Ist Frei.Wild rechtsradikal?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein! Sind weder links- noch rechtsradikal! Kommt auch in vielen Texten zum Ausdruck. Z.B. "Rot und Braun, keinem darfst du traun"

und in einem Lied singen sie doch auch: "Wir sind keine Neo Nazis und keine Anarchisten" ^^

1
@gabrielstei

Langsam kann ichs nimmer lesen diese "Nazi und Faschoberichte", die Medienwelt braucht Storys die Geld bringen und Frei.Wild sind halt ein gefundens fressen, gerade wegen der Vergangenheit von Philipp...immer diese linken Moralapostel-.-

2

damit meinen sie dass man nur Schwarz trauen kann ;) Burger war m.E. nie ein Nazi, aber nahe am Austrofaschismus

0

NEIN ! Ganz ehrlich ?! Diese Fragerei ob irgendwelche Deutschrockbands rechts sind geht mir gewaltig auf´n Sack ! Hast du dir schonmal Lieder von Frei.Wild angehört ? Es kommt doch eindeutig in den Texten zum Ausdruck, dass sie es NICHT sind ! Hör dir bitte mal "Schlauer als der Rest" von Frei.Wild an. Das ist ein Lied GEGEN die rechte Szene und danach hörst du dir mal Lieder von Landser (Einer richtigen rechten Band) an und dann vergleich bitte, was Frei.Wild im Gegensatz zu Landser für Musik macht. Tut mir leid, wenn ich ein bisschen allergisch auf solche Fragen reagiere. Ist nicht persönlich gegen dich aber ich kann es mittlerweile nicht mehr hören. Jetzt gibt es einmal nach den Onkelz wieder eine gute Deutschrockband und dann wird auch auf ihnen rumgehackt. Nunja... aber als Tipp, wenn es dich wirklich interssiert, was Frei.Wild für Musik macht und du es genau wissen willst, dann schau dir Interwievs von der Band selbst auf Youtube an, hör dir die Lieder an usw. aber glaub nicht alles, was dir in den Medien vorgemacht wird ;)

Ja, wir sind frei und wild- Wir sind Frei.Wild !

Ich möchte eine Gegenrede zu all diesen klaren "Nein"-Bekentnissen geben. Der Sänger von Frei.Wild hat eine klar rechtsradikale Neo-Nazi Vergangenheit und hat sich bis vor wenigen Jahren sogar noch aktiv in rechtsradikalen Parteien engagiert (bis er dies von seinem Management untersagt bekam).

Zusätzlich sind viele Frei.Wild Texte von eindeutig mit völkischen und antipluralistischen Tendenzen und Meinungen geprägt, welche dem rechten politischen Rand zugeordnet werden.

Richtig ist, dass sich Frei.Wild nicht öffentlich zum Rechtsradikalismus bekennen, sich sogar stets von Rechts- und Linksradikalismus distanzieren (zu Beachten ist hier aber auch, dass sie sich niemals nur von Rechtsradikalismus distanzieren). Richtig ist aber auch, dass in ihren Texten eindeutig Meinungen und Ideen aus dem politisch rechten Spektrum zu finden sind.

Es gibt da so etwas, das nennt sich Patriotismus, oder Heimatlandliebe, und man sollte Rechtsradikalismus und diese beiden auseinanderhalten können ;)

1
@Fendt818Vario

1) Sind Patriotismus / Heimatliebe leider nicht so einfach von Rechtsradikalismus zu trennen. Die Uebergaenge sind flieszend. Dazu gibt es viele wissenschaftliche Studien und Untersuchungen. Die Sueddeutsche hatte mal in einem schoenen Artikel die wichtigsten Erkentnisse zusammengefasst: http://www.sueddeutsche.de/wissen/fahnenmeere-zur-em-party-patriotismus-ist-nationalismus-1.1394854

2) Selbst wenn man Rechtsradikalismus und Patriotismus auseinanderhalten und klar differenzieren moechte, so gebe ich dir Recht: sollte man Heimatliebe und Rechtsradikalismus voneinander trennen koennen. Viele der Frei.Wild Texte sind ganz eindeutig mit rechtsradikalen Ideen durchsetzt - und druecken nicht nur Heimatliebe aus. (Siehe auch naechster Punkt)

3) Gibt es auch schoenere, weniger anfeindende und von rechtem Gedankengut gepraegte Texte als z.B. andersglaeubigen Kindern den Respekt abzuerkennen ("Land der Voll*dioten") oder starken Bezug zur "Blut und Boden"-Ideologie (siehe Wikipedia) zu nehmen ("Wahre Werte"). Ein exzellentes Gegenbeispiel wie man Verbundenheit zur Heimat ausdruecken kann ohne gleich mit nationalistischer Ideologie daher zu kommen ist in meinen Augen z.B. "Die langweiligsten Orte der Welt" von "Supershirt" (siehe YouTube).

4) Es ist wichtig zu verstehen, dass nur weil man denkt, dass es sich bei etwas nicht um rechtsradikales, nationalistisches oder faschistisches Gedankengut handelt, dass es das trotzdem sein kann. Gerade auch das stete Distanzieren vom deutschen Nationalsozialismus und dem italienischen Faschismus, den Frei.Wild (und v.a. ihre Fans) immer gerne als Argument vorbringen, warum sie ja nicht rechts sein koennen, ist hier nicht viel Wert. Gerade Suedtirol war einer der Verlierer des Buendnisses zwischen Hitler und Mussolini und hat stets den kuerzeren gezogen. Dass Suedtiroler Seperatisten/Nationalisten weder auf Hitler noch auf Mussolini gut zu sprechen sind, sollte nachvollziehbar sein. Das aendert trotzdem nichts daran, dass hier ideologisch ganz klare Paralellen zu ziehen sind. Selbst wenn man es nicht Nationalismus oder Rechtsradikalismus nennen will, handelt es sich dabei um Nationalismus und Rechtsradikalismus.

3
@TSorcerer

Hey TSorcerer, ich bin hier auf den Thread gestoßen, weil ich Kraftlub gern höre. Diese haben ihre Echo-Nominierung verweigert, weil in ihrer Kategorie eben auch Frei.Wild nominiert wurde. Jetzt habe ich versucht, zu verstehen warum Frei.Wild rechtsradikal sein soll. Allerdings ist das für mich äußerst kompliziert mich in all diese Texte ein zu arbeiten. Mich würde interessieren, ob du Textbelege aufzeigen kannst zu deiner Theorie. Speziell hierzu: "starken Bezug zur "Blut und Boden"-Ideologie (siehe Wikipedia) zu nehmen ("Wahre Werte")." Ich habe mich nämlich auch im Rahmen meiner Abiturprüfung damit auseinandergesetzt und kann in diesem Liedtext keine Werte der Blut und Bodenliteratur entdecken.

0
@BwOGaD

Gerne tun ich das. Hier ein paar Text-Beispiele aus "Wahre Werte', die man als der "Blut und Boden" Ideologie der Nazis nahestehend sehen kann:

"Da wo wir leben, da wo wir stehen, ist unser Erbe, liegt unser Segen. Heimat heißt Volk, Tradition und Sprache."

"Doch wir sind verpflichtet dies zu bewahren, unser Tirol gibt's seit 1200 Jahren"

"Selbst ein Baum, ohne Wurzeln kann nicht bestehen"

"Denn deine Kinder werden später drauf bauen [auf dem Land] Sprache, Brauchtum und Glaube sind Werte der Heimat Ohne sie gehen wir unter, stirbt unser kleines Volk"

"Sehe schon die Nachwelt klagen und fragen Warum habt ihr das verkommen lassen Die Wurzeln des Landes, wie kann man die hassen"

"Unsere Heimat hat darunter gelitten unser Land war begehrt, umkämpft und umstritten Patriotismus heiÃt Heimatliebe Respekt vor dem Land [...]"

"Wir werden unsere Wurzeln immer bewahren"

Um Grunde genommen ist der Text eine einzige homage an die Blut und Boden Ideologie. Sehr anschaulich ist auch folgende Wort-Wolke: http://img20.imageshack.us/img20/3919/screenshot20130307at119.png

2
@TSorcerer

Deine Argumentation ist nachvollziehbar. Doch gerade Zeilen wie "Wir werden unsere Wurzeln immer bewahren", oder "Da wo wir leben, da wo wir stehen, ist unser Erbe, liegt unser Segen. Heimat heißt Volk, Tradition und Sprache.", sind Aussagen, welche sich nicht in ihrem Kerngedanken auf den Nationalsozialismus und dessen BuB-Ideologie beziehen. Das sind für mich Aussagen, die zeigen, dass die Band stolz auf ihre Herkunft ist und diese nicht verleugnen möchte, sondern sie zeigen möchte. Das wiederrum ist freilich ein sehr schmaler Grat, auf dem sie sich bewegen. Gewiss hat die NS-Ideologie solche Werte aufgegriffen, aber doch mit einer anderen Intention. Sie hat sie pervertiert. Ich denke, dass diese Zeilen alleine nicht rechtsradikal sind. Es kommt auf die Absicht an, die dahintersteckt. Nun kenne ich Frei.Wild nicht wirklich, aber ihr Deutschrock, den ich in ein zwei Videos gesehen habe, hat eine leidenschaftliche, fast aggressive Stimmung, die natürlich eine Interpretaion, wie du sie anführst, nahelegt. Ob dem wirklich so ist, das kann nur ein Gespräch mit dem Urheber dieser Zeilen klären.

0
@BwOGaD

Hallo BwOGaD :)) vielleicht solltest du dir mal die Aussage eines Frei.Wild-Fans zu diesem Thema anhören:

Viele stempeln die Deutschrockband nur durch ihren Ruf als Nazionalsozialisten ab, das passiert dadurch, dass sie sich nicht mit der Band und ihrer Geschichte beschäftigen. Man weiß zwar das der Sänger der Band Philipp Burger seit seiner Jugend in der rechten Szene aktiv war, doch dieses rechtsradikale Denken legte er schon vor Jahren ab! Der Sänger bereut seine Fehler, steht aber auch dazu und sollte man nicht jedem eine 2. Chance geben?

Die Band distanziert sich von jeglichem Extremismus (sowohl links als auch rechts) sodass Philipp sogar auf Konzerten "Naz*s raus!" ins Mikro brüllt. Ein weiteres gutes Beispiel Das Frei.Wild nicht rechtsradikal sind:

Kennst du eine "Naz*-Band", deren Sicherheits-Chef eine dunkle Hautfarbe hat? Oder deren Live-Keyboarderin aus Weißrussland stammt und Jüdisch ist?

Die Gruppe Frei.Wild hilft vielen jungen Menschen, sich in schwierigsten beruflichen und privaten Umfeldern zu behaupten und gibt ihnen eine Stimme. Eine Stimme, die ihnen Selbstbewusstsein vermittelt und die für Selbstkritik offen ist. Eine Stimme, die sich eindeutig von Neonazis und anderen Ewiggestrigen abgrenzt. Eine Stimme, die auch sagt "Ich habe Fehler gemacht, ich bereue diese Fehler, aber ich habe auch ein Recht auf eine zweite Chance."

Und um aus ihrem Lied 'Das Land der Vol*idioten' zu zitieren:

"Ihr seid dumm, dumm und naiv wenn ihr denkt, Heimatliebe=Politik"

0
@TSorcerer

@TSorcerer Linke Moralapostel wie du! Bah! Hast du mit 15 bzw. in deiner Jugend keine Fehler gemacht? Egal was Frei.Wild bzw. Philipp machen, sie werden von unwissenden Leuten wie dir in die rechte Ecke gedrängt aus der man bekannterweise (BO) nur sehr sehr schwer wieder herauskommt. Es sind Südtiroler Patrioten und wenn es euch Antifaspacken nicht in den Kram passt das man sein Land auch lieben kann tut es mir Leid für euch! Wenn ich nach diesem Schema vorgehe dann sind sämtliche Volksmusik-Gruppierungen "Rechts", Heimat oder gar Heimatliebe werden in Deutschland anders verstanden als in Südtirol, du darfst hier auch außerhalb von EM und WM keine Deutschlandfahnen vorm Haus hägen lassen da es gleich wieder heisst "unsere Nachbarn sind Nazis"...hört auf eure Heimat zu hassen! Wenns euch nicht passt dann geht! Macht euch auf in die große, schöne weite Welt! Die Jungs tun mir wirklich Leid! Echt nur Moralaposteln und Geldgeile Journalisten hier, zum Kot z en, vorallem informier dich nicht nur bei Antifa.de Den Abgang möchte ich gerne mit einem Zitat beenden:

„Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“ -Ignazio Silone

0
@FR3IWILD

Ich habe es noch nicht einmal erlebt, dass Frei.Wild-Fans sich durch vernünftige Argumentationen ihres Images entziehen können. Da schreibt jemand ganz sachlich zu einem Thema seine Meinung und ist direkt ein Moralapostel?

Der Grund, aus dem ich eigentlich antworte, ist aber folgender: Dein Zitat lässt sich auch wunderbar auf BO und Frei.Wild anwenden. Davon abgesehen konnte ich bis dato nicht herausfinden, ob das Zitat wirklich von Ignazio Silone kommt. Hast du da eine Quelle?

Den Abgang möchte ich gerne mit einer Frage beenden:

Wieso solltest du dir eine Deutschland-Flagge vor dein Haus hängen?

0
@ERbrochen

Weil er schon die dazu passende Preußische hat. Nein, ganz im Ernst.

Frei.Wild hat Riffs und z. t. auch Texte von einer berühmt/berüchtigten Band namens Stahlgewitter geklaut; warum die so berüchtigt sind? Nun ja, weil es NEONAZIS sind. Und trotzdem dementiert die Band (Frei.Wild) irgendeinen Kontakt zum Rechtsrock zu haben.

(http://www.spiegel.de/kultur/musik/frei-wild-soll-bei-naziband-stahlgewitter-geklaut-haben-a-899065.html)

Ab jetzt arbeitet nur noch gesunder Menschenverstand:

Alles was TSorcerer gesagt hat, ist nur die Wahrheit und die immer gleichen "Aber die haben sich davon distanziert!!!"-Phrasen, die bei allen Rechtsrock-Bands fallen (Ja, ich spreche auch von den Onkelz), sprechen auch für einen ausgesprochenen Argumentsmangel.

Und zu dem Thema "Volksmusik": Ja, Heino covert die Ärzte, aber Heino hat auch gerne mal ein Lied namens "Schwarzbraun ist die Haselnuss" zum Besten gegeben. Googled es mal, ist ganz interessant zu lesen, wer das noch gerne gehört hat. ---Simonved

0
@FR3IWILD

Hast du mit 15 bzw. in deiner Jugend keine Fehler gemacht?

2008 plante die Band, bei der rechtsextremen Partei "Die Freiheitlichen" aufzutreten, erst nach scharfer Kritik wurde dass Konzert abgesagt und Burger trat aus der Partei aus. Wenn ich richtig rechne war er da keine 15 und auch kein Jugendlicher mehr. Die »Jugendsündentheorie« wird auch nach der tausendsten Wiederholung nicht wahr!

[…] Antifaspacken […] Wenns euch nicht passt dann geht!

Geh doch selber, wenn Dir die Demokratie mit ihrer grundgesetzlich verankerten freien Meinungsäußerung nicht passt.

1
@TSorcerer

@TSorcerer

Du fängst schon an wie viele Medien, nimmst Textausschnitte heraus wo vorher (wie bei wahre Werte) einfach ganze Sätze weggelassen werden! Z.B. wahre werte Du hast geschrieben: "Unsere Heimat hat darunter gelitten unser Land war begehrt, umkämpft und umstritten." Aber vor diesem Satz kommt ich zittiere: "Nicht von gestern, Realisten, wir hassen Faschisten, Nationalsozialisten." Hier ein Link zum Video da könnt ihr euch selbst überzeugen: http://www.youtube.com/watch?v=Ki_D9JjmdzE

0
@Simonved

Ganz ehrlich ich will alle Leute die was gegen Frei. Wild haben dazu aufrufen, dass ihr euch bitte irgendwoher von einem Freund oder was weiß ich mal die Cd´s besorgt, alle durchhört und dann nochmal neu urteilt und hört euch die Cd´s gefälligst ohne Vorurteile an

0

MÖÖÖÖÖÖÖÖP! Phillipp mag ja ein rechter Skin gewesen sein, nur sind das Jugendsünden, wie er selbst sagt. Diese partei von der alle labern ist die normale Opposition zu einer anderen partei in Südtirol, was NICHT in Deutschland liegt. Die Südtiroler, besonders die deutschsprachigen, haben einen ganz anderen Hang zur Heimat als die Deutschen in Deutschland. Bei denen ist es ERLAUBT sein Land zu lieben. ich weiß ja nicht, aus welchem Spektrum du kommst, aber solltest mal mit der Schwarz-weiß malerei aufhören und anfangen zu denken und dann in GRAUTÖNEN.

Wer die Geschichte Südtirols kennt, der kennt auch Freiwild und versteht die Texte so, wie sie gemeint sind. Aber wer natürlich nur den Blödsinn nachplappert den einen die Medien vorkauen, der kann seinen Horizont nicht erweitern und wird im Sumpf aus Naziparanoia und Selbstgerechtigkeit versinken. Viel Spaß dabei!

0

**Also um direkt mal eines klar zu stellen ich möchte niemanden persönlich angreifen oder beleidigen!!!!!!! ** Diese Frage wäre mal völlig überflüssig wenn man sich mal die "Mühe" machen würde und auf den Text achten würde,der im übrigen noch nicht mal sehr schwer zu verstehen ist!!! Aber für ALLE die sich die mühe nicht machen möchten ... NEIN , NEIN , NEIN ... Frei Wild ist 100%ig keine rechtsrochband!!!!! Aber das ist typisch für unsere "tolle" Gesellschaft ... eine Rock band mit deutschen Texten die ganz klar was aussagen sollen ... "MUSS" ja automatisch rechts sein!!!!!!

..... KOTZ ... WÜRG ... BRECH ....

aber glaubt ruhig weiter was ihr wollt/sollt ...

Um niemanden anzugreifen, es geht jetzt nicht nur darum, dass es eine Deutsche Rockband ist, sonder ich selbst habe auch schon Nazis gesehen, die mit Frei.Wild Klamotten herum gelaufen sind. Und ganz ehrlich, wären sie wirklich NICHT Rechts, würden keine Nazis damit herumlaufen. Kann ja sein, dass sie nicht Rechtsradikal sind, aber ein wenig in die Rechts Szene geht das schon. Umsonst tragen die keine Shirts von Frei.Wild. Zumal du niemals Nazis mit Bands aus der Linken Szene sehen würdest.

0

Was möchtest Du wissen?