Ist extremes Misstrauen krank?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hi, meinst Du mit Deiner Frage "ist das krank", ob Du psychisch krank bist? Das ist letztlich eine Definitionssache. Wichtiger ist folgendes: Offenbar stört Dich Dein Misstrauen? Möchtest Du also etwas dagegen tun? Wirklich? Okay. Also der erste Trick ist: Vertrauen musst Du schenken. Es geht nicht anders. Vertrauen ist das, was Du tun musst, wenn Du nicht sicher bist, jemanden nicht vollständig kennst. Folglich wirst Du gelegentlich enttäuscht werden, und das kann weh tun. Zum Ausgleich kannst Du auch tolle Erfahrungen machen - trau Dich! Viel Erfolg!

Durch die Pubertät bist du wahrscheinlich ein bißchen empfindlicher. Du musst ja deine Freundschaften nicht direkt in die Brüche gehen lassen. Vielleicht hilft es dir, deine Ansprüche nicht bei jedem direkt so hoch zu schrauben. Gehe erst einmal von einer oberflächlichen Freundschaft aus, damit du auch Spaß haben kannst. Bevor du jemandem Intimes anvertraust, sollte er dir erst einmal echte Freundschaft beweisen. Hältst du dich vorher zurück, kannst du auch nicht verletzt werden. Irgendwann triffst du sicher auf eine "echte" Freundin. Aber davon gibt es leider leider nur ganz wenige.

ich bin auch grad so am Anfang der Pubertät (bin 10 Jahre alt) und merke,das ich teilweise nur noch freunden traue die ich Mindestens seit 2,3 oder mehr Jahren kenne. Zu einigen anderen Leuten habe ich auch extremes misstrauen (hat der Typ der seinen Apfel schält grad zu mir geschaut?!) obwohl ich ein arger Optimist bin. Also entweder das ist normal oder wir haben beide die selbe Psycho-Krankheit.


Da du in der Pubertät steckst, siehst du vielleicht einige Dinge nicht immer objektiv. Das gehört dazu. Wenn dich jemand sehr enttäuscht hat, solltest du ihm das sagen und ihm ggf. die Chance geben, sich zu rechtfertigen. Viel zu denken muß nicht heissen, sehr klug zu sein. Es kommt auch auf die Qualität des Denkens an. In Familien ist nicht immer alles eitel Sonnenschein und das Leben ist kein Ponyhof. Ich mein das nicht böse, ein bischen Misstrauen schützt dich vor Enttäuschungen und vor Betrug. Wenn es aber zuviel ist, nimmst du dir selber die Chance, eine tiefe Beziehung einzugehen. Alles Gute für dich. Und ich bin wirklich froh, daß ich diese Gedanken hinter mir habe. Pubertät ist echt ne anstrengende Zeit.

xXNinaChanXx 31.10.2008, 22:43

zum Thema klug,es war nicht auf das viel Denken bezogen sondern eher auf einen hier nicht erwähnten iq-test den ich mal bei einem Psychologen machen musste. Und das das Leben kein Ponyhof ist weiß ich , ich bin Realist und weis das es auch viele negative Dinge gibt,gerade im Familienleben.

0

du bist krankhaft eifersüchtig und jeder partner hat mit dir probleme; war mit einer krankhaften verheiratet

xXNinaChanXx 31.10.2008, 22:39

ich bin nicht eifersüchtig,das meine ich nicht. Mein Problem ist das es mir schwer fällt Beziehungen egal in welcher Hinsicht aufzubauen und zu erhalten,denn mein Motto ist was das angeht:Glaube nie jemanden zu kennen, denn wirklich kennen tust du niemanden.

0

In der Pubertät passiert das schonmal. Ich würde nicht sagen, dass das Krank ist, zumindest nicht aus meiner Sicht, aber auf Dauer ist es gar nciht gut! Versuche trotzdem, Vertrauen aufzubauen und gehe offen auf Neues ein! Ist wichtig! LG HappyGirl

Ich traue auch nur ganz wenigen Menschen, wie zum Beispiel meiner Frau. Und das ist gut so, sonst hätte ich schon viel Probleme bekommen. Heutzutage sind viele Menschen einfach zu nachlässig. Nicht mal seinem Automechaniker kann man mehr trauen, die bauen Bremsklötze falschrum ein, übersehen Federbrüche an den Radaufhängungen u.s.w. Auch beim einkaufen von TV, Foto u.s.w., kein Schwein hat wirklich noch Ahnung. Holt man sich am besten im Internet. Von Bankberatern brauche ich hier wohl nicht sprechen...

U.S.W. , U.S.W......

Nein, krank bist Du nicht. Aber ich kenn das auch. Das Problem ist oft, das Menschen, die man liebt auch Forderungen stellen, die man nicht erfüllen möchte. Freunde sucht man sich selber aus. Das ist auch nicht immer einfach, aber aus Forderungen werden Wünsche. Und die kann mann ja schon wieder erfüllen. L.G.

Sag mal so: Du bist an dem richtigen Punkt angelangt, wovor viele zurückscheuen. Du hinterfragst Dich aufgrund deiner Erfahrungen.

Ich glaube es ist gut Vertrauen zu haben in sich und auch andren auch manchmal zu vertrauen.

In meiner Pubertät bin ich an den selben Punkt gekommen und habe es verdrängt. Irgendwann geht nichts mehr im Leben, als bis man sich selbst eingesteht, so gehts nicht weiter mir fehlt was ich brauche Hilfe.

Je früher man sich darauf einläßt, desto einfacher wird das Leben und um so offener wird man.

Damals fing ich an in der VHS einfache Kurse zu besuchen, die alle den Zweck hatten sich mit sich selbst mehr auseinander zusetzen. Das war sehr praktisch hilfreich und spielerisch zudem.

Das kann ich empfehlen! Probiere spielerisch, freundlicher mit Dir selbst zu leben

pepsi40 31.10.2008, 22:33

DH.

0

Ja, extremes Mißtrauen ist krank. Ein gesundes Mißtrauen sollte jeder haben. Aber gute Freunde mißbrauchen Vertrauen niemals. Ich hoffe, daß Du lernst, wem Du trauen darfst. Es ist gut, erstmal zu prüfen. Ein bischen Vorschuß-Vertrauen solltest Du immer geben.

Nachtflug 31.10.2008, 22:32

Absolutes Vertrauen braucht seine Zeit, das geht natürlich nicht von Heute auf Morgen.

0

Wahrscheinlich bist du zu sehr idealistisch? So 100 Prozentige absolute Vertrauen gibts sehr wenig, oder? Aber vielleicht 90%...

Ein Quantum Misstrauen ist bestimmt nicht verkehrt. Und bei deiner Familie weißt du ja anscheinend, wo dein Misstrauen herkommt. Aber du schreibst, auch deine Freundschaften gehen kaputt. Hast du konkreten Grund, auch deinen Freunden zu misstrauen?

Was möchtest Du wissen?