Ist folgende Aussage richtig: 'wirtschaftliches Wachstum kann An- sowie Abstieg der Arbeitslosigkeit bewirken'?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wo der allgemeine Bedarf gesättigt ist, kann ein weiteres Wachstum des Bisherigen nur dadurch erfolgen, daß im Gesamtkreislauf etwas eingespart wird. Üblicherweise geschieht das entweder durch Rationalisierung der Arbeitsabläufe (also auch Arbeitsplatzabbau) oder durch Qualitätsverschlechterung. Meistenteils ist beides zu beobachten.

Gesundes wirtschaftliches Wachstum gibt es im Prinzip nur so lange, wie ein Mangel an Bedarfsgütern besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berkersheim
02.03.2017, 15:26

Falsch. Wenn Wirtschaftswachstum an der Entwicklung des BIP gemessen wird, was üblicherweise geschieht, ist Deine Aussage falsch. Deine Aussage stellt auf Bestandsgrößen, also Vermögens- und Güterzuwachs ab. Auch Friseure tragen zum BIP bei, auch wenn sie alle 3 Wochen dieselben Köpfe bearbeiten. Sturmschäden werden z.B. nicht im BIP erfasst, wohl aber die nachfolgenden Reparaturen!

0

Da ist erst mal die Frage, woran wirtschaftliches Wachstum gemessen wird. Dieser Begriff wird so locker benutzt und landet meist in einer falschen Vorstellung. Wirtschaftswachstum wird üblicherweise an der Entwicklung des BIP gemessen. Und da kommt die Frage auf, was misst das BIP. Die erste Verwechslung ist, dass viele meinen, am BIB gemessenes Wirtschaftswachsum beziehe sich auf Bestandsgrößen, also Wachstum allgemeinen gesellschaftlichen Vermögens, Zunahme von Gütern. Das ist falsch.

Das BIP misst die in Marktwerten gemessenen Wirtschaftsaktivitäten. Wenn eine Hausfrau vorher die Familie versorgt hat und nun arbeiten geht, um mehr von der Welt zu sehen und ihr ganzer Lohn in eine Haushaltshilfe investiert wird, dann erhöht sich das BIP, ohne dass die Familie einen Vermögens- oder Leistungszuwachs hat. Durch die bezahlte Haushaltshilfe wird jetzt nur die Arbeit der Hausfrau in Marktwert gemessen, was vorher unter den Teppisch fiel. Wenn 2010 ein heftiger Herbststurm etliche Vermögen vernichtet hat, wird das im BIP 2010 nicht erfasst. Werden die Schäden aber  2011 auch nur zur Hälfte beseitigt, steigt das BIP 2011.

Dass Firmen effektiver werden können durch Arbeitsplatzbereinigung ist nicht neu und eine Politik, die Großfirmen unterstützt und mittelständische Firmen mit Vorschriften und Finanzhemmnissen ausbremst, fördert eine Entwicklung, die eher Arbeitsplätze einspart, bzw. ins Ausland verlagert. Man muss also bei all solchen Parametern genauer hinschauen, was dahinter steckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der klassischen Modelllehre nicht !

Die Realität schert sich allerdings einen Dreck um diese volkswirtschaftlichen Modelle. Ich wünschte, ein Keynes könnte sich das heutige Chaos an den Finanzmärkten und bei den Billiglohnjobs mal ansehen.

Die Politiker und die Medien haben vor allem dafür zu sorgen, vieles möglichst zu vertuschen, damit auch alle zufrieden sind. Das macht nicht nur ein Putin !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wirtschaftswachstum allein ist nicht entscheidend, auch der Produktivitätszuwachs.

Wenn die Produktivität stärker wächst als die Wirtschaftsleistung, nimmt trotzdem die Arbeitslosigkeit zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Woher soll das Wachstum kommen, wenn die Menschen arm sind?

Aber so wie Du es oben geschrieben hast, kannst Du es lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja die aussage ist komplett richtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?