Ist Gebärdensprache mit vollen Händen unhöflich?

6 Antworten

Eine schöne Frage ! Ich bin kein Kenner von Gebährdensprache, aber so viel ich weiß, braucht man die Hände vollständig zum Gestikulieren . Wenn die Hände voll sind, wird der Gehörlose wohl nichts erkennen können. Unhöflichkeit hin oder her, verstehen wird er nix

Es ist üblich dann mindestens eine Hand für Gebärden frei zu machen. Sie gebärden auch mit einer Hand, und verstehen einander.

17

ich bin selbst auch taub, und gebärdensprachnutzer. kordely hat recht, wir müssen eine hand frei haben, dann können wir kommunizieren. einhändig gebärden ist also auch möglich, es wird in der gebärdensprache zwischen dominante und passiver hand unterschieden, je nachdem ob man rechts oder linkshänder ist. für viele gebärden braucht man nur den dominanten hand. hier gibt es also unterschiede zwischen einhändige und zweihändige gebärden. zb: wer (1hand) versus arbeiten (2hände). wenn aber doch 2händige gebärden genutzt werden muss, dann deutet man sie an. klappt schon :)

und es ist nicht unhöflich so zu gebärden, denn man hat immer wieder eine hand in einsatz, und daher ist es eher alltäglich. mit vollem mund sprechen ist ja nur unhöflich, weil man nicht sauber spricht und die umgebung einsauen kann (durch spucke und so).

es wird sogar an gebärdensprachkurse gelehrt, wie hörende mit einer tasse voll wasser gebärdet. das müssen sie lernen. sonst wäre das alles zu umständlich immer wieder die sachen abstellen zu müssen.

ach ja, deine freundin ist ein CODA, und bitte sie im internet darüber zu informieren. es ist wichtig für sie, da sie sicherlich bemerkt hat, dass sie in manchen dingen anders ist als andere hörende kinder mit gesunden eltern. sie ist eben in 2 kulturen aufgewachsen, die hörende und die taube kultur. wir taube haben eine eigene kultur, weil wir eine eigene sprache haben. es ist dasselbe wie bei türkischen kindern oder so, weil sie auch eine eigene sprache haben und in jeder kultur gibt es unterschiedliche regeln, andere dinge sind in ordnung und andere nicht. und in deutschland sind eben andere dinge in ordnung und andere nicht. es würde deiner freundin helfen, bewusster damit umzugehen und darauf zu achten. je mehr sie darüber bewusst ist, desto mehr kann sie zu sich stehen und genau wissen, dass sie nicht komisch ist.

ich habe selbst taube eltern und ich kenne das auch auf eine weise und bemerke es bei meinem hörenden bruder auch.

alles gute euch beiden :D

5
23
@rinna

Wow danke für die ausführliche Antwort bzw Kommentar.

Ja stimmt darüber hatte ich gar nicht nachgedacht, dann würde es ja beinahe mehr stören als nützen, wenn man die Hände nicht ein wenig beladen könnte.

Ja sie kann schon relativ viel Gebärdensprache und lernt auch weiter, aber die Mutter kann selbst sprechen und Lippenlesen. Aber da wir hier eher auf dem Land wohnen ist es sozusagen ein "Einzelfall" zumindest gibts hier nicht wirklich diese Kultur. Sie hat wohl einige ebenfalls taube Freunde, aber soweit ich weiß treffen die sich dann einmal im Monat oder nur alle zwei Monate, womit meine bf bzw ihre Tochter ja dann nicht viel zu tun hat.

Also klar ist es anders, aber ich denke (ich weiß es natürlich nicht) dadurch, dass sie eben selbst spricht und Lippenlesen kann ist der Unterschied einfach nicht sooo stark.

0
48
@rinna

Ihr begleitet die Handbewegungen ja auch mit Mimik, wie setzt sich eigentlich Eure emotionale Mimik gegen die extreme gebärdenbegleitende Mimik durch?

0

Mit vollen Händen zu reden wäre kontraproduktiv für den Redenden, also sinnlos.

Was möchtest Du wissen?