Ist für das flüssige Spielen von Minecraft die Taktfrequenz in jedem Fall wichtiger als die Anzahl der Kerne?

2 Antworten

Was bei Minecraft hilfreich sein kann sind die Cache-Größen der CPU, also L1, L2 und L3 Cache.

Diese Caches sind deutlich schneller als RAM (weil direkt an der CPU und dedizierte Speicher) und bereiten Daten für die CPU-Verarbeitung vor, damit die CPU direkt berechnen kann statt erst Datenaufbereitung betreiben zu müssen.

Und da unterscheiden sich die beiden Prozessoren sehr.
ABER - und da liegst du mit deiner Frage nicht so falsch - auf die Caches wird in der Taktfrequenz der CPU zugegriffen, das ist insofern richtig. Allerdings ist die reine Cache-Größe entscheidender und wichtiger.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Neben dem IT-Beruf erworbene Kenntnisse.

Du kannst jüngere und ältere Generationen nicht vergleichen.

Mit GHz ist das sowieso immer etwas kritisch.

THEORETISCH gesehen kann man an der GHz feststellen was nun leistungsstärker ist. ABER da nicht nur GHz sondern auch die Leistung pro GHz jedes Jahr verbessert werden, kann man das nicht pauschalisieren.

RAM braucht Minecraft aber definitiv auch. Außerdem ist MC nicht 100% singlecore. Ab 1.8 z.B. ist Chunk-Rendering auf andere Kerne ausgelagert worden

Was möchtest Du wissen?