Ist Gangstalking nur eine Erscheinung der amerikanischen Medien oder sind die Berichte von Opfern finstere Vorboten eines totalitären Überwachungsstaates?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

den Begriff Gangstalking benutze ihn nicht. Organisiertes Stalking beschreibt das besser. Ich erlebe das seit einigen Monaten wieder einmal sehr massiv. Mit Verschwörungs- oder anderen Theorien möchte ich mich allerdings nicht beschäftigen.

Meine Kritik am Staat beschränkt sich darauf, daß man da nicht ermittelt. Aber vielleicht ändert sich das jetzt mit der neuen Fassung des Stalking-Paragraphen. Ich gebe die Hoffnung nicht auf. Man sollte die Opfer auch endlich als Zeugen einstufen und nicht als Psychopathen. Ich bin selbst übrigens auch skeptisch  bei konkreten Wortmeldungen zu diesem Thema im Internet.

Was ich jetzt hier noch mitteilen möchte, ist die Tatsache, daß da leider auch die sogenannten Kommunikationswege abgeklemmt werden. In der ersten Stalking-Phase konnte ich von der ostdeutschen Provinz aus häufig nur dann etwas erreichen, wenn die Empfänger auf ihrer Website ein Kontaktformular hatten. Mit diesem Hintergrund macht es mich wütend, wenn diverse Vereine, die ja eigentlich das Thema besetzt haben, dann eben gar kein Kontaktformular haben. Außerdem denke ich, daß die Polizei gerade im Zusammenhang mit manipulierten Kommunikationswegen schon  mal mit Ermitteln beginnen könnte.

Ich hatte mich in so einem Fall früher auch schon mal mit einem Privatdetektiv getroffen, weil ich wissen wollte, ob ich einen Peilsender am Auto hatte. Der meinte dann, daß er nichts festgestellt hätte. Dieses Thema wäre auch ein guter Einstieg für Ermittlungen. Wahrscheinlich aber denkt die Polizei immer noch, daß diese Art Kriminalität nur von Kreisen betrieben wird, die sich auf die einfachsten technischen Lösungen beschränken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich höre / lese diesen Begriff heute zum ersten Mal.

Da ich keine Vorstellung dazu habe, werde ich mich aus reinem Interesse mal auf YT darüber informieren.

Kurz den Suchknecht angeworfen, fiel mir zuerst die Seite "Verschwörungen wiki" ins Auge, da auch der Eintrag weit oben erscheint.

Das alleine scheint mir schon Bände zu sprechen, aber ich les und guck mir dazu gern noch weitere Beiträge an.

Tendenziell halte ich es jedoch eher für Nonsense, jetzt, wo ich die ersten Beiträge überflogen habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?