Ist frisch gebackener Brot ungesund?

10 Antworten

Nein, meine Großmutter behauptete das auch immer, aber nur, weil es schwierig war, frisch gebackenes Brot sauber mit dem Messer zu schneiden, und weil es danach meistens Mittagessen oder Abendessen gab und sie wollte, das dort richtig gegessen wird. Also ich habe schon öfter ein frisches 500g Brot mit meinem Bruder verschlungen - alles bestens!

Nach 20 Jahren Vollwertkost mit selbst gebackenem Brot mein Fazit; Brot ist mit das ungesündeste Nahrungsmittel was es gibt. Es ist schlecht zu verdauen, verschleimt und übersäuert den Körper und macht süchtig. Das ist leider so, denn seitdem ich so gut wie kein Brot esse, bin ich wesentlich gesünder und das hat nichts mit irgendwelchen Allergien zu tun. Um Getreide zu verdauen, benötigen wir ein Enzym was nur im Speichel vorkommt. Dies wird aber nur ausreichend produziert, wenn man jeden Brotbissen mindestens 2-3 Minuten in ruhe kaut und einspeichelt. Dummerweise sorgt der Belag auf dem Brot noch dafür, dass die Produktion des Enzyms mehr oder weniger blockiert wird. Ist das Brot erstmal im Magen, gärt es und wird nicht richtig verdaut. Folge: mehr oder weniger Blähungen, ziemlich übel riechenden Stuhlgang und die Förderung einer ungünstigen Darmflora. Da Brot als Grundnahrungsmittel gilt mag das natürlich keiner hören. Aber Getreide ist kein besonders gutes Nahrungsmittel für die Gattung Mensch. EInziger Vorteil, man kann Getreide lagern und dadurch Hungerkatastrophen vorbeugen..... Und man kann Bier daraus brauen :) Wobei auch Bier nicht gesund ist. Sorry aber das ist meine Erfahrung nach über 45 Jahren Feldforschung. 2o Jahre Normalkost, Fleisch, Weissbrot, etc. 20 Jahre Vollkornkorn vegetarisch keine großen gesundheitlichen Verbesserungen spürbar 8 Jahre überwiegend vegan mit hohem Rohkostanteil und sehr wenig Getreide oder Brot. Spürbare Verbesserung der Lebensqualität. Jeder Ausrutscher Richtung Normalessen mit Brot äußert sich sofort in Beschwerden. Und Nahrung die Beschwerden verursacht ist nicht gut oder gesund Wenn Brot, dann möglichst solo oder mit gemüse belegen ohne Butter etc. und möglichst lange kauen.... bis ein flüssiger süßer Brei im Mund ist. Dann hat zumindest der Verdauungstrakt nicht so viele Probleme. Wobei Brot bzw. Getreide die dumme Eigenschaft hat, nicht wirklich wasserlöslich zu sein, ein guter Kleister ist Mehl und Wasser. Stellt man sich dieses im Darm vor, ist klar und weiss, dass Nährstoffe mit hilfe von Flüssigkeit transportiert werden kann man sich ausmalen, welche Probleme Getreide verursachen können. Menschen die einen krummen Rücken bekommen sind oft große Getreide-Liebhaber. Man kann auch sagen, dass ist ein Brot-Rücken. Schuld sind Schlacken die sich im Körper absetzen und die Gelenke steif machen... das ist meine Meinung und meine Erfahrung. Auch wenn die allgemeine Ansicht anders sein mag. Aber die Mehrheit hat nicht immer Recht...

Hmm, da soricht die Atkin-Fraktion mit Selbstexperiment. Nicht alles glauben, was die Mehrheit denkt aber auch nichtalles glauben, was trendy ist

0
@felixbach

Nicht glauben testen. Ich habe 20 Jahre normal gelebt, 20 Jahre Vollwert mit selbstgebackenem Brot etc. und 10 Jahre wo ich Brot fast ganz weggelassen habe und viel Rohkost esse. Mehr noch als Rohkost hat das Weglassen von Brot meine Gesundheit verbessert. Sobald ich Brot esse spüre ich heute fast sofort, wie schlecht das ist. Da brauch ich niemand glauben, dass ganz ich selbst sehen und bemerken. Und von Atkins halte ich gar nichts mit seinem Eiweiss Fimmel

0
@ManfredFS

Was labert ihr da oben furn Mist man -.- Brot ist gesund 10 Jahre kein brot unmöglich :/

0

kommt auf die Menge an, normalerweise nicht

Extreme Angst vor ungesundem Essen

Hallo Leute! Wie man der Frage oben entnehmen kann, habe ich ein Problem mit ungesundem Essen.Seit geraumer Zeit hat sich meine Einstellung zum Essen ziemlich verändert.Während ich früher bedenkenlos Süßkram und auch ab und zu mal Fertigproduke wie Kroketten und Tiefkühlpizza gegessen habe, achte ich heute sehr auf gesunde Ernährung.Was ja erstmal nichts Schlechtes ist.Allerdings sollte die Kontrolle in einem gesunden Maß bleiben.Aber mittlerweile habe ich einen regelrechten Ekel vor fertig abgepackten Sachen entwickelt.Ich kann keine fertigen Sachen mehr sehen und ich bekomme sie einfach nicht durch den Hals.An manchen Abenden an denen es dann mal schnell gehen musste und meine Eltern irgendein Tiefkühlprodukt gekauf haben, konnte ich mich meistens nicht dazu überwinden etwas mitzuessen und habe teilweise sogar Ausreden gesucht, um nicht mitessen zu müssen. Es ist gar nicht mal so, dass ich sie nicht esse weil sie angeblich zu viel Fett und Zucker enthalten sondern weil sie so viele Schadstoffe, Geschmacksverstärker und Transfette beinhalten.Auch beim Einkaufen nehme ich nichts mehr mit, was irgendwelche Zusatzstoffe hat, weil ich irgendwie extreme Angst davor habe, mich ungesund zu ernähren. An der Menge mangelts nicht.Ich esse regelmäßig Vollkornbrot oder backe selber gerne Brot, Dinkelprodukte, Kartoffeln, Leinsamen.Aber ich traue mich kaum noch in einen anderen Laden als in einen Bioladen.Ich liiiebe es Abends zu Kochen, ab und zu auch eine Bolognese aber ich kann Fleisch nur essen, wenn es frisch vom Markt kommt.Andernfalls esse ich überhaupt kein Fleisch.Wie schätzt ihr mein Verhalten ein? Ich weiß selbst, dass ich da ziemlich verkrampf bin, ich wollte nur wissen, würdet ihr das als Essstörung bezeichnen?

...zur Frage

Ist es ungesund brot mit butter zu essen?

Danke

...zur Frage

Zu viel Brot ungesund?

Hallo ich habe in letzter zeit extrem viel Brot ohne Belag gegessen, am tag esse ich 5-6 Scheiben Brot. Ist es normal das man irgentwann Blähungen & weichen Stuhl bekommt??

...zur Frage

stimmt es, dass man von frisch gebackenem warmen kuchen oder brot bauchschmerzen bekommt?

habe ich schon oft gehört, ist da was dran?

...zur Frage

Welches Mittagessen kann ich ins Büro mitnehmen und "to go" essen (außer Brot/Wrap/Sandwich)?

"To go" weil ich in der Mittagspause gerne spazieren gehen und mich bewegen würde.

Bisher habe ich immer vorgekocht und dann auf Arbeit aufgewärmt. Das kostet dann aber viel Zeit in der Pause. Dann noch in Ruhe essen und spazieren wäre dann nicht drin.

Mit Essen während dem Gehen habe ich aber kein Problem. Würde nur so wie bisher nicht funktionieren. Brauche da auch Messer und Gabel.

Mir fällt natürlich eine Brot, Wrap oder Sandwich-Variation ein. Doch möchte ich auch nicht zu wenig essen (das war früher mein großes Problem).

  • Fällt euch noch was ein?

(Neben etwaigen Brot, Wrap oder Sandwich-Variationen)

P.S.: Vor Ort kann ich zwar viel kaufen, möchte das aber lieber direkt zu Hause zubereiten und von dort mitnehmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?