Ist Falschgeld straftbar?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kommt drauf an...

Wenn jemand das Falschgeld mit bestimmter Absicht besitzt oder vorsätzlich in Umlauf bringt, dann ist es schon strafbar.

Fahrlässiger Besitz und Inverkehrbringen ist nicht strafbar. 

Sh. dazu die §§ 146 und 147 StGB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein Schein unabsichtlich besitzt weil du es beim wechseln im Supermarkt bekommen hast wird man dich whsl ausfragen aber ich glaube nicht das du bestraft wirst. 

Wenn du es im Umlauf bringst dann ja also drucken usw. 

An deiner Stelle würd ich den Schein zur Polizei bringen statt versuchen damit einzukaufen. Ich arbeite verkauf. Wenn wenn mir ein falscher schein unter die Finger kommt muss ich sofort polizei anrufen und du wirst mit abgeführt und abgefragt - was da passiert weiß ich nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein theoretisch bist du in diesem Fall ein Zugvogel-Täter, denn jeder, der eine neue Note bei einem Geschäft entgegennimmt ist dazu verpflichtet, die Note auf Echtheit zu prüfen.

In Einzelfällen kann man da nur auf Kulanz hoffen, wenn man versehentlich mit einer Blüte bezahlt MUSS das der Gegenüber zu Anzeige bringen. Und genau dann bist du in der Nachweispflicht, dass du nicht wusstest, dass die Note nicht echt war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn der Spruch mit Falschgeld nicht mehr auf den Euroscheinen steht: Ja, es ist strafbar.

Der Besitz allerdings nicht. Es kann ja sein, dass jemand dir einen falschen Schein unterjubelt und du bemerkst es nicht sofort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zeropointone
01.10.2016, 08:41

Das ist das Problem. Jeder sagt was anderes.

0

Ja, siehe hier...

Wer Banknoten nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Zuchthaus nicht unter zwei Jahren bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?