Ist eurer Meinung 1-maliges Schulschwänzen schlimm?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also grundsätzlich ist Schule schwänzen nichts Schlimmes heutzutage in unserer Gesellschaft.
Ich wette, dass es mehr deutsche gibt, die die Schule geschwänzt haben als anders herum.
Allerdings solltest du bei deiner Überlegung bedenken, dass es so viele Kinder auf der Welt gibt, die gerne zur Schule gehen wollen, aber es auf Grund ihrer Lebenssituation nicht können. Das ist in meinen Augen absolut furchtbar und dessen sollte sich jeder Schwänzer bewusst sein.

Zudem finde ich es unfair gegenüber den Lehrern. Die Lehrer nehmen oftmals sehr weiter Strecken auf sich, nur um uns unterrichten zu können- wie frustriert wäre man als Lehrer, wenn regelmäßig die Hälfte der Klasse fehlen würde. Ich würde mich dann auch fragen, ob mein Unterricht da überhaupt noch viel Sinn macht.

Und was man noch in seiner Überlegungen mit einbeziehen sollte, ist, " was wäre wenn alle das täten"
Dein Handeln würde das Handeln aller Schüler bestimmen. Das heisst, alle Schüler würden dem Unterricht fern bleiben. Die Konsequenz daraus wäre, dass die Lehrer überhaupt keine Arbeit mehr hätten und die Institution Schule aufgegeben werden müsste.
Natürlich wird das nicht passieren, weil dein Handeln nicht das Handeln der anderen bestimmt, aber mit Hilfe dieser Überlegung lassen sich meiner Meinung nach bessere Entscheidungen treffen. Denn selbst wenn es nur einige wenige wären, hätte das einen geringen Effekt auf die Schule.
Man kann sich das auch so vorstellen, wie Menschen, die kein Zugticket kaufen. Würden alle das machen, ginge die Bahn pleite und keiner könnte mehr Bahn fahren...

Was ich nun mit all den Sache zum Ausdruck bringen wollte, ist, dass "schlimm" nicht eindeutig definiert ist und dass es deine persönliche moralische Einstellung sein wird, die dein Handeln beschließt.

Ich kann es nicht mit meiner moralischen Einstellung vereinbaren, dem Unterricht fernzubleiben. Ich fände es unfair gegenüber den Lehrern.
Was du letztendlich tust, ist deine eigene Entscheidung ...

Schlimm nicht, aber daneben. Wenn du einmal einige Tage in einem Slum in Afrika oder Südamerika verbringst, wirst du schnell merken, was es für ein Privileg ist, zur Schule gehen zu können. Darüber hinaus ist der Schulbesuch Pflicht.

Ich befasse mich ja seit Jahren mit dem Thema Freilernen.

Das sagt schon alles, was ich vom Begriff "Schulschwänzen" halte.

Achso - ich finde weder einmaliges noch mehrmaliges Fernbleiben des Schulgebäudes der Rede wert.

Was möchtest Du wissen?