ist FH leichter als Uni trotz gleichwertigem Abschluss?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

FH = Uni 100%
FH = leichter 0%
FH = schwerer 0%

2 Antworten

FH = Uni

Kommt ganz auf die Hochschule an!

Das Uni Bachelor/Masterstudium ist vielerorts eher ein auseinanderdividiertes altes Diplom-Studium, so dass der Bachelor von dort in meinen Augen eher irgendwie Murks ist und kein richtiger Abschluss. Im Prinzip ist das nur eine Zwischenprüfung + 2 Semester.

Bei den FHs sieht das aber ganz anders aus. Dort entspricht der 7Semester-Bachelor eher dem traditionellen Abschluss. Die Masterstudiengänge an FHs sind eher für die Eltitstudenten dort gedacht und angestrickt.

Da stimme ich 0 zu. Verstehe den konstanten Vergleich mit Diplom nicht. Das sind 2 verschiedene paar Schuhe. Zumal zumindest an meiner Uni/ Fachbereich, die diplomanforderungen definitiv geringer waren. zB mussten wir Bachelorstudenten bei 2 Hausarbeiten 7 Seiten schreiben, bei Diplom wurden 4 gefordert.

0

"Anders" trifft es besser als pauschal "leichter" oder "schwerer".

Und später bei der Jobsuche, da macht es schon einen Unterschied, ob man an einer Uni oder FH studiert hat. Da achten die Arbeitgeber drauf.
Und jenachdem, um welche Fachrichtungen es geht und was die einzelnen Arbeitgeber bevorzugen, werden in manchen Unternehmen/Bereichen eher Uni-Absolventen und in manchen Unternehmen/Bereichen eher FH-Absolventen eingestellt.

Was möchtest Du wissen?