Ist euch schon einmal ein USB-Stick kaputt gegangen? Wenn ja, welche Marke war das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei mir wars ein "PowerRam" Riegel von Saturn. Der Stick war plötzlich nur mehr Lesbar. Schreiben oder Löschen ging nicht mehr. Da ich auf dem Stick meine Lizenzfiles von meiner Software hatte hab ich den Stick auch nicht mehr zurücktauschen oder einschicken lassen können (Datensicherheit). Seitdem kommt mir nur mehr Markenware a la SanDisk oder Corsair ins Haus. Haende weg von billigen NoName-USB-Sticks!!!

Achtung!
Der Markt für USB-Speicher-Sticks und USB-mp3-Player-Sticks wird seit ein paar Monaten von Fälschungen aus China überschwemmt. Besonders bei ebay, aber auch in den Elektronik-Märkten gab und gibt es haufenweise Reklamationen.
Kennzeichen: Der Stick zeigt im Explorer oder im Arbeitsplatz die volle Größe des Speicherplatzes an, beschreibt man ihn aber zu 100% voll mit Daten, wird mindestens 50% davon zerstört. Bemerkt wird das erst, wenn die Daten gelesen werden sollen. Hier gibt es ein Prüfprogramm:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/100975/
Das Programm ist auch für alle anderen Datenträger geeignet und macht Fehler nach Schreiben und anschliessendem Lesen von Test-Daten sichtbar.
MfG jogerman

Ja im Autoradio.Schon das zweite mal.Habe ein Kenwood mp3 Autoradio mit USB. Der erste Stick war ein 4 GB von Intenso (Rainbow line) , hat etwa ein Jahr gehalten und ist im Sommer bei 34 Grad im Auto verreckt ,dann heute , also im Winter bei 2 Grad der zweite 2GB USB Knopf von Delock. Hat richtig gestunken ! Denke mal an der Wärme lags dann wohl nicht , eher an den Spannungsspitzen von der LiMa. Der Hersteller gibt nur 24 Mon ab Kaufdatum Garantie.MfG Steve

Ja, frisch gekauft, halbe Stunde gelaufen und den Geist aufgegeben. War von Samsung und nicht mehr zu reparieren - habe ihn natürlich umgetauscht bekommen. Was da genau kaputt war, weiß ich nicht - schaltete sich auf einmal immerzu an und aus und dann ganz aus und aus die Maus.

Meiner ist diese Woche verunfallt! Habe den Stick, als er eingesteckt war an der PC-Front, unglücklicherweise über 45 Grad abgeknickt und dachte der wäre hin! Doch ein wenig zurechtgebogen und er funktioniert einwanfrei! :-)) Und dies ist ein billiger Stick, Hersteller: TinyDisk

Die Sticks sind robuster als CDs, DVDs oder Disketten. Hab von solchen Fällen noch nicht gehört, dass ein Stick ohne einen physikalischen Schaden den Geist aufgegeben hätte. Ein Absolute black-out ist selbst bei billigen Plagiaten unwahrscheinlich. Diese laufen nur meist viel langsamer. 3-5 Jahre sollten aber selbst diese Schrotten aushalten. Je nach verwendeten Chips garantieren die Hersteller zw. 10.000 und 100.000 Wiederbeschreibungsvorgänge.

Was möchtest Du wissen?