Ist Flusssäure "ätzend"?

3 Antworten

1. Flußsäure ist ab 1%ig stark hautätzend.

2. Diese Wirkung (und eine Wirkung auf die Knochen) tritt völlig hinter die Giftwirkung zurück. Außerdem tritt die Ätzwirkung zeitlich verzögert auf, die dadurch fehlende Sichtbarkeit der Einwirkungsstelle erschwert die Behandlung (Gegenmittel muß in die Stelle der Einwirkung gespritzt werden).

Ätzend, auch auf der Haut. In tiefe Gewebeschichten bis zu den Knochen gelangt Flusssäure, weil Fluorwasserstoff gut vom Gewebe aufgenommen wird (unabhängig von der Ätzwirkung). Und zu Knochen hat es eine hohe Affinität, weil es Calcium "mag".

Frag dich doch lieber mal wie sie zu den Knochen kommt. Und wenn sie schon Knochen verätzt, was macht sie dann erst mit der Haut?

Was möchtest Du wissen?