Ist Exhibitionismus unbedingt sexuell? Ich bin sehr gerne nackt aber möchte nicht dass das immer mit sexuellen Gedanken endet!?

5 Antworten

ich kenne einen, den sehe ich fast jedesmal in der Sauna, der hat einen sehr guten Körper und man merkt richtig wie er möglichst lange braucht beim umziehen um möglichst viel und von vielen nackt gesehen zu werden. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass da sexuelle Interessen dahinterstehen, eher Narzissmus ("ich bin toll") oder einfach eine Freude am eigenen Körper, für den er auch viel tut (Krafttraining, Intimrasur, oft zum Friseur und so).

Ich finde es schön und schaue gern hin, sollte ruhig mehr Leute geben, die Spaß an Nacktheit haben ohne dass es eine sexuelle Situation wird.

Das mit dem Training kannst Du ja ausprobieren.

Ein Exhibitionist läuft ja nicht komplett nackt herum. Er macht sich strafbar, wenn er sich in der Öffentlichkeit entblößt! Das machst Du ja nicht. Also bist Du kein Exhibitionist.

Du frönst dem FKK. Das ist an sich nicht verwerflich, so lange Du es nur zu Hause tust. Warum Du das tust, ist auch komplett Dein Privatvergnügen, dazu musst Du Dich nicht rechtfertigen. Wenn Du erregt wirst vor Deiner Freundin, muss die damit umgehen können.

Exhibitionismus ist in etwa so definiert, dass man sexuell erregt wird, weil man sich vor jemandem entblösst. Das ist an und für sich nichts schlimmes und völlig ok und normal, solange man sich nur denen nackt zeigt, die einem auch nackt sehen wollen.

Ich vermute, für sehr viele menschen ist nacktsein mit sexualität verbunden. Ob man das wegtrainieren kann, kann ich nicht beurteilen, die grundsätzliche neigung dazu sicher nicht. Aber mit den jahren härtet man sowieso in vielem ab weil man daran gewöhnt ist.

Wenns dich stört dass du errigierst, dann versuch den impuls zur sexuellen handlung zu "ignorieren", so im sinne "ok, ich bin erregt, is ja was schönes. Aber jetzt gerade will ich einfach nur nackig seinund nichts mehr". Seine handlungen (selbstfütsorglich und liebevoll) zu kontrollieren kann man nämlich sicher lernen/ trainieren.

Könntet ihr euch ein Leben ohne Sex und ohne Masturbation vorstellen und wie lange haltet ihr es ohne aus?

Es gibt ja ein paar streng religiöse Menschen, die Sex vor der Ehe und sogar Masturbation als moralisch falsch ansehen. Diese Menschen leben ja dann zwangsläufig viele Jahre vollkommen enthaltsam, bis sie halt heiraten.

Ich könnte mir zwar ein Leben ohne Sex mit anderen Menschen vorstellen (was schon schwierig ist), aber dann auch noch auf Masturbation zu verzichten, wäre für mich persönlich einfach undenkbar.

Nun würde ich gerne mal eure Meinung wissen, ob ihr euch ein Leben ohne Sex bzw ohne Masturbation vorstellen könntet und wie lange ihr so ohne jegliche sexuelle Handlungen aushaltet?

Also ich komme so 3-4 Tage ohne aus. Dann wird's schon schwierig.

Bei euren Antworten gebt bitte an ob ihr männlich oder weiblich seid.

...zur Frage

Ich bin Bi, aber habe eine Freundin was tun?

Hallo ich bin neu hier, aber ich brauch unbedingt eure Meinung/Hilfe... Bitte antwortet nur wenn Ihr wirklich ernstgemeinte Vorschläge habt DANKE!

Ich bin 22 und wohne mit meine Freundin auch 22 in Göttingen zusammen. Wir sind jetzt drei Jahre ein Paar und leben seit einem Jahr zusammen. Wir sind beide Studenten und sind wirklich glücklich zusammen. Jeder hat seine Ecken und Kanten und wir Streiten uns auch mal, aber wir Ergänzen uns super und lieben uns bei sehr.

Mein Problem ist nur das ich mich seit geraumer Zeit auch zu Männern hingezogen fühle. Ich liebe meine Freundin über alles und würde Sie wirklich niemals mit einer anderen betrügen, warum auch ich habe an ihr wirklich alles was ich gesucht habe.... Umso schlimmer finde ich meine derzeitige Situation, ich weis nicht was ich machen soll. Ich suche keinen Mann mit dem ich zusammen sein könnte, sondern nur rein der sexuelle Kontakt, die Vorstellung einen Mann zu verwöhnen und gegenseitig spaß zu haben macht mich sehr an und lässt mich seit Monaten nicht mehr los. Ich möchte meine Freundin auf keinen Fall verlieren....

Am Anfang hatte ich das Gefühl unterdrückt und dachte das legt sich wieder, dann dachte ich ich werde verrückt warum stehe ich gerade auf sowas....nicht das ich was gegen Homosexuelle habe, ganz im Gegenteil...aber ich bin doch so zufrieden mit meiner Freundin, also dachte ich, ich kann doch nicht was mit einem Mann haben oder es schön finden daran zudenken mit Ihm sexuelle Handlungen zu haben.... Seit ein paar Wochen habe ich mir nun ein Konto angelegt in einem Forum und schreibe mit Männern die sich gerne mit mir treffen möchten, bis her habe ich es einfach nicht übers Herz gebracht und mich auch nicht getraut sich mit einem Fremden zu treffen....aber der Wunsch würd immer Größer...

Mit ca. 14 hatte ich die Erfahrung mit einem damals guten Kumpel gemacht. Wir beide wollten wissen wie es ist, hatte damals beide noch keinen sexuellen Kontakt zu Frauen und haben es dann gemacht....ich fand es damals sehr schön und das lief auch eine ganze Zeit natürlich durfte es niemand wissen und es ist auch nie rausgekommen, es war keine Beziehung, aber wir haben viele sachen einfach ausprobiert...

Mein Hauptproblem liegt aber nicht darin das es andere mitbekommen könnten, sondern das es meiner Freundin rausbekommen könnte....ich liebe sie wirklich aber ich habe einfach dieses Verlangen und ich kann es nicht abstellen....Was soll ich tun? Ich weis wirklich nicht was ich machen soll auf der einen Seite denke ich mir diese Gedanken sollen verschwinden und alles ist gut, auf der anderen Seite denke ich so ich sollte es einfach befriedigen und dann ist auch gut und Sie muss es ja nicht wissen. Und da ich Sie liebe und es auch rein sexuell ist würde ich Sie auch nicht betrügen, Sie kann mir das halt einfach nicht geben was ich da suche....

Ich hoffe es gibt welche unter euch dir mir gute Ratschläge geben können....

...zur Frage

Zu sexuell?

Ich bin ein Mädchen und habe viele sexuelle Gedanken ist das normal ??

...zur Frage

Kann ein ärztliches Attest vor der Strafe für Urinieren in der Öffentlichkeit schützen?

Hallo, schon seit langem habe ich das, was man eine schwache Blase nennt. Mit zunehmendem Alter sind dann noch u.a. eine Prostatavergrößerung und eine Fruktoseintoleranz hinzukommen. Dies führt dazu, dass ich manchmal 5-6 pro Stunde Wasser lassen muss. Wenn ich auswärtige Termine habe, achte ich meist darauf, dass ich vorher nicht viel trinke und kein Obst esse. Aber manchmal habe ich dann doch einen starken Drang. Vor ein paar Wochen habe ich an einer belebten Strasse vergeblich nach einer öffentlichen Toilette oder einem Rückzugsort gesucht. Dann wurde der Druck auf der Blase so schmerzt, dass ich mich, trotz aller Ängste und Schamgefühle, an eine Ecke stellen wollte. Als dann aber eine Frau vorbeikam, die aussah wie eine dieser typischen Radikalfeministinnen von den Grünen, habe ich mich dann doch nicht getraut. Wiederum ein paar Wochen vorher hatte ich im Zustand großer Not endlich eine mutmaßlich unbeobachtete Ecke in einem kleinen Park gefunden. Aber als ich mich gerade erleichterte, kamen plötzlich 2 Frauen auf dem Fahrrad vorbei. Da ich gut ausgestattet bin, gelang es mir nicht auf die Schnelle alles zu verbergen. So hörte ich, wie die eine etwas von "Exhibitionist" sagte. (§ 183b: Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.) Jetzt habe ich mal gegoogelt und gesehen, dass in manchen Städten Strafen von bis zu 1000 Euro für das Urinieren in der Öffentlichkeit verhängt werden. Aber vielleicht noch schlimmer, bei https://www.urologenportal.de/patienten/patienteninfo/haeufige-fragen/volle-harnblase.html steht (Zitat): "...Ist der Blasenmuskel chronisch überdehnt, wie beispielsweise bei vielen Patienten mit einer vergrößerten Prostata, kann dieser Schutzmechanismus jedoch unter Umständen versagen. Denn, wenn sich regelmäßig zu viel Urin ansammelt, wird der Blasenmuskel auf Dauer überdehnt. Er erschlafft und hat nicht mehr genug Kraft, um die Flüssigkeit in die Harnröhre zu drücken... die Patienten unter stärksten Schmerzen ins Krankenhaus kommen, wo der Urin mit Hilfe eines Katheters abgelassen werden kann. ... Bei .... Unfällen mit gefüllter Blase kann es zu Harnrührenabrissen, zu Einrissen oder sogar zum Platzen der Blase kommen..." Das ist ja furchtbar! Und jetzt: 1000 Euro Strafe riskieren oder gesundheitliche Schäden? Könnte ein ärztliches Attest vom Urologen das Ordnungsamt oder die Polizei milder stimmen?

...zur Frage

Sexuelle Belästigung, sexueller Missbrauch, Vergewaltigung - hab ich in meiner Vergangenheit etwas verdrängt?

Kann das sein, dass ich in meiner Vergangenheit irgendwann mal was verdrängt hab? Weil von jetzt auf gleich hab ich plötzlich Angst, sexuell belästigt, missbraucht und vergewaltigt zu werden und über Vergewaltigung rede ich nicht gerne. Ich hab eben plötzlich Szenen vor meinem geistigen Auge gesehen, wie ich sexuell belästigt, missbraucht und vergewaltigt werde.

Ich will jetzt auch nicht mehr drüber reden. Meine Frage ist nur, kann es vielleicht sein, dass ich in meiner Vergangenheit etwas verdrängt hab? Woher kommt plötzlich diese Angst?

...zur Frage

Bin ich schon ein Exhibitionist?

Ich trage oft Jeans ziemlich tief und ich bücke mich absichtlich um meine Schuhe zu binden, damit andere meine Arschritze sehen oder ich sitze irgendwo während man meine Poritze sehen kann, weil ich das Gefühl ziemlich geil finde. Ist das schon Exhibitionismus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?