Ist für eine Sportuhr ein barometrischer Höhenmesser notwendig oder reicht zur Berechnung der Höhe auch GPS?

4 Antworten

Hallo,

um Verwirrung zu stiften: ich behaupte genau das Gegenteil ...

Bin aber nicht ganz auf dem Stand der Technik. Ein Kollege hatte einen normalen Garmin-Empfänger mit barometrischer Höhenmessung (bloß welcher war das). Die barometrische Höhenmessung reagierte fast auf Dezimeter. Die GPS-Höhen können bestenfalls Metergenauigkeit erreichen.

Natürlich wird barom. Höhenmessung von Luftdruckänderungen beeinflusst, darüber muss man sich im klaren sein.

Also kauf den mit barom.Höhenmessung und probiers aus.


Grüße



Also soviel mir bekannt ist werden die Unterschiedlichen Erfassungsverfahren nur dann für jemanden relevant wenn dieser an bestimmten Ultraläufen wie die Alpenüberquerung, UTMB, Zugspitzultra etc. teilnehmen möchte. Da wird vom Veranstalter eine Auflage gemacht welches Gerät aufgrund von Wettermessung durch Luftdruck oder der Höhenbestimmung zugelassen ist. Dieses dient für den Selbstschutz

Also es kommt darauf an was man vor hat, ansonsten wird bestimmt für flache Läufe der errechnte  aus dem GPS Daten reichen

Es gibt auflagen welche Geräte verwendet werden dürfen. Wusste ich bisher noch garnicht. Weißt du welche Geräte? Ich tippe mal auf Garmin oder Suunto.

0
@TobyScience

So ich hoffe dir hier ein paar brauchbare Infos an die Hand geben zu können es sind jeweils die Hochpreisigen Modelle... ansonsten mal einfach bei den Herstellern nachlesen  Garmin, Polar, Suunto, TomTom etc.

Barometrischer Höhenmesser ...

Also die Garmin Fenix3  : ja

Garmin Forerunner735XT :  nein

Polar V800 : ja

Der Höhenmesser ermöglicht dir, deine augenblickliche Höhe und
höhenbezogene Bedingungen zu bestimmen. Angegeben wird die gegenwärtige Höhe in Metern/Fuß sowie die bewältigte Höhendifferenz (Meter/Fuß). Die Höhe wird entweder per GPS oder mit einem barometrischen Luftdrucksensor
(V800, V650, M450) gemessen. (Quelle Polar.com)

0

nach meiner Erfahrung sind die Druckmessungen solcher Uhren eher murks. Dazu kommt das Problem, dass der Luftdruck auf gleicher Höhe schon schwanken kann. Wie verlässlich soll soetwas dann sein?

Ich verstehe deinen Gedankengang. Wie sieht es denn bei der Messung der Höhe über GPS aus? Gibt es dort auch Nachteile?

0
@TobyScience

Ist - abhängig vom Gerät - recht präziese. Benötigt aber natürlich Satelitenverbindung.

0
@TobyScience

Je nachdem wie viele Satelliten empfangen werden ist die Angabe schon sehr genau, sicher genauer als ein fragwürdig geeichter Billigbarometer.

0

Inwieweit kennt ich euch mit Suunto Uhren aus? Wie genau sind beide Techniken dort?

0
@TobyScience

Da kann ich leider nichts zu sagen. Ich möchte aber behaupten, das Problem mit schwankenden Luftdrücken ist Geräteunabhängig.

0

Hebebühne als (dauerhafter) Parkplatz?

Wegen Platzmangels möchte ich meine Autos in der Scheune gerne übereinander parken. Die Parklösung soll nicht nur kurzzeitig sondern, z.B. während des Winters, auch über mehrere Monate hinweg tauglich sein.  Hauptproblem ist die Breite der "Garage" (pi mal Daumen etwas weniger als 4,50m) und die beengte Einfahrt bzw. der Einfahrtswinkel (Einzeltor, im Weg stehende Stütze). Auch in der Länge sieht es nicht gut aus (gute 1,5 Autolängen, teilweise weniger wegen Stützkonstruktion). In der Höhe ist hingegen mehr als genug Platz. Eine Änderung der Stützkonstruktion (Stahlträger als Sturz), des Tors (Ausbau altes Tor, Erweiterung des Mauerlochs, Beschaffung und Einbau neues Tor) etc. wäre so aufwendig, daß eine (gebrauchte) Hebebühne mit Sicherheit günstiger kommt. Außerdem hätte die Bühne noch den Vorteil, daß ich sie vielleicht auch mal zum Schrauben nützen könnte. 

Da ich vom Thema Hebebühnen absolut gar keine Ahnung habe, bitte ich Euch um die Beantwortung meiner Fragen und den einen oder anderen guten Tip zur Auswahl der richtigen Bühne!

Ich habe gesehen, daß das längerfristige Parken wohl mit Vier-Säulen-Hebebühnen (immer?) möglich ist, da diese links und rechts diese "Schienen" haben, sodaß das Auto auf den Reifen stehend nach oben gefahren werden kann. Bei den Zwei-Säulen-Hebebühnen klappt das mit dem Parken ja vermutlich nicht, da das Auto dann ja an den Auflagepunkten hochgefahren werden muß (keine gute Lösung zum "Dauerparken"). Die Zwei-Säulen-Hebebühne wäre allerdings wegen des viel kleineren Platzbedarfs und der engen Einfahrt (kaum Platz zum Rangieren!) für mich vermutlich besser geeignet.

Frage 1) Gibt es diese "Schienen" zum Auffahren auch für Zwei-Säulen-Hebebühnen nachzukaufen oder muß das Auto auf so einer Bühne immer mit hängenden Rädern schweben?

Frage 2) Wie viel Platz braucht so eine Zwei- bzw. Vier-Säulen-Bühne im aufgebauten Zustand und wie viel Platz muß vor allem drum herum (insbes. davor) sein, damit man das Auto auch noch gut drauffahren kann? Ich habe ja hier mit der beengten Einfahrt das Problem, daß ich nicht ganz gerade auf die Bühne zufahren kann, sondern erst in der Garage drin gegenlenken und die Räder gerade stellen kann.

Frage 3) Muß hier bei der Auswahl einer geeigneten Bühne auf irgendetwas Besonderes geachtet werden? Ich habe da mal etwas von irgendwelchen Dingern gelesen, mit denen die Bühne wohl längerfristig in einer Position gehalten werden kann, sodaß die Bühnentechnik nicht dauerhaft belastet ist. Weiß aber leider nicht mehr, wie sich das genannt hat und welche Bühnen so etwas bieten.

Frage 4) Wie sieht es mit der Traglast aus? Wenn mein Auto knapp 2,5t wiegt, reicht dann eine Bühne für 2,5t max. oder sollte es doch lieber etwas mehr sein (gerade auch wegen der längeren "Lagerzeit" oben)?

Frage 5) Es gibt wohl verschiedene Techniken (Kette, Hydraulik etc.). Was sind die Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen, gerade auch mit Hinblick auf die mir wichtige Parklösung?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?