ISt fastfood wirklich so ungesund?

8 Antworten

Nun erst einmal gibt es auch verschiedenes Fastfood. McDonalds ist denke ich gar nicht so schlecht wie sein Ruf aber auch hier stehen durchaus unterschiedliche Produkte auf der Speisekarte.

Ideal ist das sicherlich nicht. Probleme beim Fastfood sind meist Transfettsäuren, generell eine sehr hohe Zufuhr an Omega 6 Fettsäuren, von denen wir eh schon zuviel zu uns nehmen im Verhältnis zu Omega 3 und große Mengen Zucker.

Dafür kommen meist Mikronährstoffe, sprich Vitamine und Mineralstoffe zu kurz. McDonalds hat aber im Vergleich zu einigen Konkurrenzunternehmen im Fastfood Markt wie Subway aber durchaus ordentliche Mengen an Protein.

Wo die Reise mit dem Training hingeht entscheidet dann aber auch zu einem großen Teil die Kalorienbilanz. Also auch die Auswahl was ich da esse, wie viel ich esse und was ich ansonsten so esse. Das lässt sich nicht runter brechen mit einer Aussage wie viel essen bei McDonalds.

Ansonsten sind die meisten Burger z.B. von den Nährwerten gar nicht so extrem, ebenso Chicken McNuggets oder die Chicken Box. Klar mit einer großen Portion Pommes, hier noch mal Ketchup/Mayo, bei den Nuggets die Sauce und dazu eine große Cola, das sorgt natürlich für eine riesige Menge extra Zucker.

Ist dann natürlich eine komplett andere Geschichte als wenn ich 2-3 Burger oder eine ähnliche Menge McNuggets ohne Sauce esse und ein Wasser trinke. Ideal ist das immer noch nicht aber weit entfernt von obigen Beispiel.

Zunächst mal im Grundsatz:

Am Ende ist nix ungesund - und alles ist ungesund.

Nix macht dick und krank - und alles macht dick und krank.

Entscheidend sind einfach nur Maß und Menge. Zum so genannten "Fast Food": Das bedeutet ja einfach nur, dass ein Gericht schnell zubereitet wird. So wie zum Beispiel ein asiatisches Wok-Gericht mit Reis oder gebratenen Nudeln, einer Menge knackig gebratenem Gemüse und wahlweise Fisch, diverse Fleischsorten oder nach Wunsch auch "Veggie". Ist in fünf Minuten fertig - und was soll daran bitte "ungesund" sein?? Auch der Döner ist weit besser als sein Ruf, wenn das Fleisch eine gute Qualität hat. Dazu noch jede Menge rohes Gemüse und knuspriges Brot, der direkte Draht zum Sensenmann? Fehlanzeige !

Natürlich wird es nicht förderlich für deine Fitness sein, wenn du dir nun tagtäglich die fettigen Burger reinziehst, aber ein- bis zweimal im Monat? - So what - ?

Jedoch nicht ganz unwichtig: Bist du satt, ist das ein eindeutiges Signal deines Körpers, dass der "Tank" auch voll ist. Niemand sollte essen, bis er fast "platzt".

Dazu ein kleiner Witz, der ganz gut hierhin passt:

Ein Patient fragt seinen Arzt: "Herr Doktor, was genau muss ich machen, um länger zu leben?" Darauf der Arzt: "Nun, keinen Alkohol, keinen Tabak, kein fettes Essen, viel Obst und Gemüse, wenig Fleisch, kein Fastfood, keine Süßigkeiten, wenig Sex und keine wilden Parties". Darauf der Patient: "Und dann lebe ich wirklich länger?" Der Arzt: "Nicht unbedingt, aber es kommt Ihnen bestimmt viel länger vor!"

Prinzip erkannt?

Im Übrigen: Wenn man sich die Biografien der ältesten Menschen ansieht, die bislang auf unserer schönen Erde gelebt haben, so kommt man zu dem Resultat, dass genau diese Leute immer gepflegt auf das gepfiffen haben, was im Allgemeinen von den vielen Mainstream-Gesundheitspropheten ungefragt und kenntnisfrei in die Welt gehustet wurde und immer noch empfohlen wird. Da wurde gefeiert, immer hart gearbeitet, gut, reichhaltig und bunt gegessen und auch hin und wieder ein Gläschen getrunken oder auch ein Zigarillo gequalmt - aber nicht jeder "Trend-Quatsch" mitgemacht.

Mit diesem Rezept fährst du sicherlich am besten.

Guten Appetit weiterhin !!

Moin,

das "drumherum" machts. Ich ess lieber einen Salat zum Burger als Pommes.

Dann ist er nicht mehr so ungesund :-).

Kannst bei vielen Burgerläden mittlerweile auch Vollkorn Burger Brot (nennt sich Burger Bun) nehmen. Nehme ich immer.

Hält wesentlich länger satt und das Brot ist gesünder.

Mc Donalds hat kein Vollkornbrot m.E.. Ist irgendwie so semi-geil, wenn man in eine Brot beißt, dass wie ein Schwamm ist von der Konsistenz. Vollkorn Burger Buns sind wesentlich fester.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?