Ist Europa der zwang für Deutschland, doch Reperationszahlungen zu zahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, die EU hat nichts mit deutschen Reparationszahlungen zu tun.

Die EU wurde gegründet, um in einer Zeit von STahl-Knappheit für die gerechte und einvernehmliche Verteilung dieses Metalls zu sorgen. (Google EGKS)

Und dann kamen noch weitere Projekte hinzu, um den Frieden und die Kooperation in Europa, insbesondere zwischen Deutschland und dessen Kriegsgegnern im 2. Weltkrieg zu fördern: gerechte Verteilung der Lebensmittelproduktion (war damals auch zu wenig, wurde dann bald zur Überproduktion), Zollunion, Völkerverständigung, bis hin zur Niederlassungsfreiheit und Abschaffung der Grenzkontrollen...

Mixos 21.09.2017, 08:32

1) die SZ ist keine seriöse quelle.. die schreiben nur das, wofür sie bezahlt werden

2) deutschland mag gezahlt haben.. aber wieviel hat Deutschland an Polen gezahlt? .. Null.

0
andie61 21.09.2017, 19:09
@Mixos

1.)Das ist mal ganz dummes Zeug

2.)Erst informieren dann kommentieren

Das Potsdamer Protokoll - das sogenannte Potsdamer Abkommen - vom 2. August 1945 enthielt einen Abschnitt IV über "Reparationen aus Deutschland". Darin wurde Deutschland in eine östliche und eine westliche Reparationszone aufgeteilt. "Reparationsansprüche der UdSSR sollen durch Entnahmen aus der von der UdSSR besetzten Zone in Deutschland und durch angemessene deutsche Auslandsguthaben befriedigt werden. Die UdSSR wird die Reparationsansprüche Polens aus ihrem eigenen Anteil an den Reparationen befriedigen. Die Reparationsansprüche der Vereinigten Staaten, des Vereinigten Königreichs und der anderen zu Reparationsforderungen berechtigten Länder werden aus den westlichen Zonen und den entsprechenden deutschen Auslandsguthaben befriedigt werden."

Darüber hinaus sollte die UdSSR aus den Westzonen 10 Prozent industrieller Ausrüstungen und - im Austausch gegen Nahrungsmittel und bestimmte Rohstoffe - weitere 15 Prozent industrieller Ausrüstungen erhalten. Über die Befriedigung der polnischen Reparationsansprüche aus dem sowjetischen Anteil schlossen die UdSSR und Polen am 16. August 1945 ein Abkommen. Danach trat die Sowjetunion "ihre Ansprüche auf deutsches Eigentum und die deutschen Investitionen und ebenso auch ihre Ansprüche auf den ihr zukommenden Anteil an deutschen Industrie- und Verkehrsbetrieben auf dem Gebiet Polens . . ., soweit es zum deutschen Territorium gehörte" - also in den deutschen Ostgebieten -, an Polen ab.

Die Bundesregierung hat die Zahlung weiterer Kriegsreparationen an Polen abgelehnt. Regierungssprecher Steffen Seibert teilte mit, Polen habe 1953 "verbindlich und mit Wirkung für ganz Deutschland" auf weitere Reparationszahlungen verzichtet und dies in späteren Jahren mehrfach bestätigt. "Damit ist aus unserer Sicht diese Frage abschließend rechtlich wie politisch geregelt."

0

Nein, wenn gilt Völkerrecht, nicht Europarecht.

Soweit es Polen betrifft, haben diese 1953 und wiederholt 1970 auf Reparationszahlungen verzichtet.

Mixos 18.09.2017, 14:08

das waren die russen, nicht die polen

1

Zur fettgedruckten Frage: Nein! Nicht Europa ist der Grund für Zahlungen, sondern die Tatsache, dass wir 2 Weltkriege angefangen haben UND dass wir ein reiches Land sind.

Und dass Deutschland was von Europa hat - das erkläre mal näher! Das würde mich interessieren!

Neowilhelminist 17.09.2017, 22:30

Der Erste Weltkrieg wurde nicht vom Deutschen Reich begonnen.

1
AriZona04 17.09.2017, 22:33
@Neowilhelminist

Mach Dich da an anderer Stelle schlau. Ich habe nur immer wieder gehört, dass -wir- die 2 Weltkriege angefangen haben. Ich war damals nicht dabei ;-)

0
Neowilhelminist 17.09.2017, 22:34
@AriZona04

Ich weiß um die historischen Tatsachen. Du solltest dich schleunigst bilden, damit du diesen Irrglauben nicht weiterhin verbreitest.

1
Apicul 17.09.2017, 22:35
@AriZona04

ein ungarischer tronfolger wurde getötet und als die panzer an die grenze zogen stand die gegen patei schon in voller erwartung dort. alles sehr dubios und verworren. war es das oder änlich :D

0
AriZona04 17.09.2017, 22:37
@Neowilhelminist

@Neowilhelminist: Nunja, ich nehme halt auf, was ich zu hören  bekomme, nicht wahr? Und wer sich schleunigst bilden muss, frag Dich mal selbst ;-) Kaum einer versteht Deine Frage und das ist eine Tatsache! Denk darüber mal nach. Und nun Guten Abend!

0
Neowilhelminist 17.09.2017, 22:37
@Apicul

Nein, komplett falsch. Ich bin nicht hier, um eine Geschichtsstunde zu halten, das musst du selbst übernehmen. Das Wissen um die deutsche Geschichte ist notwendig, um das Überleben dieser Nation zu sichern.

Also bildet euch.

1
Neowilhelminist 17.09.2017, 22:39
@AriZona04

Ich bin nicht der Fragesteller. Du bist wohl nicht nur komplett ungebildet, du entbehrst auch simples Textverständnis.

1
Hegemon 17.09.2017, 22:46
@Neowilhelminist

Ende der Märchenstunde. Und nun zu den Tatsachen:

1.  August 1914: Kriegserklärung Deutschlands an Rußland
2. August:
- Deutscher Einmarsch in Luxemburg,
- Deutsches Ultimatum an Belgien
- Deutscher Angriff gegen Städte auf polnisch/russischem Gebiet
3. August:
- Kriegserklärung Deutschlands an Frankreich,
- Einmarsch deutscher Truppen in Belgien

https://de.wikipedia.org/wiki/Chronologie\_des\_Ersten\_Weltkrieges


7
Hegemon 17.09.2017, 22:56
@Neowilhelminist

Wer gesicherte historische Fakten als "Propaganda" bezeichnet, sagt damit mehr über sein Weltbild und seine Sozialisierung aus, als ihm lieb sein dürfte.

2
Neowilhelminist 17.09.2017, 23:03
@Hegemon

Du stellst den Krieg sehr einseitig und zu Lasten des Deutschen Reiches dar. Das ist Propaganda.

0
Hegemon 17.09.2017, 23:07
@Neowilhelminist

Nö. Du heulst hier rum und bist nicht in der Lage, Deine absurde Behauptung zu belegen. Das ist peinlich.

2
dataways 18.09.2017, 07:59
@Neowilhelminist

Also bildet euch.

und wann fängst Du an, Dich zu bilden, mein lieber Neowilhelminist?

Und welche Belege kannst Du anführen, im Deine Behauptungen zu belegen?

2
PatrickLassan 18.09.2017, 11:51
@Apicul

ein ungarischer tronfolger wurde getötet und als die panzer an die grenze zogen

Es war ein österreichischer Thronfolger, und Panzer gab es 1914 noch nicht.

1
Niconasbeznas 20.09.2017, 18:14
@Neowilhelminist

Wer Schuld war? Das ist doch offensichtlich. Ganz simple Logik vonUrsache und Wirkung. Hätte Österreich 1908 Bosnien-Herzegowina nicht besetzt,hätte es auch keinen gerechten serbischen Widerstand gegen Österreich in Bosnien-Herzegowina gegeben. Es hätte keinen Besuch des Thronfolgers gegeben kein Attentat auf diesen unerwünschten Besucher. Außerdem hatte Österreich Appetit bekommen nach dieser Annexion. Österreich nutzte den Vorwand um auch Serbien zu Schlucken. Die Österreicher dachten dabei an einen begrenzten Waffengang zuerst gegen die Serben, meinten Russland würde stillhalten. Ferner hatte Österreich auch andere Annexionspläne auf dem Balkan. Deutschland war mit schuld, weil Österreich sich ohne Bündnisgarantie nicht getraut hätte Bosnien zu besetzen
geschweige  Serbien anzugreifen.  Also der 1. Weltkrieg
begann im Endeffekt, als Österreich, mit deutscher Rückendeckung,
Bosnien-Herzegowina besetzte. Ohne österreichische, völlig überflüssige Großmanssucht, kein Weltkrieg.







1
Apicul 17.09.2017, 22:34

sehr schön erkannt die frage ist fettgedruck :D und auch reichlich spät gestellt, bedenke man es ist 2017. allerdings habe ich glacht als mir die frage durch den kopf ging.

was jetzt deutschland genau davon hat weiss ich jetzt nicht genau.

0

Nein.

Wir sind ja auch nicht die einzigen Nettozahler der EU. Dazu zählen auch Länder, die den Krieg im Unterschied zu uns gewonnen haben.

Was möchtest Du wissen?