lernen ja nicht alleine aus deiner eigenen Motivation geschafft, sondern durch eine chemische Substanz und du wirst dich daran gewöhnen nur noch mit Ritalin zu lernen...

Hier eine spannende Doku über das Thema: Schau dir das Mal an, bevor du über so etwas nachdenkst:
https://www.youtube.com/watch?v=EfSSxwHAHe0

Findet ihr das moralisch verwerflich (Psychopath)?

Vor kurzem würde herausgefunden dass ich eine Psychopathin bin, ich selber wusste das aber schon seit dem ich 12 bin. Ich habe noch nie viel von Menschen und deren/mein Leben gehalten, nur wenn ich sie brauchte habe ich sie erst beobachtet und mich dann dementsprechend gegenüber ihnen Verhalten. Es Ost nicht so dass ich dies nur aus Hass oder so tue, ich kann einfach nicht anders. Da ich keinerlei Empathie empfinde und auch nicht besitze, weiß ich nicht wie/was Menschen zb fühlen oder wie das ist. Manchmal wenn etwas nicht so funktioniert wie ich möchte weil jemand mir meinen Plan versaut hat, überkommt mich meine pure Mordlust. Wie gesagt ich kann einfach nicht anders...

Jetzt meine frage: Findet Ihr das schlimm bzw moralisch verwerflich?

Danke in vor raus LG MangaDrawsX

...zur Frage

Heißt es ethisch oder moralisch vertretbar?

Hallo zusammen. Ich bereite gerade meinen Vortrag über Sterbehilfe vor und muss dafür eine Leitfrage haben, die ich am Ende beantworten werde.

Meine Antwort auf die Frage lautet ganz kurz zusammengefasst so: - jeder Mensch sollte das Recht haben, zu entscheiden, wie/ wann er sterben möchte, falls es keine Aussicht auf Heilung gibt [.....](ABER: nur mit Patientenverfügung oder ausgiebigem Gespräch mit Psychologen etc) - ich würde nicht wollen, dass man mich künstlich am Leben hält ... - Andererseits: könnte ausgenutzt werden/ zum Vorteil der anderen dienen/ Leute könnten sich gezwungen fühlen ...

Tut mir Leid für die schlechte Zusammenfassung, aber ich muss mich gerade total beeilen.

Mein Problem ist nun: Ist die Fragestellung "Ist Sterbehilfe wirklich ETHISCH vertretbar?" oder "Ist Sterbehilfe wirklich MORALISCH vertretbar?" dafür geeignet?

Würde mich über Antworten freuen! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?