Ist folgendes Katzenverhalten normal?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Grins, Catfreakxx. Das hört sich wie die täglichen 5 min. oder einmal am Tag rasen ist Pflicht an. Die Miez ist nicht ausgelastet und tobt sich ihre Energie eben so ab. Katzenkollege ist ja wohl nicht, hört deine Frage sich zumindest so an, und daher tillt sie einmal täglich richtig aus - und zwar genau dann, wenn sie weiß, eure volle Aufmerksamkeit zu bekommen, denn die fehlt ihr auch. Abhilfe: tägliche Spielstunde miot richtig schön toben und fetzen. Solltest du aber Handschuhe an ziehen, weil sie nicht gelernt hat, dass Menschenleder nicht so stabil wie Katzenpelz ist. Buckel, gesträubter Schwanz und weg fetzen, dass es staubt ist übrigens eine Aufforderung sie zu jagen. Aber Achtung: mittendrin wird sie umdrehen und dir ans Bein springen, was ein typisches Katzenkinderspiel ist: jagen, fangen, raufen - anschließend zusammen liegen und sich friedlich putzen gehört übrigens auch dazu. Also Bürste, Kamm raus geholt und los gelegt, lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Catfreakxx
05.10.2011, 12:00

Okei ich werds mal versuchen danke <3

0

Also als normal würde ich das ehrlich gesagt nicht bezeichnen. Ehrlich gesagt klingt das schon fast wie Katzenschizophrenie, aber das tritt eigentlich erst bei sehr alten Katzen auf. Unsere alte Oma (25 Jahre alt) hat sowas auch manchmal, flitzt dann wie verrückt durch die Wohnung, schreit wie blöd rum und rennt hier die Wände hoch. Das liegt aber halt daran, dass sie im Kopf nicht mehr alle beisammen hat, aber was das bei Deiner Katze da ist ... keine Ahnung!!!

Habt Ihr sie mal komplett beim Tierarzt durchchecken lassen??? Ist da alles in Ordnung???

Echt keine Ahnung, was Deine Katze da hat, aber als normal kann ich das nicht ansehen. Ich hatte bisher schon sehr, sehr viele Katzen und habe momentan 7 Katzen, aber bis auf unserer alten Oma macht sonst niemand solche Mätzchen.

Ich würde da echt mal den Tierarzt fragen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ES HÖRT NIE AUF :o) !!!

Du beherbergst ein Wesen der Gattung KATZE :o) !!! - Diese Wesen haben einen sehr hohen Bewegungsdrang und bekommen etwa drei- bis viermal täglich die "Raseritis", auch "ihre 5 Minuten" genannt oder "Turbulenzen". Kannst auch anders dazu sagen ;o) . Aber es sind nunmal Katzen :o) .

Man sollte sich immer BEVOR man sich ein Tier anschafft, über dessen Eigenheiten, Bedürfnisse und "Spleens" informieren.

Deine Kitty ist völlig normal und lebt nur ihr Katzenleben aus. Wenn sie flitzt, leg die Hausaufgaben beiseite und mach mit. Spiel mit ihr, tobe mit ihr rum, lass sie Bällchen kicken und Stoffmäuse holen. Das macht ihr Spaß. Und wenn sie dann nach 5 Minuten bis einer halben Stunde ausgepowert auf´s Sofa fällt, dann schreibst du weiter an deinen Hausaufgaben ;o) .

Gewöhne dich schonmal dran, denn es ändert sich nicht. Und eine Katze dafür zu bestrafen wäre ungefähr so, als würde dich deine Mutter dafür bestrafen, dass du deine Hausaufgaben machst. Nämlich sinnlos ;o) . Die Katze versteht nicht, warum du sie dafür rauswirfst... .

Du mußt einfach lernen, die Katzenrenneritis mit deinem Tagesablauf in eins zu kriegen ;o) . Kann man schaffen ;o) .

Noch besser mit einem zweiten Wesen der Gattung Katze, denn dann toben die beiden zusammen und lassen dich in Ruhe ;o) .

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von urlifri
04.10.2011, 22:54

Lassen dich in Ruhe stimmt nicht ganz. Meine 2 jagen über meinen Laptop und über die Tasten, verstellen mein Programm, schreiben mit usw.Kürzlich haben sie den Laptop hinuntergeworfen und meinen INet Stick dabei geschrottet, den Drucker mußte ich auch schon reparieiren! Der Deckkel war irgendwie ab! Aber sonst sind sie ganz lieb!

0
Kommentar von Catfreakxx
05.10.2011, 12:00

Okei ich versuchs danke :D

0

Ich denke, für normale Katzen nicht normal - für ein Tier mit ihrem Hintergrund evtl. schon. Sie musste ja früher Angst vor der Katzenkonkurenz haben. Ich betreue einen Streuner, bei dem es ähnlich schwer ist. Tischmanieren unter aller Kanonne, Angst und doch anschmiegsam und nach Liebe suchend.

Ich würde Dir Bachblüten gegen Angst oder Agression empfehlen. Ich habe das bei vielen Streunern mit Erfolg angewandt. Unter http://www.vetamine.eu/ gibt es verschiedene Bachblütenarten speziell für Tiere.

Je Rund 9 Euro plus Versandkosten

Bach-Blüten Nr. 2 Angst 10 g Globuli
Bach-Blüten-Mischung aus Aspen, Cherry Plum, Rock Rose und Mimulus. Geeignet für Hunde, Katzen, Vögel, Nager und Reptilien

Bach-Blüten Nr. 3 Aggression 10 g Globuli
Bach-Blüten-Mischung aus Holly, Beech, Impatiens und Vine. Geeignet für Hunde, Katzen, Vögel, Nager und Reptilien

Katzen sind eigentlich nicht "so" unberechenbar. Aber das arme Tier hat viel Leid erfahren und es wird Zeit dauern bis sie spürt dass es jetzt anders ist. Diese Zeit wird das Vertrauen erhöhen und viele Aktionen wird sie wieder verlernen weil sie diese jetzt nicht mehr benötigt. Aber das muss sie erst begreifen... und das kann dauern.

lieben Gruß von Dagmar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Catfreakxx
05.10.2011, 11:57

Danke :) Ja , der Artzt hat auch mal gesagt das die nicht wächst, weil die anscheinend ne schwere Kindheit gehabt hätte, sie war ja in Kreta und ziemlich untererährt und so .. :)

0

seit wann habt ihr die denn? ihr müsst euch gewöhnen und lieben lernen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Catfreakxx
04.10.2011, 20:16

4 monate :)

0

ich glaube ihr solltet mal zum tierarzt gehen ... vllt hat die schmerzen =D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Beklopptheitsphase hat unserer auch.. Er rennt durch die Wohnung, springt überall hoch und randaliert :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine kastrierte, weiblich Katze? Ich hab Angst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal. Meine bekommt auch öfters mal ihre bekloppten 5 Minuten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?